Innenausbau aus Aluprofilen

Zubehör, Umbauten, Tuning
Benutzeravatar
sgm
Administrator
Beiträge: 1535
Registriert: 18. Jan 2012, 22:31
Fahrzeug: Nissan Patrol Y61
Kontaktdaten:

Re: Innenausbau aus Aluprofilen

Beitrag von sgm » 20. Jul 2016, 19:03

Beim J12 hatte ich meinen Einbau auch zusätzlich an den hinteren Ösen verzurrt.
Bild

Allerdings war das nur als zusätzliche Sicherung gedacht. Der komplette Ausbau war auf einer Grundplatte festgeschraubt, welche an den hinteren Schrauben der Rückbank befestigt war, mit M10-Schrauben. Schau mal bei deinem J12 im Kofferraum nach, evtl. gibt es dort bereits Gewinde für eine dritte Sitzreihe.
Nur den Ösen vertrauen würde ich wie Bast schon geschrieben hatte nicht.
twenty years from now you will be more disappointed by the things that you didn't do than by the ones you did do.
so throw off the bowlines. sail away from the safe harbor. catch the trade winds in your sails.
explore. dream. discover. (mark twain)

Nickster
Beiträge: 4
Registriert: 19. Jul 2016, 22:44
Fahrzeug: Landcruiser J120

Re: Innenausbau aus Aluprofilen

Beitrag von Nickster » 8. Aug 2016, 17:24

Zuerst mal Danke für die Hinweise!
Bisher hatte/habe ich ne Kiste aus Siebdruckplatten drin, die zwei graue Kunststoffboxen 400x600mm aufnimmt. Die hielt bisher an diesen Zurrösen, wobei ich ja alle vier Ösen benutzen kann.
Schaun mer mal, vielleicht gibt es ja die Möglichkeit, die vorderen Ösen etwas nach außen zu versetzen. Das muss aber bis nach dem Urlaub warten.

Viele Grüße,
Nico

Benutzeravatar
Schlum
Beiträge: 290
Registriert: 28. Dez 2009, 14:53
Fahrzeug: Land Cruiser J12, Land Cruiser HZJ78, Ford Ranger, BMW Z3

Re: Innenausbau aus Aluprofilen

Beitrag von Schlum » 8. Aug 2016, 22:09

Moin Nico,

Ich habe bei meiner Box damals einfach per Spannschlössern einmal zur Zuröse hinten und nach vorne zur Halterung der dritten Sitzreihe abgespannt. Ging bei mir ohne Probleme trotz hohem Eigengewicht und Geländeeinsatz. Später hat Cid diese von mir übernommen und wenn ich mich noch recht erinnere haben wir mangels dritter Sitzreihenaufnahme zu den vorderen Zurpunkten umgebaut, soweit ich weiß hat das gehalten.

VG,
Jürgen

Benutzeravatar
sgm
Administrator
Beiträge: 1535
Registriert: 18. Jan 2012, 22:31
Fahrzeug: Nissan Patrol Y61
Kontaktdaten:

Re: Innenausbau aus Aluprofilen

Beitrag von sgm » 2. Apr 2017, 14:03

Kurze Ergänzung:
Während des Marokko-Urlaubs hatte ich im Auto gepennt, auf einer Verlängerung der Schubladen-Box. Das hat mir so gut gefallen, das ich mein Dachzelt erst mal in Rente schicken werden.
Ein paar Kleinigkeiten waren allerdings wie immer zu verbessern.

Erstmal ein Blick ins Auto. So sah die Schlaffläche vor dem Marokko-Urlaub aus:
Bild

Als Blickschutz und Isolierung (gleichzeitig Schutz vor Sonneneinstrahlung) waren hinten und an den Fondtüren Fensterschutzmatten von Blidimax montiert.
20161022-0283-sgm.jpg
20161022-0280-sgm.jpg
Um das Setup noch zu verbessern, hab ich jetzt auch noch die Schutzmatten für die vorderen Seitentüren und die Windschutzscheibe bestellt. Damit kann man jetzt auch ungestört auf Parkplätzen übernachten (meistens auf Hin- oder Rückreisen notwendig), ohne das jemand ins Auto reinschauen kann.
20170401-8048-sgm.jpg
20170401-8084-sgm.jpg
Da ich im Urlaub festgestellt hatte, dass es bei leicht geöffnetem Seitenfenster vorne reinregnet, wurden auch noch Windabweiser von Climair montiert. Das Reinregnen passiert übrigens nur, weil das Wasser vom montierten Dachträger, bzw. der Markise genau in die geöffnete Fensterlücke reintropft. Ohne Dachträger und Markise würde das dank altmodischer Regenrinnen nicht passieren.
20170401-8076-sgm.jpg
20170401-8086-sgm.jpg
Einige zusatzliche Fotos und weitere Details findet Ihr auch im aktualisierten Blogbeitrag:
https://sgm-travel.de/2016/10/schlafen-im-auto/
Dateianhänge
20170401-8076-sgm.jpg
twenty years from now you will be more disappointed by the things that you didn't do than by the ones you did do.
so throw off the bowlines. sail away from the safe harbor. catch the trade winds in your sails.
explore. dream. discover. (mark twain)

Benutzeravatar
Heinz
Beiträge: 177
Registriert: 15. Feb 2009, 19:18

Re: Innenausbau aus Aluprofilen

Beitrag von Heinz » 2. Apr 2017, 18:56

Hallo Stefan,
da hast du ja eine super saubere Lösung hingelegt.
Die Schutzmatten kann man bei Kälte doch umdrehen ? Saugnäpfe "umstopseln" Linke Seite nach rechts und umgekehrt. Windschutz- und Heckscheiben-Matten nur umdrehen.
Für unsere Islandreise hatten wir, wie du jetzt, die Innenschläfer-Lösung aber für die wärmeren Gegenden haben wir ein Dachzelt "hinzugenommen".

Viel Spaß und gute Reisen mit der neuen Raumgetaltung.
KDJ 120 - D4D, 166 PS, Nestle - Zusatztank 120 L, Standheizung - Thermo Top P, hinten hochgelegte Achsentlüftung

Thale
Beiträge: 161
Registriert: 20. Mai 2011, 21:33
Fahrzeug: GRJ 125

Re: Innenausbau aus Aluprofilen

Beitrag von Thale » 4. Jan 2018, 19:44

sgm hat geschrieben:
13. Apr 2016, 09:46
Aluprofile hatte ich bei einem ebay-Shop bestellt
http://stores.ebay.de/blank-profiltechnik
Sehr interessant - ich habe gleich ein paar Fragen: Welche Aluprofilgröße (20x20, 25x25 oder 30x30) hattest du gewählt? Die Bodenplatte ist 15 mm, die Seitenwände 9 mm Siebdruckplatte. Welche Dicke hattest du für die Deckplatte genommen? Biegt sich da was durch wenn du drauf rumkrabbelst/ liegst?

Gruß - Thale
Wenn's einfach wär, dann könnt's ja jeder!
www.thales-welt.de

Benutzeravatar
sgm
Administrator
Beiträge: 1535
Registriert: 18. Jan 2012, 22:31
Fahrzeug: Nissan Patrol Y61
Kontaktdaten:

Re: Innenausbau aus Aluprofilen

Beitrag von sgm » 5. Jan 2018, 10:03

Thale hat geschrieben:
4. Jan 2018, 19:44
sgm hat geschrieben:
13. Apr 2016, 09:46
Aluprofile hatte ich bei einem ebay-Shop bestellt
http://stores.ebay.de/blank-profiltechnik
Sehr interessant - ich habe gleich ein paar Fragen: Welche Aluprofilgröße (20x20, 25x25 oder 30x30) hattest du gewählt? Die Bodenplatte ist 15 mm, die Seitenwände 9 mm Siebdruckplatte. Welche Dicke hattest du für die Deckplatte genommen? Biegt sich da was durch wenn du drauf rumkrabbelst/ liegst?
Profilgröße ist 30x30
Für die Schlaffläche verwende ich zwei 9mm Siebdruckplatten. Diese wären alleine natürlich zu dünn und würden sich durchbiegen. Dadurch dass die Platten aber mehrfach oben an den Aluprofilen verschraubt sind, ist ein Durchbiegen nicht möglich.
Was ich verbessern muss ist die Befestigung der Bodenplatte. Diese biegt sich nämlich durch - besser wäre eine Verschraubung an allen vier Ecken, möglichst mit Doppelschrauben, dann sollte das Durchbiegen auch nicht mehr möglich sein. Ich überlege aktuell sogar, ob ich dafür den dicken Teppich hinten raus nehmen sollte.
twenty years from now you will be more disappointed by the things that you didn't do than by the ones you did do.
so throw off the bowlines. sail away from the safe harbor. catch the trade winds in your sails.
explore. dream. discover. (mark twain)

Antworten