Kurzer J 12 als Schlafmobil

Zubehör, Umbauten, Tuning
Saharapoldi
Beiträge: 173
Registriert: 9. Jan 2009, 00:34

Kurzer J 12 als Schlafmobil

Beitrag von Saharapoldi » 24. Aug 2009, 10:09

Nach einigen Fingerübungen in den letzten 4 Jahrzehnten an 2 VW Bullis, Mercedes 207, Toyotas FJ 42, Hilux, Hiace 4WD habe ich 2008 meinen neuen KDJ 125 wieder zum Schlafmobil mit Küche umgebaut. Da jetzt Zeit ist, die Einrichtung für die nächste Sahara-Reise im Oktober wieder einzubauen, habe ich ein paar Fotos gemacht.
Da das Fahrzeug im Alltagsbetrieb ohne Einrichtung laufen soll, muss Alles leicht demontierber sein.
Basis sind immer Sperrholzkisten, deren Wände miteinander verleimt und verschraubt werden. Holzstärke je nach Anforderung 10 bis 16 mm. Gewicht der Einrichtung ca. 20 kg, also weniger als die ausgebauten Rücksitze.
Hier die Kisten vor dem Einbau:
BildBild
BildBild

Im eingebauten Zustand (nach ca. 2 Stunden):
BildBild
BildBild

Die Küche ist geöffnet:
BildBild

Stauraum, recht (vorne, hinter Sitzen) Stauraum für 4 Stk. 20-Liter Kanister:
Bild

Und trotzdem iste er außen sooo klein:
Bild

Grüße aus Wien
Saharapoldi
Man sieht sich in Bad Kissingen 2013, wo unser Neuer ausgestellt wird.....

Benutzeravatar
Martl
Administrator
Beiträge: 2035
Registriert: 21. Jul 2008, 19:34

Beitrag von Martl » 24. Aug 2009, 10:51

Du machst mir wieder bewusst, dass ich viel zuviel Zeug mitschleppe :wink:

Da zeigt sich halt die Erfahrung.

:up: :up:

Ist der Schlafplatz für Dich alleine oder sogar für zwei?

Gruß
Martin
Schwarzes Auto mit Zeugs dran.
Sandfarbenes Auto mit Zeugs drin.

Benutzeravatar
sualk
Beiträge: 498
Registriert: 6. Aug 2008, 21:02

Beitrag von sualk » 24. Aug 2009, 11:01

Sehr praktischer Ausbau :respekt:

Kannst Du bitte noch ein paar Maße nennen, z. B.:
- Bettlänge (Fahrer-/ Beifahrerseite)
- Kopfhöhe (ohne Matratze gemessen)
- Nutzbare Innenhöhe des Ausbaus
Viele Grüsse
klaus
-----------------------
Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich. (Konrad Adenauer)

Saharapoldi
Beiträge: 173
Registriert: 9. Jan 2009, 00:34

Beitrag von Saharapoldi » 24. Aug 2009, 17:58

Hallo,

hier einige Maße zu meinem Ausbau:

Die Küchenkiste ist so hoch, daß eine 2,5 kg Camping-Gaz Flasche mit Kocher innen Platz hat: ca. 36 cm.

Somit verbleibt als Maximal-Innenhöhe ohne Matratze ca. 70 cm.

Die größte Liege-Breite beträgt ca. 1,45 m.

Die Liegelänge ist abhängig vom Verschiebe-Bereich der Vordersitze, daher bei vorgeklappter Lehne auf der Fahrer-Seite ca. 1,80 m, auf der Beifahrerseite ca. 1,90 m. Im Bereich der Heckscheibe stehen nochmals einige cm mehr zur Verfügung, ebenso wenn man einen dickeren Polster nimmt und auf die Schräge der vorgeklappten Rücklehne hinaufrutscht.(zum Glück sind wir klein und anspruchslos, uns reicht`s).

Die auf den Fotos sichtbaren "Fetzen" dienen dem Schutz der kratzempfindlichen Seitenverkleidungen.

Grüße aus Wien sendet
Saqharapoldi
Man sieht sich in Bad Kissingen 2013, wo unser Neuer ausgestellt wird.....

Saharapoldi
Beiträge: 173
Registriert: 9. Jan 2009, 00:34

Beitrag von Saharapoldi » 24. Aug 2009, 19:45

Martl: Ist der Schlafplatz für zwei?

Antwort: JAAA, wenn man sich gut kennt (wie Zweimann-Zelt)

Grüsse
Saharapoldi
Man sieht sich in Bad Kissingen 2013, wo unser Neuer ausgestellt wird.....

Benutzeravatar
Tscharlie
Beiträge: 1482
Registriert: 12. Aug 2008, 22:02

Beitrag von Tscharlie » 24. Aug 2009, 21:25

Servus Poldi !

Einen kurzen 12er zum Schlafmobil umzubauen - unglaublich, daß das geht :!: :beifall:
Da kann ich wirklich nur meinen allerhöchsten Respekt äußern und den Hut davor ziehen Bild

Staunende Grüße,
Bild
Tscharlie
Die Welt ist das, was Deine Gedanken daraus machen

Saharapoldi
Beiträge: 173
Registriert: 9. Jan 2009, 00:34

Beitrag von Saharapoldi » 25. Aug 2009, 09:20

Übrigens: meine Engel Mini-Kühlbox hängt ohne Regler an den beiden Original-Batterien, dazu habe ich zwei Stecker: einmal Dauerplus und einmal über Klemme D (also nur wenn Motor läuft). Hatte letztens 4 Wochen gefrorenen Fisch zur Aufbesserung meiner Sahara-Menüs dabei. An Ruhetagen genügt es, eine Stunde den Motor laufen zu lassen. Auf der Cartage hat das Gefrorene während der Überfahrt gehalten und ich konnte trotzdem noch starten.

Wassersystem: nicht so viel HighTech wie Lines, nur ein Duschsack von Ortlieb (wird hinter der Windschutzscheibe in einer Stunde warm). Und ein Kanister mit Auslaufhahn um 7 €, der aufs Dach gestellt wird.
In meinem wirklichen Wohnmobil habe ich die permanente Druckwasser- Versorgung jetzt wegen ständiger Undichtheiten stillgelegt.....

Small is beautyful......

Grüsse aus Wien

Saharapoldi
Man sieht sich in Bad Kissingen 2013, wo unser Neuer ausgestellt wird.....

Benutzeravatar
Cid
Beiträge: 1317
Registriert: 3. Aug 2008, 15:10

Beitrag von Cid » 25. Aug 2009, 21:56

:respekt:
KDJ 120 - D4D- 173 PS - Nestle| Bj. 08 | BFG MT 265/70 | Mittel.Diff. Sperre + Nestle Mitteldifferential-Schaltung | 100% Diff.Sperre HA | Nestle-UFS Motor-VTG/Mitteldiff.-Tank | HT-Advanced Fahrwerk | Safari-Snorkel + hochgelegte Achsentlüftungen| EngelMT27F | 115 l Zusatztank | MWRockslider

Benutzeravatar
Schlafwagen
Beiträge: 384
Registriert: 6. Aug 2008, 21:15

Beitrag von Schlafwagen » 6. Sep 2009, 23:02

Klasse!

Wie hievt Ihr Euch ins Bett Eures Schlafwagens? Und wo steigt Ihr aus?

Schönen Gruß

Frederick
Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist.
--------------------------------------------
„Einen gepackten Reisewagen und einen Dolch sollte ein jeder haben; dass, wenn er sich fühlt, er gleich abreisen kann.“ Rahel Varnhagen (1771-1833)
--------------------------------------------
Das ist der ganze Jammer: Daß die Dummen so selbstsicher sind, und die Klugen so voller Zweifel. (Bertrand Russell, 1950 Nobelpreis für Literatur)

Saharapoldi
Beiträge: 173
Registriert: 9. Jan 2009, 00:34

Beitrag von Saharapoldi » 7. Sep 2009, 09:40

Hallo Schlafwagen:

Einstieg von hinten über die Stosstange, meine Frau braucht dazu eine Camping-Einstiegshilfe, oder eine Erhöhung im Gelände (Stein).

Die Hecktür wird von innen mit einem Druckknopf (Stange zum Türschloß) geöffnet, die mir mein Toyota-Mechaniker eingebaut hat. Ver/entriegelt wird per Fernbedienung.

Grüsse
Saharapoldi
Man sieht sich in Bad Kissingen 2013, wo unser Neuer ausgestellt wird.....

Antworten