Fahrwerk

Zubehör, Umbauten, Tuning
Benutzeravatar
Cid
Beiträge: 1317
Registriert: 3. Aug 2008, 15:10

Beitrag von Cid » 19. Okt 2013, 12:27

http://www.landcruiserfreunde.org/viewt ... t=fahrwerk

Schau mal da nach oder suche im Forum nach "Fahrwerk".

Viele Grüße
Cid
KDJ 120 - D4D- 173 PS - Nestle| Bj. 08 | BFG MT 265/70 | Mittel.Diff. Sperre + Nestle Mitteldifferential-Schaltung | 100% Diff.Sperre HA | Nestle-UFS Motor-VTG/Mitteldiff.-Tank | HT-Advanced Fahrwerk | Safari-Snorkel + hochgelegte Achsentlüftungen| EngelMT27F | 115 l Zusatztank | MWRockslider

Benutzeravatar
Cid
Beiträge: 1317
Registriert: 3. Aug 2008, 15:10

Beitrag von Cid » 19. Okt 2013, 15:53

@Ed: Du hast PN
KDJ 120 - D4D- 173 PS - Nestle| Bj. 08 | BFG MT 265/70 | Mittel.Diff. Sperre + Nestle Mitteldifferential-Schaltung | 100% Diff.Sperre HA | Nestle-UFS Motor-VTG/Mitteldiff.-Tank | HT-Advanced Fahrwerk | Safari-Snorkel + hochgelegte Achsentlüftungen| EngelMT27F | 115 l Zusatztank | MWRockslider

Benutzeravatar
Tscharlie
Beiträge: 1492
Registriert: 12. Aug 2008, 22:02

Beitrag von Tscharlie » 19. Okt 2013, 20:52

Servus Edgar,

wie Du eine Seite vorher nachlesen kannst, habe ich mir im Juli 2012 bei Taubenreuther in Kulmbach ein OME "Mittel/Mittel"-Fahrwerk in meinen 12er einbauen lassen (vorne Feder-Nr. 884, Stoßdämpfer "Sport Strut", hinten Feder-Nr. 895, Stoßdämpfer "Sport Shock").

Ursprünglich hatte ich mit den Koni Heavy Track (Raid)-Dämpfern geliebäugelt, da die OME-Dämpfer früherer Baujahre teilweise keine gute Kritik bekamen bzgl. Rost und Dauerhaltbarkeit.
Es gab sogar Stimmen, die von "Schrott" und "nach 20Tkm sind die kaputt" sprachen.

Andererseits fahren ja einige LCF wie lines, smiller, Martl, sualk, TOYODA, … teilweise seit einigen Jahren ein OME-Fahrwerk in ihrem 9er/12er, seit diesem Jahr auch sgm.
Großartig "Beschwerden" habe ich nicht vernommen.

Nach intensiver und guter Beratung durch Taubenreuther (und Ausräumen meiner Qualitäts-Bedenken) auf der AA in Bad Kissingen habe ich mich dann für die OME-Kombi entschieden, da ich für meinen DailyCruiser einen möglichst geringen Federungskomfortverlust bei erhöhter Ladereserve für den Urlaub benötigte - und da scheint der Koni einfach zu hart für mich zu sein.
Der Höhengewinn war übrigens ein nachrangiger, aber durchaus gewünschter Nebeneffekt.

Wie schon weiter vorn geschrieben, war ich von Anfang an höchst zufrieden mit dem Fahrwerk und kann nun nur sagen, daß ich es nach wie vor bin :
"leer" gefahren ist es nur minimal härter, aber deutlich straffer/exakter als das Serienfahrwerk.
"Voll=alles Urlaubsgerödel drin" fährt er sich, als sei er genau dafür gebaut. :up:

Langzeiterkenntnisse habe ich leider noch keine, aber erste "Erfahrungen".
Seit Juli 2012 hat das Fahrwerk nun 25tkm eingesteckt, davon entfällt die Hälfte auf 3 dreiwöchige Urlaubsreisen nach Marokko im Herbst 2012, auf den Peloponnes im Frühjahr 2013 und nach Albanien diesen September.

Auffälligkeiten, Probleme, Ausfälle ? Keine bisher, auch kein übermäßiger Steinschlagschaden oder richtiger Rost.

Natürlich kann man erst in 1-2 Jahren ein realistisches Fazit ziehen, aber bisher bin ich nach wie vor top zufrieden und möchte weder auf die gewonnene "Direktheit" beim Fahren, noch auf die gewonnene Höhe an den "gefährdeten Ecken" Frontschürze und hintere Stoßstange verzichten, letztere hätte ich mir in Marokko mit dem Serienfahrwerk angesichts der so schon erlittenen Kampfspuren mit ziemlicher Sicherheit abgerissen.


Zur "Höhe" angesichts der Garagendecke :

Taubenreuther hatte schriftlich "ca. 40 mm" zugesagt, nach Einbau waren's 60 mm. :shock:

Damit ergaben sich für meinen Else :
190,5 cm mit 265/65er-Reifen incl. Serien-Dachreling
+ 1,3 cm mit 265/70er-Reifen
+ 6,0 cm Höherlegung Fahrwerk
= 197,8 cm Gesamthöhe

Da ich gestern ohnehin auf Winterreifen gewechselt hab', hab' ich gleich die Gelegenheit genutzt, das Fahrwerk "nachzumessen" um zu sehen, inwieweit es sich mittlerweile gesenkt hat.

Gemäß sualks Anweisung gemessen (s. S.7) ergaben sich nunmehr :

Vorne 78,2/31,5 -> 54,85 cm, also 0,5 cm weniger als nach dem Einbau (55,35 cm)

Hinten 81,7/35 -> 58,35 cm, also 0,8 cm weniger als nach dem Einbau (59,15 cm)

Damit ist Else auf 1,97 m Gesamthöhe geschrumpft … :wink:


Abschließend kann ich Dir nur raten, so viele Infos in so vielen Foren wie möglich zu ziehen, am besten natürlich verschiedene 12er mit gepimptem Fahrwerk Probe zu fahren - denn es kommt einfach darauf an, welche Art von Strecken Du unter die Räder nehmen willst und mit welchen Ansprüchen Du dabei unterwegs sein willst.

Viel Spaß beim Grübeln - Vorfreude ist die schönste Freude :wink: !

Liebe Grüße,
Tscharlie
Die Welt ist das, was Deine Gedanken daraus machen

Benutzeravatar
Cruiser-Ed
Beiträge: 169
Registriert: 16. Okt 2013, 10:26

Beitrag von Cruiser-Ed » 20. Okt 2013, 10:46

Hallo Tscharlie,

vielen, vielen Dank für deine Info.

So einen ausführlichen und aussagekräftigen Bericht über OME (mittel/mittel) für den LC habe ich im ganzen Netz noch nicht gefunden.
Meine Zweifel an der Alltagstauglichkeit mit der mittleren Federkombination scheinen ja auch unbegründet zu sein. Straff darf es gerne sein aber ein hartes Schlaglochsuchgerät möchte ich nicht haben. Dass scheint bei deiner Kombi ja bestens gelungen zu sein.
Im Moment träume ich davon mal nach Marokko oder Island zu fahren und möchte dafür ein Fahrwerk haben mit mehr Reserven und Komfort auf Schotterpisten.
Über ein paar Zentimeter mehr Luft unterm Kiel würde ich mich natürlich auch freuen, fürs spielen auf dem Motocrossgelände.

Der unterschied in der Höhe zu einem HT Advanced Fahrwerk ist ja auch nicht gewaltig, da sprechen die Erbauer von einem Höhengewinn vorne von ca. 3-4 cm und hinten von ca. 2cm.
Schlussendlich wird meine Garagendecke und meine Dachzeltwünsche noch ein Wörtchen mitreden.
Ich hab jetzt ja deine Höhenmasse und kann bei mir ans ausmessen gehen um zu vergleichen.

P.S. Hab mir grad euren Marokkoreisebericht angeschaut, einfach traumhaft schön.


Viele Liebe Grüsse
Edgar
Heute beginnt der Rest meines Lebens.

Benutzeravatar
Tscharlie
Beiträge: 1492
Registriert: 12. Aug 2008, 22:02

Beitrag von Tscharlie » 20. Okt 2013, 13:06

Servus Edgar,

schön, wenn mein Beitrag hilfreich für Dich war - aber es gibt hier (in diesem Thread weiter vorn und auch ansonsten im Forum) eine ganze Menge anderer hilfreicher Beiträge bzgl. "OME-Fahrwerk", insbesondere von sualk, lines und Martl.
Auch im BTF findest Du eine Vielzahl an Aussagen zu Fahrwerken.

Und : meine Meinung & bisherige Erfahrung ist nur EINE Meinung & Erfahrung.
Von daher wäre es gut, wenn auch ein paar andere LCF sich nochmal zu ihren bisherigen Erfahrungen äußern würden.
Ist ja auch schon 'ne Weile her, daß da es aktuelle Aussagen gab. :roll:


Letztlich musst Du für Dich das Richtige finden - und, an Marokko oder Island gedacht, solltest Du da schon über genügend Freigängigkeit (und einen gescheiten UFS) verfügen.

Es kommt ganz wesentlich drauf an, wie hart Du das Auto rannehmen willst - bei Hardcore-Einsatz und/oder sehr hoher Zuladung und/oder hohem Tempo auf Pisten solltest Du vllt. an Konis oder gar an Edelteile wie King denken.

Ruf doch einfach mal unverbindlich bei Taubenreuther oder Nestle oder … an und laß Dich hinsichtlich Deiner Wünsche und Ansprüche beraten.

Nochmal zur "Höhe" :
Die Höherlegung habe ich nachgemessen, aber die Gesamthöhe - wie einige Beiträge weiter oben geschrieben - nur anhand der Zulassungsbescheinigung, der höheren Reifen und der gemessenen Höherlegung errechnet.
Nimm die Werte also nicht als absolut !


Liebe Grüße,
Tscharlie
Die Welt ist das, was Deine Gedanken daraus machen

Benutzeravatar
Cruiser-Ed
Beiträge: 169
Registriert: 16. Okt 2013, 10:26

Beitrag von Cruiser-Ed » 20. Okt 2013, 18:49

Hallo Tscharlie,

ich durchstöbere schon länger verschiedene Foren wegen Fahrwerke, mit Aussagen wie: der fährt jetzt wie auf Schienen, man ist der jetzt hoch oder der sieht jetzt geil aus, kann ich leider nicht viel anfangen.
Da sind deine zwei Fotos mit der Flasche schon aussagekräftiger. Vielleicht sollte ich mich langsam auch nach einer passenden Flasche umsehen und sie vorsorglich schon mal leer trinken, ich glaube eine Single Malt Flasche müsste in der Höhe hinkommen. :lol:

Von der Ferne betrachtet kann ich deine Anspruche an ein LC- Fahrwerk durchhaus mit meinen vergleichen, ausserhalb der Ferienzeit fahre ich meistens leer rum, in Marokko warst du mit deinem LC ja auch schon, was ich noch vorhabe.
Zu den Hardcore- Fahrern gehöre ich nicht, dazu ist mir mein Cruiser noch zu schade, ausserdem möchte ich mit ihm noch viele schöne Reisen unternehmen.
Wenn ich Gelegenheit dazu habe teste ich aber schon mal seine und meine Grenzen aus, macht ja auch spass.
Sualk fährt ja auch mittel/ mittel und ist damit zu frieden, Martl kann ich als Referenz nicht hinzunehmen der fährt ja den Sommer über mit Kampfgewicht herum.

Das Ermitteln der Gesamthöhe ist gar nicht so einfach wenn man dazu keinen Referenzpunkt wie eine Dachreling hat, man muss dazu schon eine Wasserwaage zur Hilfe nehmen, musste ich feststellen.
Von den Dornstettern wurde mir das Advanced- Fahrwerk empfohlen, woraufhin ich mir gleich ein Angebot hab machen lassen. Inkl. Schnorchel, Rasta- UFS und noch paar Kleinigkeiten, leider habe ich den Preis für den UFS, trotz zweimaliger Nachfrage (Telephonisch & Mail), bis heute noch nicht erfahren. Was mich doch sehr enttäuscht hat, :? aufdrängen will ich mich ja auch nicht.
Ich hab mich mit Cid per PN schon darüber unterhalten, der mir auch schon wertvolle Infos zu den HT- Fahrwerken gegeben hat.

Liebe Grüsse
Edgar
Heute beginnt der Rest meines Lebens.

Benutzeravatar
Tscharlie
Beiträge: 1492
Registriert: 12. Aug 2008, 22:02

Beitrag von Tscharlie » 20. Okt 2013, 19:40

Prima, Edgar !

Ich sehe mit Freuden, daß Du genau nachgelesen hast (ist leider selten heutzutage) :up: und Dich auch sonst "breit" informiert hast !

Deine Herangehensweise stimmt zuversichtlich, daß Du das für Deine Ansprüche passende Fahrwerk finden wirst.
Ich wünsche Dir ein glückliches Händchen !


Liebe Grüße,
Tscharlie

P.S.: Bzgl. Rasta-UFS könntest Du auch mal bei Genesis Tracks anfragen, da hab' ich meinen her :

http://www.genesis-tracks.de/products.a ... 0&langid=2
Die Welt ist das, was Deine Gedanken daraus machen

Benutzeravatar
sualk
Beiträge: 498
Registriert: 6. Aug 2008, 21:02

Beitrag von sualk » 21. Okt 2013, 11:56

Hallo Edgar,

Tscharlie hat das Ganze sehr gut auf den Punkt gebracht und du bist auch auch aus meiner Sicht auf dem richtigen Weg.
Eine weitere gute Informationsquelle war für mich damals auch das australische Pradopoint-Forum.

Übrigens, ich bin mit meinem Fahrwerks-Set-up immer noch sehr zufrieden und würde es wieder so machen. :D

OME bietet m. E. ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis.
Für mehr Geld bekommt man sicherlich auch höherwertigere Komponenten bis hin zum mehrfach verstellbarem Rallye-Fahrwerk, aber ich habe das Geld dann doch lieber noch in anderes Zubehör investiert :wink:
Viele Grüsse
klaus
-----------------------
Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich. (Konrad Adenauer)

Benutzeravatar
WolfgangK
Beiträge: 309
Registriert: 6. Aug 2008, 21:10

Beitrag von WolfgangK » 21. Okt 2013, 14:19

'... Von den Dornstettern wurde mir das Advanced- Fahrwerk empfohlen, woraufhin ich mir gleich ein Angebot hab machen lassen. Inkl. Schnorchel, Rasta- UFS und noch paar Kleinigkeiten..'

Naja, das wird sich summieren :D

Ich habe mich (allerdings am Hilux) nach einigem Hin- und Her zwischen OME, Nestle Basic und Nestle HT dann schlussendlich für das Nestle Basic Fahrwerk entschieden und bisher nicht bereut. Kostet eben nur gut die Hälfte des HT Fahrwerks.... Ich denke das ist eine Überlegung wert, auch wenn Nestle natürlich zum höherwertigen Produkt rät :wink:

Und wie Klaus habe ich den Rest dann in anderes Zubehör gesteckt :roll:

Wolfgang
Hilux 3.0 - Disco Sport- Alpine A110 - Esprit S1 - Morgan 3-Wheeler - Morgan 4/4 - Hafi AP700....

Benutzeravatar
guri
Beiträge: 736
Registriert: 11. Apr 2010, 21:30

Re: Fahrwerk

Beitrag von guri » 21. Dez 2014, 16:18

Hallo Zsamm
es ist auch bei Mir vollbracht :D
eben gesehen das dieser Treat schon von 3.2009 vom Dirk ist ...
.
Also
Ike bin nu auch hööööher
seit Kurzem ist ein OME schwer/schwer(+400) ! mit Sport Dämpfer drinne.
Ich bin bis auf weiteres zufrieden, klar ist das Fahrzeug jetzt keine Sänfte mehr, aber selbst der Nachwuchs meldet von der zweiten Sitzreihe das es OK wäre.
Bedauerlich ist zu erwähnen das, in Meinem Fall, die AHK nun mitte auf 56,5cm liegt, hm, das bringt Anpassungsaufwand mit sich. Dieser ist mit nem tieferen Haken nur unzufrieden gelöst, da sich hier der "d-Wert" deutlich verschlechtert.
Und die ersten Erfahrungen ( ca. 2000Km) wurden mit fast leerem Wagen, 100kg, gemacht
Das Spurverhalten liegt jetzt ,schon fast leider, sehr direkt . Er reagiert schon fast wie der GT.
Wenn Meine Beiden nu nebeneinander stehen ergibt sich ein näckisches Bild: die Dachoberkante des GT liegt auf Höhe der Unterkante-Verglasung des LC 8) !!!
Als Resümee ein Komentar von Mir:
Sie:" unn, wie fährt Er sich?"
Ich:" wenn Er jetzt noch n V8 un 100Ps mehr hätt, dann könntst Du schon fast Alleine über den GT verfügen" :elch:

Dieser ist nach wie vor n ganz feines Gefährt, hat aber schon den 2. Satz Reifen vertilgt :shock:
und da waren die oft verschrienen O-Reifen DEUTLICH besser wie die Michelin Sport2 des zweiten Satzes. Dieser ist bei wesentlich geringerer Belastung (man wird ruhiger :wink: ) und Laufleistung auch schon runter :roll: . Traktion UND Haltbarkeit waren bei Ersteren wesentlich höher angesiedelt. Ich weis das beides vereint eigentlich n Wiederspruch ist, war aber so.

Zurüch zum LC
Original Fahrwerk war Gut! aber verschlissen
OME ist auch Gut
eben anders... , vieeleicht wär mittel/mittel bzw mittel/schwer auch ne Alternative
Ich bin jetzt mal auf kühle Temperaturen gespannt wo das FW bestimmt mehr reagiert wie das weiche O-FW, bzw warmfahren länger dauern wird. Hoffentlich tritt dann kein Traktionsnachteil aufgrund kalten Öl`s ein... warmes reagiert schneller.

Das wars von Mir
N Gruß an Alle für die "Ruhigen letzten Tage" des Jahres :wink:
N Gude Rutsch ins Jahr `15

David

Antworten