Fahrwerk

Zubehör, Umbauten, Tuning
Benutzeravatar
biks
Beiträge: 544
Registriert: 3. Aug 2008, 15:41
Kontaktdaten:

Beitrag von biks » 16. Jul 2012, 09:22

Aha! Glückwunsch Marion und Tscharlie, das klingt wirklich nach einer goldrichtigen Entscheidung :-)!
Grüße
Birgit

Benutzeravatar
sgm
Administrator
Beiträge: 1535
Registriert: 18. Jan 2012, 22:31
Fahrzeug: Nissan Patrol Y61
Kontaktdaten:

Beitrag von sgm » 16. Jul 2012, 09:39

Mal vom "Carpe Diem" abgesehen, nach
Tscharlie hat geschrieben:[...]Kilometerstand von 99.000[...]
ist ein Austausch der Stoßdämpfer sowieso zu empfehlen. Dann direkt was ordentliches Einzubauen, macht auch aus Vernunftgründen Sinn 8) .

Benutzeravatar
sualk
Beiträge: 498
Registriert: 6. Aug 2008, 21:02

Beitrag von sualk » 16. Jul 2012, 18:16

Hi Tscharlie,

es freut mich, dass mein Input bei dir auf fruchtbaren Boden gefallen ist :wink:

Berichte nach deinem anstehenden Urlaub dann mal, wie sich das Fahrwerk bewährt hat.
Toll wäre es, wenn du die Möglichkeit hättest, vor Reiseantritt Else einmal vollgepackt mit Fahrer und Beifahrerin zu wiegen
(geht z. B. bei manchen Bauhöfen oftmals kostenlos).
Viele Grüsse
klaus
-----------------------
Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich. (Konrad Adenauer)

Benutzeravatar
sauerlandcruiser
Dipl. Gumfö.
Beiträge: 1627
Registriert: 4. Jul 2008, 14:18
Kontaktdaten:

Beitrag von sauerlandcruiser » 16. Jul 2012, 20:41

Na dann würde es aber auch reichen, nur den vollgepackten Wagen zu wiegen, weil Marion und Tscharlie zusammen wiegen ja nix. :wink:

Die 50kg mehr fallen doch kaum ins Gewicht :D
Nicht, daß ich das unserem Else nicht auch noch zutrauen würde - aber angesichts seines Alters von 4 1/2 Jahren sowie einem Kilometerstand von 99.000 UND dem Ausblick auf künftige Zuladung UND dem Ausblick auf künftige Reisen - wann wäre es denn sinnvoller, "noch etwas zu investieren", wenn nicht jetzt
*frotzelmodus ein*
4 1/2 Jahre und erst 99.000km...wie süß :lol:
Noch ein halbes Jahr und 1000km mehr, dann isser endlich eingefahren :D
*frotzelmodus aus*

Nee, aber jetzt mal ohne Quatsch: das sieht schon alles ganz brauchbar und super aus. Ich wünsche euch allseits gute Fahrt damit und immer genug Luft unter´m Differential.

Was die Zuladung betrifft: brauchen tut man den Umbau wohl normal nicht. Ich bin jetzt mit meinem Serienfahrwerk knapp 4 Jahre und über 330.000km mit über 400kg unterwegs.
Der Wagen steckt das locker weg, keine Sorge.

Ok, ich habe mit den Luftbälgen etwas nachgeholfen. Dadurch habe ich erreicht, daß der 2. Satz Dämpfer jetzt schon über 200.000km hält. :)

Aber wenn wir vernünftig wären, jetzt nur mal angenommen, dann würden wir auch keinen Geländewagen fahren.

Also von daher: alles richtig gemacht :!:

Weiter so :!: :wink:
Gruß
Dipl. Gumfö.
Sebastian

Benutzeravatar
GOGOL
Dipl. Gumfö.
Beiträge: 1028
Registriert: 4. Dez 2008, 18:02

Beitrag von GOGOL » 16. Jul 2012, 22:24

Moin Sebi,

ich denke, deine 330.000km hast du sicherlich auf Asphalt zusammengefahren. Das kann man nicht vergleichen. Deine Zusatzfedern helfen sicherlich auch eine ganze Menge.

Und, wieso ist es unvernünftig einen Geländewagen zu fahren? Ganz im Gegenteil. Das ist das einzig Vernünftige! :wink:

LG

Jörn
Bild

...und immer schön fröhlich bleiben!
Landcruiser GRJ78 MORPHO, 170 kW/231PS, Weiß, 2x90L Benzintanks, 50L Wassertank, EXTREM Windenstoßstange, Winde X-Power XEW-12500, Höherlegung, Spurverbreiterung hinten, 285/75R16 BF Goodrich AT K02, Toyota Snorkel, Diff.-Sperre hinten, OME Fahrwerk, Alu-Cab Shadow Awn

Benutzeravatar
Tscharlie
Beiträge: 1484
Registriert: 12. Aug 2008, 22:02

Beitrag von Tscharlie » 17. Jul 2012, 14:26

Servus zusammen !
sgm hat geschrieben:Mal vom "Carpe Diem" abgesehen, nach
Tscharlie hat geschrieben:[...]Kilometerstand von 99.000[...]
ist ein Austausch der Stoßdämpfer sowieso zu empfehlen. Dann direkt was ordentliches Einzubauen, macht auch aus Vernunftgründen Sinn 8) .
Prima – das untermauert selbstverständlich die These, daß ich das Fahrwerk rein aus Vernunftgründen habe einbauen lassen und dabei nicht die Spur von Emotionalität im Spiel war. :old:

:wink:

Führt mich aber auch zu der Frage, die Sebi inzwischen ja fast schon beantwortet hat : wie sieht’s denn bei den Kilometerfressern (oder sollte ich lieber schreiben : Else-Fressern ? Bild) mit dem Dämpferwechsel aus bzw. wann ist’s denn üblicherweise so weit ?

Bei Sebi müsste der erste Satz dann ja auch so bei etwa 100 – 120.000 km getauscht worden sein ?

Basti hat mal geschrieben :
fsk18 hat geschrieben:
vertico hat geschrieben:Trotzdem wäre es interssant ein paar Punkte zusammenzufassen,
die beim Gebrauchtwagenkauf zu beachten wären.
...
Wie lange hält das Fahrwerk? ewig, wenn es das serienmäßige ist, beim luftfahrwerk der EXE gibt es wohl ab und an sensorstörungen
...
Wie sind denn bei Euch/bei Basti so die Erfahrungswerte zum Verschleiß von Dämpfern und Federn, abhängig von Alter/Kilometerstand/Benutzungsweise/ ... ?



Anschlußfrage zum Serien-Fahrwerk :

Inwieweit "senkt" sich dieses denn und um wie viel ?

Meine mehrfachen Messungen vorher/nachher ergaben ja, daß das neue Fahrwerk rundum 6 cm höher ist als mein Serien-Fahrwerk, bei sualk war’n die Werte nach 25.000 km immer noch > 5 cm höher als die Werte meines Serien-Fahrwerks.

Was mich etwas stutzig macht. Bild
Denn auch, wenn der Meister bei Taubenreuther sagte : "Schön hoch ist er gekommen" - ursprünglich war’n "ca. 40 mm" in Aussicht gestellt und auch sualk schrieb ja von einer urprünglichen Höherlegung von 40 – 50 mm.

Demnach wäre mein Serien-Fahrwerk wohl eher um 2 cm "eingesunken" als daß die Höherlegung echte 6 cm beträgt ?
Oder stimmt der Mittelweg – das Serien-Fahrwerk ist etwas eingesunken und das OME wird noch etwas einsinken ?


Else mal vollgerödelt wiegen lassen ist 'ne gute Idee, die ich auch schon längst mal umsetzen wollte ... :roll:
Werd' ich machen.
Und natürlich von künftigen Erfahrungswerten berichten. 8)


Ansonsten : ich bin inzwischen auch meine hauptsächliche "Berufspendelstrecke" gefahren – der "neue" Fahreindruck ist auch hier hervorragend :!:
Ich wusste gar nicht mehr, daß auch ein "Durcheilen" von Kreisverkehren durchaus möglich ist ... :wink:


"Hoch" zufriedene Grüße,
Tscharlie
Die Welt ist das, was Deine Gedanken daraus machen

Benutzeravatar
guri
Beiträge: 717
Registriert: 11. Apr 2010, 21:30

Beitrag von guri » 17. Jul 2012, 18:34

Hy Tscharlie

Mal ein kurzes Feedback zum Fahrwerksverschleiß:
Ik hab nu 106000 drauf und spüre seit Wochen einen deutlichen Niedergang des O-Stahlwerks.
Da kommt sicherlich ein Dauergewicht von 2,6T aufwärts dazu, aber der Wagen versetzt und schwimmt mittlerweile unangenehm. Und der Fahrkomfort war auch schon besser.

Daher denke ich immer mehr über , bei Erneuerung, ein belstbareres Fahrwerk nach.

Klar ist mögliche Höhe und Optik Megageil :lol: , aber ich sehe da auch den Parkhausverlußt. Hm.
Aber wenn, dann klar OME o.ä..

Gruß David

Benutzeravatar
sgm
Administrator
Beiträge: 1535
Registriert: 18. Jan 2012, 22:31
Fahrzeug: Nissan Patrol Y61
Kontaktdaten:

Beitrag von sgm » 17. Jul 2012, 19:02

Mit + 6cm kommst du noch in jedes Parkhaus rein. Das gilt also nicht als Ausrede :wink: .

Aber das von dir beschriebene Fahrverhalten nervt mich auch seit einigen Monaten. Das Serienfahrwerk ist auch einfach zu weich für Pistenfahrten und über 100.000 Kilometer machen es nicht unbedingt besser.

Benutzeravatar
sauerlandcruiser
Dipl. Gumfö.
Beiträge: 1627
Registriert: 4. Jul 2008, 14:18
Kontaktdaten:

Beitrag von sauerlandcruiser » 17. Jul 2012, 20:28

Na dann will auch nochmal meinen Senf dazugeben. :wink:

@ David

Da dein Auto ja auch permanent schwer beladen ist, sind die hinteren Dämpfer garantiert im Popo.
Ich würde sie so bald wie möglich tauschen lassen.

Meine generelle Erfahrung ist mittlerweile, daß beim dauerhaft mittelschwer beladenen LandCruiser die Dämpfer 100.000km halten.

Beim schwarzen J12 habe ich sie nach 99.900km, also noch voll in der Garantiezeit :wink: - ich weiß ich bin ´ne fiese Möpp :lol: - tauschen lassen, und dann nochmal bei der 200.000km-Inspektion.

Beim jetzigen J12 habe ich sie auch noch vor Ende der Garantiezeit tauschen lassen und habe dann die Luftbälge einbauen lassen.
Seitdem habe ich keine Probleme mehr gehabt. Ich habe nach der 200.000- und der 300.000km-Inspektion nochmal nachgehakt, aber es ist noch alles in Ordnung.

Von daher schätze ich mal, daß die Dämpfer bei normaler Nutzung weit über 200.000km halten können.
Gruß
Dipl. Gumfö.
Sebastian

Benutzeravatar
fsk18
Beiträge: 855
Registriert: 16. Mai 2012, 21:08
Kontaktdaten:

Beitrag von fsk18 » 17. Jul 2012, 20:58

sauerlandcruiser hat geschrieben:Beim schwarzen J12 habe ich sie nach 99.900km, also noch voll in der Garantiezeit :wink: - ich weiß ich bin ´ne fiese Möpp :lol: - tauschen lassen,
Beim jetzigen J12 habe ich sie auch noch vor Ende der Garantiezeit tauschen lassen
die zeiten sind vorbei, da ist TME schon dahintergekommen ... 8)
heute sind stoßdämpfer, wenn überhaupt, nur noch mit digitaler fotodoku garantiefähig, alles andere ist verschleiß und auch vom kunden als solches zu entlohnen
Gruß Basti

http://www.kfz-technik-sebastian-frys.de

BANNER-Batteries und HORNTOOLS-Stützpunkt

Ersatzteile OEM und Aftermarket für ALLE Marken

und auch bei www.MadeInRussia.de

Antworten