Kurzer J 12 als Schlafmobil

Zubehör, Umbauten, Tuning
Thale
Beiträge: 161
Registriert: 20. Mai 2011, 21:33
Fahrzeug: GRJ 125

Beitrag von Thale » 7. Okt 2013, 20:40

Ganz Klasse! Hat die Lösung mittlerweile schon mal einer nachgebaut? Das macht echt Mut, denn wir wollten angesichts des Wunsches auch mal im Auto schlafen zu können (sonst klassich Bodenzeltschläfer) schon nur noch in Richtung eines "Langen" schauen.

Gruss - Thale
Wenn's einfach wär, dann könnt's ja jeder!
www.thales-welt.de

Benutzeravatar
Cid
Beiträge: 1317
Registriert: 3. Aug 2008, 15:10

Beitrag von Cid » 8. Okt 2013, 13:01

thale, bei Nestle bauen Sie Dir den Tueroeffnungsmechanismus um, so dass man die Hecktuer von innen oeffnen kann. http://www.offroad-nestle.de/de/offroad ... r-125.html
KDJ 120 - D4D- 173 PS - Nestle| Bj. 08 | BFG MT 265/70 | Mittel.Diff. Sperre + Nestle Mitteldifferential-Schaltung | 100% Diff.Sperre HA | Nestle-UFS Motor-VTG/Mitteldiff.-Tank | HT-Advanced Fahrwerk | Safari-Snorkel + hochgelegte Achsentlüftungen| EngelMT27F | 115 l Zusatztank | MWRockslider

Benutzeravatar
Surfy
Beiträge: 272
Registriert: 4. Mai 2011, 16:20
Fahrzeug: Land Cruiser 200 - J20

Beitrag von Surfy » 8. Okt 2013, 18:51

Danke an die Grabräuber die diesen alten Thread wiederbelebt haben :D

Ein toller Umbau @ Saharapoldi!!

Woher hast Du den die Gasflasche & Rechaud? Habe aus dem Kongo ja auch so eine Lösung mitgebracht - aber unsere Flasche ist etwas "bauchiger" :wink:

Inzwischen ist unser Coleman Bleifrei zwar wieder repariert und hat sich auf einer kürzlichen Pyrenäen/Andorra Tour wieder ganz gut gemacht, trotzdem würden wir auf der nächsten grossen Reise - wieder auf Gas setzen wollen.

Surfy
Trans-Africa mit dem Land Cruiser 200 http://transafrica2012.blogspot.de

Thale
Beiträge: 161
Registriert: 20. Mai 2011, 21:33
Fahrzeug: GRJ 125

Beitrag von Thale » 8. Nov 2013, 21:24

Das Thema Schlafmöglichkeit im "Kurzen" lässt mich nicht los, dass könnte ja auch eine Variante für 'nen J 15 sein.

Bei den Kollegen von http://www.viermalvier.de/ubb_portal/ub ... Post447273 habe ich eine gute Vorlage bei einem kurzen G gefunden:

Bild

Bild

Trotz langem Suchen habe ich nichts vergleichbares für den LC gefunden. Von der Länge dürfte der J15 ja sogar noch etwas größer sein.

Gibt es sowas für den LC?

Gruss - Thale
Wenn's einfach wär, dann könnt's ja jeder!
www.thales-welt.de

sapo
Beiträge: 26
Registriert: 29. Okt 2013, 16:23

Beitrag von sapo » 9. Nov 2013, 20:30

Hallo Surfy,

komme erst jetzt wieder ins Forum (mit neuem Nickname).
Die blaue Gasflasche ist eine CampingGaz 907, der Kocher wird von CampingGaz jetzt nur noch MIT Windschutz angeboten. Die Kistenhöhe entspricht genau der Kocherhöhe.

Grüsse aus Wien
Saharapoldi

Thale
Beiträge: 161
Registriert: 20. Mai 2011, 21:33
Fahrzeug: GRJ 125

Re: Kurzer J 12 als Schlafmobil

Beitrag von Thale » 27. Nov 2017, 18:43

So - die Möglichkeit zum Hecktür öffnen, kriegt unserer Kurzer gerade, dann steht als nächstes die Frage hinsichtlich Schlafminimalausbau. Noch schwanken wir zwischen so einer Lösung und dem http://www.autohimmelbett.de/. Variante zwei hatten wir uns für unseren jetzigen schon mal angeschaut und das könnte klappen. Vom Gewicht dürften sich beide Lösungen nicht viel nehmen.
Hat schon jemand Erfahrungen mit dem "Himmelbett"?

Naja - ich muss mich jetzt sowieso noch ein wenig in Geduld üben. Im Moment ist das gute Stück noch in der Wachstumsfase und wir können ihn erst kurz vor Weihnachten wieder abholen :P

Gruß - Thale
Wenn's einfach wär, dann könnt's ja jeder!
www.thales-welt.de

Benutzeravatar
sgm
Administrator
Beiträge: 1545
Registriert: 18. Jan 2012, 22:31
Fahrzeug: Nissan Patrol Y61
Kontaktdaten:

Re: Kurzer J 12 als Schlafmobil

Beitrag von sgm » 27. Nov 2017, 22:55

Die Idee mit dem Himmelbett finde ich super. Nur die Verdunklung erscheint mir etwas albern - da gibt es deutlich bessere Lösung, die auch dunkel machen und viel wichtiger, verhindern dass jemand ins Auto kucken kann, während du drin schläfst.

Sonst wirklich eine coole Idee!
twenty years from now you will be more disappointed by the things that you didn't do than by the ones you did do.
so throw off the bowlines. sail away from the safe harbor. catch the trade winds in your sails.
explore. dream. discover. (mark twain)

Benutzeravatar
Heinz
Beiträge: 177
Registriert: 15. Feb 2009, 19:18

Re: Kurzer J 12 als Schlafmobil

Beitrag von Heinz » 29. Nov 2017, 11:16

Danke für den Himmelbett Hinweis. Hört sich interessant an.
KDJ 120 - D4D, 166 PS, Nestle - Zusatztank 120 L, Standheizung - Thermo Top P, hinten hochgelegte Achsentlüftung

Benutzeravatar
fsk18
Beiträge: 860
Registriert: 16. Mai 2012, 21:08
Kontaktdaten:

Re:

Beitrag von fsk18 » 29. Nov 2017, 17:27

Thale hat geschrieben:
8. Nov 2013, 21:24

Bild

Bild

So ein kurzer "G" könnte auch gerne bei mir parken :oops: :oops: :oops:

ich bin ja jetzt "frei" und kann wieder besitzen und fahren was ICH mir vorstelle
Gruß Basti

http://www.kfz-technik-sebastian-frys.de
seit Mai 2019 mit eigener Werkstatt

und auch bei http://www.MadeInRussia.de
Ausstellerstand M29 (wahrscheinlich mit mir) auf der AbenteuerAllrad in BK 2019

Thale
Beiträge: 161
Registriert: 20. Mai 2011, 21:33
Fahrzeug: GRJ 125

Re: Kurzer J 12 als Schlafmobil

Beitrag von Thale » 29. Nov 2017, 20:40

sgm hat geschrieben:
27. Nov 2017, 22:55
Die Idee mit dem Himmelbett finde ich super. Nur die Verdunklung erscheint mir etwas albern - da gibt es deutlich bessere Lösung, die auch dunkel machen und viel wichtiger, verhindern dass jemand ins Auto kucken kann, während du drin schläfst.

Sonst wirklich eine coole Idee!
Wir waren schon mal auf dem Hof des (Er)bauers gewesen: Die Verdunklung ist eine ganz simple Lösung, einfach ein Spannbettlaken in Übergröße. Für den täglichen Gebrauch nicht das gelbe vom Ei, aber als einfache Lösung sah es schon tauglich aus.
Er war sich noch unsicher, ob man das Himmelbett überhaupt einbauen kann - insbesondere hinsichtlich der Stabilität der Deckenaufhängungspunkte und eventueller Airbags. Deshalb hatte ich kürzlich auch nach der Rettungskarte für den J12 kurz gefragt (viewtopic.php?f=11&t=2975). Hinsichtlich der Länge muss es wahrscheinlich eine Klapplösung werden. Er hatte von den einfachen Möglichkeiten des Einbaus in den langen Landcruiser geschwärmt, hatte aber vermutlich ein Buschtaxi gemeint.
Für die Himmelbettvariante spricht im oben hängenden Zustand der einfachere Zugang zu unserem Gepäck in Kisten und Taschen. Bei Sapos Ausbau wüsste ich insbesondere mit den Taschen nicht wohin. Wir haben meist ein paar feste Übernachtungen bei den An- und Abfahrten bei den Reisen dabei, da ist eine Reisetasche nicht verkehrt.

Der kurze G ist schon cool - aber Preis / Leistung ist da für Auto und Umbau eine ganz andere Hausnummer. Das Liebäugeln nach einem G haben wir schnell aufgegeben.
Ich wüsste auch nicht das es für den J12 überhaupt Klappdächer gibt.

Gruß - Thale
Wenn's einfach wär, dann könnt's ja jeder!
www.thales-welt.de

Antworten