Erfahrungen mit Dachzelt im Winter

Zubehör, Umbauten, Tuning
Antworten
Benutzeravatar
4motionmike
Moderator
Beiträge: 785
Registriert: 21. Aug 2010, 21:28

Erfahrungen mit Dachzelt im Winter

Beitrag von 4motionmike » 22. Okt 2013, 16:00

Hallo LcF,

die Frage hab ich auch schon in zwei anderen Foren gestellt:
in den letzten beiden Jahren hab ich über Winter das Dachzelt (Maggiolina Airtop) immer runtergenommen. Runter geht ja noch, aber im Frühjahr wieder draufmachen ist wegen der Markise extrem umständlich. Außerdem nimmt's sehr viel Platz in der Garage weg.
Das Dachzelt ist schon komplett leer (Matratze, Schlafsäcke, ...). Jetzt meine Frage: wer lässt denn sein Dachzelt im Winter drauf? Gibt's Probleme wegen der Feuchtigkeit?


Liebe Grüße,

Michael.
Leg dich nicht mit einem Geocacher an. Er kennt Orte, an denen dich niemand findet!

Benutzeravatar
chargecontrol
Beiträge: 78
Registriert: 19. Aug 2008, 21:01

Beitrag von chargecontrol » 22. Okt 2013, 22:05

Hallo Michael,

ich hatte mein Maggiolina auch schon einmal über den Winter auf dem Dach, wichtig ist aus meiner Sicht nur das Entfernen der Matratze, einige alte Zeitungen rein und gut ist es. Ausserdem ist es ja an einem schönen trockenen Wintertag auch schnell hochgekurbelt.

Grüße
Frank

Benutzeravatar
rockyroads
Beiträge: 58
Registriert: 10. Jul 2012, 14:21

Beitrag von rockyroads » 27. Okt 2013, 14:32

Hallo Michael,

wir Frank schon schreibt: Matratze raus und drinnen trocken lagern, ansonsten ist das kein Problem. Ich hatte meines schon zwei Winter hintereinander drauf, ohne Probleme.

Beste Grüße
Mike

Benutzeravatar
4motionmike
Moderator
Beiträge: 785
Registriert: 21. Aug 2010, 21:28

Beitrag von 4motionmike » 27. Okt 2013, 20:25

Hallo,

vielen Dank für eure Antworten. Ich habe in den anderen Foren nur wenig Rückmeldung bekommen, aber keiner von ihnen hat negative Erfahrungen gemacht. Daher werden wir es diesen Winter auch drauf lassen.


Liebe Grüße,

Michael.
Leg dich nicht mit einem Geocacher an. Er kennt Orte, an denen dich niemand findet!

Benutzeravatar
GOGOL
Dipl. Gumfö.
Beiträge: 1028
Registriert: 4. Dez 2008, 18:02

Beitrag von GOGOL » 28. Okt 2013, 09:17

Wir würden das ganze Gerödel ja auch gerne auf dem Dach lassen. Nur, mal abgesehen vom Gammeln, besteht für uns das Problem, dass man in kein Parkhaus mehr kommt. In vielen gehts nicht mal mit Dachträger. Garage geht so eben. Waschanlage ist damit auch tabu.

O.K., das beantwortet nicht Deine Frage, aber es sind eben unsere Probleme.

LG

Marlis & Jörn
Bild

...und immer schön fröhlich bleiben!
Landcruiser GRJ78 MORPHO, 170 kW/231PS, Weiß, 2x90L Benzintanks, 50L Wassertank, EXTREM Windenstoßstange, Winde X-Power XEW-12500, Höherlegung, Spurverbreiterung hinten, 285/75R16 BF Goodrich AT K02, Toyota Snorkel, Diff.-Sperre hinten, OME Fahrwerk, Alu-Cab Shadow Awn

Benutzeravatar
pfotentier
Beiträge: 43
Registriert: 10. Feb 2012, 09:46
Kontaktdaten:

Beitrag von pfotentier » 28. Okt 2013, 16:35

Mal ganz abgesehen von der Haltbarkeit des Zeltes im Winter - ich mach das Ding im Winter immer runter, schon allein wegen des nach oben verlagerten Schwerpunkts der Fuhre.
oops - i did it again...

Benutzeravatar
4motionmike
Moderator
Beiträge: 785
Registriert: 21. Aug 2010, 21:28

Re: Erfahrungen mit Dachzelt im Winter

Beitrag von 4motionmike » 7. Sep 2014, 16:18

Hallo,

wollt mal noch unsere Erfahrungen mit euch teilen.
Wir haben das Zelt drauf gelassen, natürlich komplett leergeräumt. Zeitungen haben wir auch ausgelegt, allein um zu sehen ob sich Feuchtigkeit bildet.
Ergebnis: Wir konnten im Frühjahr keine negativen Veränderungen feststellen. Auch das Zeitungspapier sah normal aus. Papier das mal feucht war und wieder trocknet sieht man das ja an.

Also werden wir es dieses Jahr wieder so machen.


Liebe Grüße,

Michael.
Leg dich nicht mit einem Geocacher an. Er kennt Orte, an denen dich niemand findet!

Antworten