Sprühfolie

Alle Themen zum Land Cruiser, die sonst nirgendwo einen Platz finden würden.
Benutzeravatar
Werner
Beiträge: 368
Registriert: 6. Apr 2009, 11:01
Kontaktdaten:

Sprühfolie

Beitrag von Werner » 18. Apr 2012, 21:14

Viele Grüße

Werner


Wenn zwei Menschen immer dasselbe denken, ist einer von ihnen überflüssig. (Winston Chrchill)

Benutzeravatar
Schlum
Beiträge: 291
Registriert: 28. Dez 2009, 14:53
Fahrzeug: Land Cruiser FJ43, Land Cruiser HZJ78, MB Pagode 230SL, MB W124 230E, BMW Z3

Beitrag von Schlum » 18. Apr 2012, 22:41

Moin,

hatte mir das auch schon angeschaut, bei Youtube gibt's mehrere Videos darüber, suche mal nach rims und plasti-dip.

Die einen schreiben es währe super und dann gibt's natürlich einige die denken es ist der größte Humbug...z.B:

http://www.fordrangerforum.com/wheels-t ... blems.html

Ich denke es hängt sehr davon ab wie sauber du arbeitest und wie viele schichten du sprühst. Aber ehrlich gesagt, bekommst du die für den Preis schon fast Pulver beschichtet. In der USA scheint das Zeug ja günstig zu sein, 6$ pro Dose geht ja, aber hier... :evil:

http://www.homedepot.com/Paint-Spray-Pa ... reId=10051

Grüße,
Jürgen

Benutzeravatar
Tequila
Beiträge: 2281
Registriert: 3. Aug 2008, 15:05

Beitrag von Tequila » 19. Apr 2012, 08:11

Eine gute Lösung für Leasingfahrzeuge finde ich !

Vielleicht sogar eine gute Idee um Karosserieteile vor Schrammen zu schützen (?)
Grüße
Heinz
-----------------------------------------
hoffentlich werd` ich nie erwachsen

Benutzeravatar
Romain
Beiträge: 214
Registriert: 5. Apr 2009, 20:15
Kontaktdaten:

Beitrag von Romain » 19. Apr 2012, 19:30

Ich bekenne mich dazu :lol: ich hab das Zeuch bestellt. Gestern ist es angekommen und ich habe natürlich sofort einen Versuch an der linken Autoseite damit gemacht.
Spiegel, Türgriffe und Frontbrille will ich damit folieren. Meine Stosstangenecken und meine Felgen sind ja schon lange schwarz.
Es trägt sich auf wie Farbe aus der Spraydose. Gestern war es definitiv zu kalt und der versuch hat dann auch einige Schönheitsflecken. Aber, man kann diese Sprühfolie wieder abziehen und das ist halt der Unterschied zur Farbe.
Achja, schwarzmatt habe ich natürlich bestellt. Für 49 Euro erhält man 2 Dosen die für 4 neunzehn Zoll Felgen genügen.
Ueber plasti dip aus den USA hatte ich mich auch informiert. Ob es hierher geliefert dann wirklich billiger wird (gleiche Quantität) ist eine andere Frage. Ob es besser ist vermag ich nicht zu sagen.
Foliatec liefert aber in meinen Augen ein relativ zufriedenstellendes Ergebnis ab. Wenn ich jetzt die anderen Teile bei etwas wärmerer Witterung behandele und den linken Spiegel auch neu behandele sieht es wahrscheinlich nicht so übel aus.
Bild
Man sieht hier ein wenig unsauberes Arbeiten am Spiegel. Das liegt zum Teil auch darin dass dadrunter ein Reifenabdruck Bild klebt. Ich hätte dieses eventuell vorher ablösen sollen. Ich werde vielleicht nachher auch etwas weniger abkleben / abdecken und den zuviel behandelten Teil dann mit dem Cutter wegschneiden.

Wenn es so eine Sprühfolie jetzt noch in durchsichtig gibt ist es wahrscheinlich ein Mittel gegen leichte Schrammen im Unterholz. Ob ich nämlich grossflächig matt auf den Lack jetzt auftragen sollte weiss ich ehrlich gesagt noch nicht. Sieht vielleicht etwas bescheiden aus wenn das Auto teils in Glanz, teils in Matt daher kommt.

Benutzeravatar
Martl
Administrator
Beiträge: 2035
Registriert: 21. Jul 2008, 19:34

Beitrag von Martl » 20. Apr 2012, 11:33

Hallo Sprühfolierer :wink:

ich glaube nicht, dass sich mit der Sprühfolie eine Schichtdicke erreichen lässt, mit der ich Kratzer vermeiden kann die ich anders auch rauspolieren kann.
Und da stellt sich die Frage, welcher Aufwand größer ist.

Um was gestalterisches zu machen wie Romain mit seinen Spiegeln, ists aber anscheinend ein interessantes Produkt.

Gruß
Martin
Schwarzes Auto mit Zeugs dran.
Sandfarbenes Auto mit Zeugs drin.

Benutzeravatar
Romain
Beiträge: 214
Registriert: 5. Apr 2009, 20:15
Kontaktdaten:

Beitrag von Romain » 20. Apr 2012, 18:14

Ich bin da ganz Martls Meinung. Einen leichten Wischer hält die Folie zwar aus, aber einen starken Astkratzer bestimmt nicht. Einen gewissen Lackschutz gegen Umwelteinflüsse kan man aber trotzdem mit der Lackfolie erzielen.
Vielleicht tut das transparente Flüssiggummi von plasti dip da eher schon seinen Dienst.
http://www.plastidip-gmbh.info/produkte/
Ich denke ich werde das eventuell auch mal probieren.

Benutzeravatar
Tequila
Beiträge: 2281
Registriert: 3. Aug 2008, 15:05

Beitrag von Tequila » 20. Apr 2012, 20:05

na zumindest ist es eine interessante Sache für Leasingnehmer, die gerne (temporär) einen schwarzen Kühlergrill oder schwarze Felgen haben möchten :wink:
Grüße
Heinz
-----------------------------------------
hoffentlich werd` ich nie erwachsen

Benutzeravatar
Romain
Beiträge: 214
Registriert: 5. Apr 2009, 20:15
Kontaktdaten:

Beitrag von Romain » 21. Apr 2012, 14:36

Auf hellem Untergrund bedarf es auf jeden Fall mehrerer Sprühvorgänge ansonsten lange der Untergrund hervorschimmert


Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
Romain
Beiträge: 214
Registriert: 5. Apr 2009, 20:15
Kontaktdaten:

Beitrag von Romain » 25. Apr 2012, 20:11

Ich habe heute eine Dose transparenter Flüssiggummi in einer Spraydose von plastidip erhalten.
Das Zeug soll man nur bei Temperaturen ab 20° Celsius benutzen. Also hab ich es dann mal nicht auf dem Autolack benutzt. Allerdings habe ich die Elektrodose der Anhängerkupplung damit eingesprüht und einen Maulschlüssel. Ausser einem gewissen Glanz, sieht man nicht viel. Anfassen tut es sich schon ein wenig anders. Dann habe ich ein wenig rumgekratzt und konnte eine dünne Folie abziehen.
Ob es einen guten Schutz auf den Autotüren darstellt vermag ich nicht zu sagen, aber ich denke dass es, wenn man 2 oder 3 Lagen sprüht, leichte Astkratzer abhalten könnte.
Ich werde mir also wahrscheinlich noch 2 oder 3 Dosen bestellen und die besonders exponierten Teile einsprühen
Bild
Ob allerdings das wieder Abziehen genau so leicht geht wie das einsprühen steht auf einem andern Blatt

Benutzeravatar
Romain
Beiträge: 214
Registriert: 5. Apr 2009, 20:15
Kontaktdaten:

Beitrag von Romain » 6. Mai 2012, 14:44

Obwohl wir noch etliche Grade unter den empfohlenen +20° Celsius liegen habe ich jetzt die Flanken des Cruisers mit dem Flüssiggummi besprüht. Ich habe zu Christi Himmelfahrt eine Ausfahrt in Nordfrankreich und konnte deshalb nicht viel länger mehr warten.
Bild
Die Oberfläche wird rauh und Matt. Sie lässt sich auch wieder abziehen, wie ich an einer Ecke ausprobiert habe. Wie gut, werde ich wohl erst im Spätherbst sehen.

Wie gut sie schützt werde ich wohl auch erst im Laufe des Jahres erfahren.

Antworten