Seite 1 von 2

Chaos nach Werkstattbesuchen

Verfasst: 12. Sep 2017, 20:29
von Marina
Hallo und guten Abend,
wie ich in meinem Vorstellungspost bereits geschrieben habe, fingen die Probleme mit meinem Land Cruiser erst nach 2 Werkstatt-Terminen bei Toyota an.

Zuerst wurden bei meinem Wagen Bremsen, Bremsbeläge inclusive neuer Reifen Ende 2015 erneuert; im Juni 2016 musste dann die Windschutzscheibe aufgrund eines Steinschlages ausgetauscht werden und damit fingen die Probleme erst richtig an. Ich kopiere hier einfach mal einen Ausschnitt von meines Schreiben von heute morgen an den Toyota Händler hier rein:

Bereits nach dem Einbau der neuen Scheibe hatte mein Mann die extreme Feuchtigkeit im Wagen reklamiert. Vehement wurde dies in Ihrem Hause bestritten; die Feuchtigkeit (im letzten Winter) käme aufgrund der Witterungsverhältnisse (so wurde uns erklärt). Eigenartig nur, dass mir dies in den 5 Jahren davor nicht schon aufgefallen ist, denn es war ja schließlich nicht der erste Winter, in dem ich das Fahrzeug täglich bewegt habe! Nicht nur die Fensterscheiben musste ich nun auch von innen enteisen, dazu kamen ebenfalls noch kleine Eisbrocken, welche - nachdem sich der Innenraum des Fahrzeuges erwärmt hatte – vom Schiebedach nach unten fielen. Nach dem Winter trat dann Schimmelbildung im gesamten Fußraum auf, worauf wir den Wagen komplett reinigen lassen mussten – inclusive Ausbau der Sitze – ganz zu schweigen von den Flecken auf dem Armaturenbrett (vom Tropfwasser der Scheiben). Als dann Mitte August beide Fußräume – wahrscheinlich durch den Starkregen der letzten Wochen – komplett ca. 3-5 cm unter Wasser standen, habe ich Ihre Werkstatt am 22.08.2017 aufgesucht und siehe da, die Scheibe war wohl doch falsch eingebaut worden.
Als ich dann gleichzeitig auch noch darum gebeten habe, die Quietschgeräusche der Bremsen - die nach Einbau der neuen Bremsen und Bremsbeläge entstanden sind und von uns ebenfalls bereits vor ein paar Monaten telefonisch reklamiert wurden – abzustellen, entgegnete man mir ziemlich arrogant, dass mein Fahrzeug überhaupt keine neuen Bremsbeläge erhalten hätte. Für meine Frage, ob das Quietschen dann eventuell von den neuen Reifen kommen könnte, welche wir Ende 2015 bei Ihnen erworben haben, wurde ich nur sprachlos belächelt. Allerdings ist Google da anderer Meinung. Beim Suchbegriff „quietschen der Bremsen nach Reifenwechsel“ werden Sie hunderte Internetseiten finden… alle mit dem bösen Wort „Montagefehler“! Aber diese Variante kam gar nicht in Betracht, denn nun quietschen die Bremsen nicht mehr, weil bei meinem Werkstattbesuch ja auch die Bremsbeläge gereinigt wurden, die angeblich von Ihnen nie in mein Auto eingebaut, aber von Ihnen im Dezember 2015 in Rechnung gestellt wurden. Eigenartig oder?


Passend zum Fax von heute Morgen blinken bei meinem Wagen seit heute Nachmittag folgende Warnleuchten:
4Lo (orange) blinkt
Diff.-Sperre/Allrad-Leuchte (orange) blinkt
ABS Warnleuchte - leuchtet konstant
Bremssystem-Warnleuchte konstant
Antischleuderlampe/Schlupf-Anzeigeleuchte konstant

Beim Bremsen hatte ich das Gefühl, als wolle ich ein Zahnrad abbremsen. Dieses Ruckeln hörte dann allerdings nach einer Minute wieder auf.

Bevor ich in der Werkstatt wieder überheblich belächelt werde (weil Frau hat ja keine Ahnung) möchte ich Euch kurz fragen, welcher Meinung Ihr seid. Kann es sein, dass durch extemen Rost bedingt durch den Wassereintritt so einiges im vorderen Bereich des Fahrzeug ruiniert wurde? Wie stark kann der Wagen durch das Wasser gerostet sein? Kann die Elektrik durch die Feuchtigkeit beschädigt worden sein? Können die Warnmeldungen eventuell auch nur durch unsachgemäßen Aus-/Einbau der Bremsbeläge auftreten? Ich würde gern einen Gutachter einschalten, scheue aber weitere Kosten.

Für gute Ratschläge wäre ich wirklich sehr dankbar.

Liebe Grüße und vielen Dank

Re: Chaos nach Werkstattbesuchen

Verfasst: 13. Sep 2017, 01:57
von Marina
Ich habe vergessen zu erwähnen, dass seit 2 Tagen auch wieder Wasser im Fußraum ist.

Re: Chaos nach Werkstattbesuchen

Verfasst: 13. Sep 2017, 09:17
von The real Deal
Danke für diesem Bericht, grauenhaft. Das Auto kann man fast als Totalschaden betrachten.
Warum wurde die Toyota Vertretung nicht namentlich genannt, ist doch zulässig, wenn es der Wahrheit entspricht.
Und andere Kunden werden vor Schaden geschützt.
Gute Ratschläge fallen mir leider nicht ein.

Re: Chaos nach Werkstattbesuchen

Verfasst: 13. Sep 2017, 10:57
von Rolf Blank
Ich bin auch der Meinung, dass die Werkstatt öffentlich genannt gehört, damit diese gemieden werden kann. Genauso wie positive Erfahrungen sind auch negative Erlebnisse für andere extrem wichtig. Außerdem erzeugt Veröffentlichung immer Druck, ohne den deine Werkstatt wohl nichts kapiert.

Re: Chaos nach Werkstattbesuchen

Verfasst: 13. Sep 2017, 14:01
von Marina
Ich habe mich heute morgen mit dem ADAC in Verbindung gesetzt; die teilen mir im Laufe des Tages einen Sachverständiger mit. Als Mitglied muss ich 85€ für die komplette Untersuchung bezahlen, erst danach bekommt der Händler von mir die Möglichkeit zur Reparatur!

Ich hoffe nicht, dass mein Auto jetzt ein Totalschaden ist... mir wird ganz schlecht bei der Vorstellung :x

Re: Chaos nach Werkstattbesuchen

Verfasst: 15. Sep 2017, 19:02
von 4motionmike
Hallo Marina, hallo Landcruiserfreunde,

wir Moderatoren und unser Admin haben uns beraten und beschlossen den Namen der Firma, den Marina veröffentlich hat, rauszunehmen.
Wir sind zwar auch der Meinung, dass es wichtig ist nicht nur Werbung für positiv auffallende Werkstätten zu machen, sondern auch die schwarzen Schafe beim Namen zu nennen. Allerdings ist es besser wenn diese Namen nur per PN weiter gegeben werden. Ansonsten könne wir uns als Forum von so einer Werkstatt jede Menge Ärger einhandeln.
Ich hoffe auf euer Verständnis.


Liebe Grüße,

Michael.

Re: Chaos nach Werkstattbesuchen

Verfasst: 16. Sep 2017, 08:20
von The real Deal
4motionmike hat geschrieben:
15. Sep 2017, 19:02
Hallo Marina, hallo Landcruiserfreunde,

wir Moderatoren und unser Admin haben uns beraten und beschlossen den Namen der Firma, den Marina veröffentlich hat, rauszunehmen.
Wir sind zwar auch der Meinung, dass es wichtig ist nicht nur Werbung für positiv auffallende Werkstätten zu machen, sondern auch die schwarzen Schafe beim Namen zu nennen. Allerdings ist es besser wenn diese Namen nur per PN weiter gegeben werden. Ansonsten könne wir uns als Forum von so einer Werkstatt jede Menge Ärger einhandeln.
Ich hoffe auf euer Verständnis.


Liebe Grüße,

Michael.
Finde ich nicht in Ordnung, solange alles der Wahrheit entspricht, gibt es keine rechtliche Handhabe dagegen.

Re: Chaos nach Werkstattbesuchen

Verfasst: 16. Sep 2017, 08:28
von sgm
War unsere Entscheidung!
Wir tragen die Verantwortung für das Forum und ich würde es gerne weiterhin ohne rechtlichen Ärger führen können. Sollte mir irgendwann mal ein Brief eines Anwalts o.ä. ins Haus flattern, dann würde ich mir ernsthaft überlegen, ob ich mir das weiter antun muss.
Da kann die Antwort dann durchaus nein lauten. Kann sein das andere User dazu eine andere Meinung haben, die tragen aber auch nicht die Verantwortung.

Re: Chaos nach Werkstattbesuchen

Verfasst: 16. Sep 2017, 08:55
von The real Deal
OK, dann kann man nichts machen.

Re: Chaos nach Werkstattbesuchen

Verfasst: 16. Sep 2017, 11:14
von Heinz
Ich wäre auch für eine Veröffentlichung von schwarzen Schafen. Aber ich stimme auch Stefan zu, daß die Moderatoren die Verantwortung zu tragen haben.
So hat Marina die A..karte, wenn Sie jedem Interssierten eine PN senden soll.