Soviet Military Maps

Zubehör, Umbauten, Tuning
Benutzeravatar
Tscharlie
Beiträge: 1488
Registriert: 12. Aug 2008, 22:02

Beitrag von Tscharlie » 20. Jul 2012, 13:11

@ Surfy :
Angefangen habe ich damals zunächst mit Navigon und für's Biken/Wandern hatte ich zusätzlich die App OpenMaps Pro geladen.
Mit Letzterem war ich aber sehr unzufrieden : diffizile Kartenausschnittanpassung, schlechte Auflösung sowohl in OpenStreetMap als auch in OpenCycleMap, keine Trackaufzeichnung, vor allem aber instabil mit vielen Abstürzen ... :evil:

Von daher wollte ich eigentlich keine App mehr, die auf OSM basiert und habe MotionX u.a. ignoriert.
Erst als ich Maps 3D entdeckt hatte, dachte ich : probier's halt nochmal aus, so als Zusatz zum Navigon.

Ausprobiert habe ich MotionX also nicht, sondern nur die beiden Apps von der Beschreibung her verglichen.

Sagen wir mal so : MotionX kann (? konnte zumindest damals) nichts, was Maps 3D nicht auch könnte - dafür kann ich da das Gelände in 3D ansehen, auch aus verschiedenen Blickwinkeln.

Vor allem aber : zur Orientierung "mitten im Gelände direkt vor Ort" und zum Abgleich mit dem Navigon und der Papierkarte, wo man denn aktuell gerade ist, war das im letzten Urlaub eine echte Hilfe, da weit anschaulicher als 2D ! 8)

Und ich komm' eben supergut klar mit der App, daher meine Anregung, sich das mal anzuschauen.
Der Import von gpx-Tracks funzt supereasy und es gibt einen direkten Zugang zu everytrail, um von dort Tracks abzuspeichern. Die Navigation funzt ebenso problemlos und genau wie die Trackaufzeichnung im Hintergrund.
Und daß die Bedienungsanleitung & Menüführung in Deutsch ist, ist mir "im Orientierungs-Stress vor Ort" ehrlich gesagt auch nicht unrecht ... :oops:

Eine Einschränkung habe ich aber :
Einzelne Regionen in großer Auflösung als Topo-Detailkarte abspeichern ist superklasse und hat zB bzgl. der Region um den Olymp oder der Halbinsel Pilion hervorragend geklappt. :up:

Allerdings ein ganzes oder auch nur halbes größeres Land in ordentlicher Auflösung (Topo-Standardkarte) abzuspeichern, kostet ganz schön Speicherplatz - Marokko zB muß ich da in 11 Karten (je zw. 100 und 200 MB groß) aufteilen. Aber das dürfte bei anderen Apps nicht viel anders sein - ein Smartphone ist halt einfach kein "richtiges Navi". :roll:

@ Schlum :
Maps 3D hat keine iPad-Anpassung ? :shock: Sorry, das wusste ich nicht. Dann hat's natürlich für's iPad keinen Nutzen. :brokenbulb:


Liebe Grüße,
Tscharlie
Die Welt ist das, was Deine Gedanken daraus machen

Benutzeravatar
sgm
Administrator
Beiträge: 1545
Registriert: 18. Jan 2012, 22:31
Fahrzeug: Nissan Patrol Y61
Kontaktdaten:

Beitrag von sgm » 20. Jul 2012, 14:08

Schlum hat geschrieben:@Surfy
Ich hab Sie in der Bucht gekauft, find aber im Augenblick den Anbieter nicht. Gib einfach die Artikel Bezeichnung ein, das bringt dich gleich weiter.
Hier z.b.
http://www.rammount24.com/RAM+MOUNT+Fah ... 1U,i27.htm

Kann man aber auch über ebay-Händler direkt in USA bestellen.

Benutzeravatar
Surfy
Beiträge: 272
Registriert: 4. Mai 2011, 16:20
Fahrzeug: Land Cruiser 200 - J20

Beitrag von Surfy » 20. Jul 2012, 16:38

Danke für die Links!

Wenigstens sind wir nicht alleine - überall wird nach einer guten Smartphone Lösung gesucht.

http://www.horizonsunlimited.com/hubb/n ... et-63191-7

Unerfreulicherweise scheint da Android boden gut zu machen - so dass ich mich da aktuell noch nicht festlegen sollte... Ipad / Iphone habe ich schon - daher wäre ein Wechsel nicht gerade ideal.

Neben den Hardwarekosten, hat man da ja auch noch die Appkosten - das hat sich bei den I-Devices ganz schön geläppert. Navigon, ODB2 Software etc.

Für eine Transafrika ist die Idee - für jedes Land eine Speicherkarte mit Terrain/Road Karten zu haben - und die jeweils wechseln zu können - schon ziemlich klasse. Bei MotionX brauche ich wohl 3-4 Ipads, wenn ich Road und Terrainkarten in einer brauchbaren Zoomstufe mitführen will :cry:

Benutzeravatar
Schlum
Beiträge: 290
Registriert: 28. Dez 2009, 14:53
Fahrzeug: Land Cruiser J12, Land Cruiser HZJ78, Ford Ranger, BMW Z3

Beitrag von Schlum » 20. Jul 2012, 17:09

Moin,

@SGM, dir link von dir ist aber mit einem Universalhalter, wer einen fürs IPad I, II und III braucht sollte den RAM-B-316-1-AP8 nehmen.

http://www.ebay.de/itm/RAM-Mount-RAM-B- ... 588fc3e6a1

Bezüglich der größe der Kartendaten, falls man einen Laptop dabei hat kann man diese auch mit ITunes sichern und austauschen.

Aber ich denke das ist wie bei allen anderen Sachen auch, jeder hat da bestimmt den Stein der Weisen für sich gefunden. :D

LG,
Jürgen

Benutzeravatar
Surfy
Beiträge: 272
Registriert: 4. Mai 2011, 16:20
Fahrzeug: Land Cruiser 200 - J20

Beitrag von Surfy » 20. Jul 2012, 17:45

Schlum hat geschrieben:
Bezüglich der größe der Kartendaten, falls man einen Laptop dabei hat kann man diese auch mit ITunes sichern und austauschen.
Man kann leider nur den i-device sichern - und da dann natürlich die Daten der downgeloadeten Maps mit sichern.
Austauschen geht dabei nicht :cry:

Kommt zeit kommt Rat :wink:

Benutzeravatar
fsk18
Beiträge: 860
Registriert: 16. Mai 2012, 21:08
Kontaktdaten:

Beitrag von fsk18 » 20. Jul 2012, 20:27

also im wenn ich alles so lese

es lohnt sich nicht wirklich speziell die sowjetkarten als app zuladen. wäre nur spielerei.
Gruß Basti

http://www.kfz-technik-sebastian-frys.de
seit Mai 2019 mit eigener Werkstatt

und auch bei http://www.MadeInRussia.de
Ausstellerstand M29 (wahrscheinlich mit mir) auf der AbenteuerAllrad in BK 2019

Benutzeravatar
Martl
Administrator
Beiträge: 2035
Registriert: 21. Jul 2008, 19:34

Beitrag von Martl » 22. Jul 2012, 18:47

Die orux Software ist echt fein. Danke Stefan!
Der download einer ganzen Region von googleearth dauert je nach Auflösung natürlich etwas ist aber extrem einfach :up:
Und schon ist ein neues Bedürfnis entstanden, ein Tablet :wink:

Gruß
Martin
Schwarzes Auto mit Zeugs dran.
Sandfarbenes Auto mit Zeugs drin.

Benutzeravatar
Romain
Beiträge: 214
Registriert: 5. Apr 2009, 20:15
Kontaktdaten:

Beitrag von Romain » 22. Jul 2012, 19:56

In der Soviet Military app gibt es neben der Soviet military Karte auch noch:
- open Street maps
- open cycle map
- google Roadmap
- google Terrain
- google Sat

ferner:
atlogis Hillshading

Ich habe gestern mal mein Sumsum auf Flugmodus umgestellt und bin zum tanken gefahren, dh ich hatte kein sms oder Telefonempfang. Resultat:
Soviet military map und Open Street map funktionieren auch so, nur mit GPS Empfang, alle anderen brauchen ein Telefonnetz.
Wie es jetzt im Gelände aussieht werde ich spätestens in ein paar Wochen in Rumänien erfahren. Ein paar tracks habe ich mir nämlich ins Sumsum gespeichert und will mir die vor Ort ansehen.
Einfach auf Empfang funktioniert die Testversion wenn man tracks speichern oder laden möchte braucht man die pro version.

Benutzeravatar
Schlum
Beiträge: 290
Registriert: 28. Dez 2009, 14:53
Fahrzeug: Land Cruiser J12, Land Cruiser HZJ78, Ford Ranger, BMW Z3

Beitrag von Schlum » 22. Jul 2012, 19:56

@Surfy,

hast recht, hatte nur die Möglichkeit zum sichern mit ITunes im Menü gesehen, ist aber nur für Tracks und Waypoints, schade :( . Also bleibt nur ein 64GB IPad anzuschaffen :D

LG,
Jürgen

Benutzeravatar
Surfy
Beiträge: 272
Registriert: 4. Mai 2011, 16:20
Fahrzeug: Land Cruiser 200 - J20

Beitrag von Surfy » 20. Sep 2012, 08:23

Mal wieder ein Update meinerseits.

Ich bin bei der Ipad Lösung geblieben, für die Transafrica. Im Detail haben die Android Apps nicht mithalten können, so dass am ende doch nur der Ipad übrig blieb.

MotionX komprimiert inzwischen die heruntergeladenen Karten, so dass der Download zwar schnell mal 1 GB ist - nach dem Download aber nur 200-300 MB Speicher belegt werden :D

Ich habe die ganze Route schon im Kasten, MotionX auf Zoomlevel 13. Nun bin ich noch an Bing Hybrid dran - und werde alles mit Zoomlevel 1-14 abdecken, da es erst ab dieser Auflösung interessant wird. Bei den Terrainkarten funktioniert die komprimierung leider nicht annähernd.

Platzmässig komme ich mit den 64 GB wohl trotzdem hin. :D

Für alle die kleinere Reisen planen - hier solltet ihr nicht kleckern sondern klotzen - Satkarten mit Zoomlevel 16 sind einfach was feines!

Dann kann mann zusätzlich den internen cache der App zu löschen - und via abfahren der Route der nächsten Tage auch noch Google Sat & Strasse in den Speicher zu bekommen - da muss man allerings ab und an wieder nach einem Internet zugang schauen - weil die 1 GB cache nicht allzuweit reichen...

Surfy
Trans-Africa mit dem Land Cruiser 200 http://transafrica2012.blogspot.de

Antworten