Welcher Fahrradträger für die AHK ?

Zubehör, Umbauten, Tuning
Benutzeravatar
Tscharlie
Beiträge: 1494
Registriert: 12. Aug 2008, 22:02

Re: Welcher Fahrradträger für die AHK ?

Beitrag von Tscharlie » 22. Apr 2015, 18:10

grossercruiser99 hat geschrieben:Thule wird ja immer wieder gelobt, gibt es auch noch Alternativen ?
Ich habe keine eigene Erfahrung, aber bei uns in der Nähe ist eine Firma ansässig, deren Träger man hier in der Region häufig sieht und die einen guten Ruf haben :

http://www.mftgmbh.de

Vielleicht eine Alternative :keineahnung: ?

Liebe Grüße,
Tscharlie
Die Welt ist das, was Deine Gedanken daraus machen

grossercruiser99
Beiträge: 12
Registriert: 21. Apr 2015, 19:03
Fahrzeug: J15

Re: Welcher Fahrradträger für die AHK ?

Beitrag von grossercruiser99 » 22. Apr 2015, 18:37

Danke für die Antwort Heinz und Tscharlie. Ok, von Uebler habe ich auch viel gehört. Das Modell gibt es glaub ich nicht mehr zu kaufen, da es doch schon ein paar Jahre alt ist. Zumindest habe ich gerade bei Amazon auf die Schnelle nichts gefunden. Da wird es ja mit Sicherheit einen Nachfolger geben. Die Tatsache, das Uebler AHK Träger mit bis zu 4 Rädern anbietet finde ich gut, denn man weiß ja nie, ob man nicht noch ein 4. Rad mitnehmen möchte.

Ich werde mir deinen Bericht einmal genauer durchlesen lieber Heinz. MFT, davon habe ich noch nichts gehört. Wenn du sagst, dass sie einen guten Ruf haben, dann werde ich mir das mal genauer anschauen. Die multi-cargo2 family Variante gefällt mir, da man hier wohl 4. Räder mitnehmen kann.

Ansonsten habe ich noch den Eufab Jake gefunden. Der kann allerdings nur 3 Räder mitnehmen (Quelle: http://fahrradtraeger-anhaengerkupplung ... ufab-jake/) Eufab sagt mir auch etwas, nur was, das weiß ich gerade nicht. Ich glaube aber, dass man hier nicht unbedingt erweitern kann, bin mir aber nicht sicher.

Wenn noch jemand was ganz anderes kennt, dann bitte gerne mitteilen :-)

Vielen dank.

Grüße

Benutzeravatar
fsk18
Beiträge: 878
Registriert: 16. Mai 2012, 21:08
Kontaktdaten:

Re: Welcher Fahrradträger für die AHK ?

Beitrag von fsk18 » 22. Apr 2015, 21:20

ich habe den hier, aber bitte mit Hohlraumschutz behandeln, das Ding rostet schlichtweg durch und bricht dann unter Last - eigene Erfahrung mit dem Bike-Two

http://www.amazon.de/EUFAB-11437-Fahrra ... ds=eufab+4



hier ein anderer 4er

http://www.amazon.de/EUFAB-11514-Kupplu ... ds=eufab+4
Gruß Basti

http://www.kfz-technik-sebastian-frys.de
seit Mai 2019 mit eigener Werkstatt :old: :old: :old:

grossercruiser99
Beiträge: 12
Registriert: 21. Apr 2015, 19:03
Fahrzeug: J15

Re: Welcher Fahrradträger für die AHK ?

Beitrag von grossercruiser99 » 22. Apr 2015, 21:27

Hey Basti,

danke für deine Antwort. Wie hast du denn bitte die beiden für 4 Räder gefunden? Naja ist ja eigentlich auch egal, denn genau so etas suche ich. Wenn der Bike Four durchrostet, das klingt ja auf keinen Fall so gut. Da sollte man ja für sein Geld eigentlich etwas erwarten können. Wie alt ist denn AHK Träger? Vielleicht hat sich ja in der Zwischenzeit etwas getan und die Nachfolgemodelle sind besser geworden.

Der Luke macht mir auf jeden Fall einen guten Eindruck und für 300 Euro ist er für 4 Räder auch noch wirklich im Rahmen des Machbaren.

Grüße

Benutzeravatar
fsk18
Beiträge: 878
Registriert: 16. Mai 2012, 21:08
Kontaktdaten:

Re: Welcher Fahrradträger für die AHK ?

Beitrag von fsk18 » 22. Apr 2015, 22:00

Ich habe bei amazon einfach "eufab 4" eingegeben. Den BikeTwo hatte ich schon einige Jahre, den BikeFour erst ca. jetzt im Februar gekauft. Problem beim Bike-xxx ist das blanke Metall in den Hohlräumen der Stahlprofile. Die anderen Eufab-Modelle kenne ich nicht persönlich. Achtung: Abklappmechanismus nur ggf. nachrüstbar, vorher prüfen.

Das die Eufab durchrosten ist sicherlich dem Preis geschuldet, mehr Qualität kostet dann auch mehr ( Thule usw. ). Also für 250Euro einen 4er Radträger ist eine Ansage, da müssen Abstriche gemacht werden, oder aber selber nachgebessert werden.

Ist wie Mercedes oder Lada ...
Gruß Basti

http://www.kfz-technik-sebastian-frys.de
seit Mai 2019 mit eigener Werkstatt :old: :old: :old:

Benutzeravatar
4motionmike
Moderator
Beiträge: 785
Registriert: 21. Aug 2010, 21:28

Re: Welcher Fahrradträger für die AHK ?

Beitrag von 4motionmike » 22. Apr 2015, 23:04

Hallo,

schau mal hier: http://landcruiserfreunde.de/viewtopic.php?f=9&t=2493

Den hab ich mir im Herbst gekauft, aus denen im Thread genannten Gründen. Ich bin immer noch sehr zufrieden damit. So weit ich weiß, gibt's den auch für 4 Fahrräder.


Liebe Grüße,

Michael.
Leg dich nicht mit einem Geocacher an. Er kennt Orte, an denen dich niemand findet!

grossercruiser99
Beiträge: 12
Registriert: 21. Apr 2015, 19:03
Fahrzeug: J15

Re: Welcher Fahrradträger für die AHK ?

Beitrag von grossercruiser99 » 22. Apr 2015, 23:16

Danke euch beiden für die Antworten.

Ah ok, ich wusste nicht, dass es von Eufab für 4 Fahrräder etwas gibt. Ja das ist richtig, dass das ein Schnäppchen ist, dennoch erwarte ich einfach, dass Durchrosten nicht passieren sollte. Aber wirklich gut, dass du das ansprichst. Wie meinst du das genau mit "Abklappmechanismus nur ggf. nachrüstbar". Ich dachte, dass der bei den von dir genannten Modellen bereits dabei ist. Also auf die AHK drauf und fertig :-)

Der Atera Strada Evo 2 sieht auch nicht schlecht aus. Vor allem ist dein Beitrag sehr ausführlich. Vielen Dank hierfür. Gut finde ich, dass sich die Tür öffnen lässt.

Jetzt werde ich mir noch mal ein paar Tage Gedanken darüber machen, was ich wirklich kaufe.

Grüße

Benutzeravatar
Tequila
Beiträge: 2281
Registriert: 3. Aug 2008, 15:05

Re: Welcher Fahrradträger für die AHK ?

Beitrag von Tequila » 23. Apr 2015, 08:37

die Tür öffnen zu können ist sicher gut und angenehm - aber wenn du einen großen Träger für 3 oder 4 Fahrräder hast, dann wirst du wahrscheinlich merken, dass der schon etwas wackeln kann. Dann wirst du sowieso hingehen und den Träger noch zusätzlich abspannen. Das geht dann nur an der Hecktür und damit ist das "mal eben runterklappen und Hecktür öffnen" schon wieder vorbei.

Ich würde der Stabilität wegen auf den Klappmechanismus verzichten und den Träger an der Hecktür (zustätzlich) befestigen. Beim "Uebler" ist das von vorne herein so vorgesehen und ich war ganz froh darüber.

Bei einem Stop auf der Urlaubsfahrt habe ich meinen Hund dann eben mittels runterklappen eines Sitzes aus dem Auto geholt.

Beiner Meinung nach bringt der Klappmechanismus kaum Vorteile. Das mag jeder anders sehen aber hinterfrag einfach mal, was GENAU du mit dem Träger anfangen willst. :keineahnung:
Grüße
Heinz
-----------------------------------------
hoffentlich werd` ich nie erwachsen

Gustav
Beiträge: 1
Registriert: 3. Nov 2016, 23:56

Re: Welcher Fahrradträger für die AHK ?

Beitrag von Gustav » 4. Nov 2016, 00:03

Hallo,

Ich nutze den Atera Strada Sport m3
Ich bin zufrieden mit den Träger.
Der ist gut verarbeitet und hat bis jetzt nie Probleme gemacht.
Der Preis ist im Vergleich zu gleichwertigen Produkten auch um c.a 100 Euro günstiger.

Gruß

Gustav

Benutzeravatar
fit4fun
Beiträge: 67
Registriert: 19. Feb 2012, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Welcher Fahrradträger für die AHK ?

Beitrag von fit4fun » 5. Nov 2016, 23:30

Ich hab den von Westfalia für 3 Raeder mit Umrüstset für den skitransport. 90 ° abklappbar. Funktioniert super!
Gruß Leonard
[youtube][/youtube]LC J120 Executive , lang, Pedders +30 mm, Performance Bremsen (Nestle/StopTech), Nestle Unterfahrschutz, Warn M8000 mit TaioEvo1, 285/70 R17 Cooper ST-MAXX, 30mm Spurverbreiterung je Achse, AO Dachträger, Safari Schnorchel, Markise aus LKWplane

Antworten