Motorschaden?

Alles rund um Technik, Mechanik, Elektronik des Land Cruisers.
Hydro
Beiträge: 131
Registriert: 6. Sep 2016, 07:29
Fahrzeug: GRJ 120

Re: Motorschaden?

Beitrag von Hydro » 23. Aug 2017, 15:24

Also ich hab so das Gefühl beim Diesel wäre es nicht falsch alle 2 bis 3 Jahre die Ölwanne mal runter zu machen und das Ölsieb zu kontrollieren. Wie ist denn da der Aufwand ? Ist der groß ?
Gruß Hydro

Benutzeravatar
sgm
Administrator
Beiträge: 1355
Registriert: 18. Jan 2012, 22:31
Fahrzeug: Nissan Patrol Y61
Wohnort: Wolfschlugen
Kontaktdaten:

Re: Motorschaden?

Beitrag von sgm » 23. Aug 2017, 15:32

Hydro hat geschrieben:
23. Aug 2017, 15:24
Also ich hab so das Gefühl beim Diesel wäre es nicht falsch alle 2 bis 3 Jahre die Ölwanne mal runter zu machen und das Ölsieb zu kontrollieren. Wie ist denn da der Aufwand ? Ist der groß ?
Gruß Hydro
Gute Idee - hilft aber auch nicht gegen Löcher im Kolben. Das ist nämlich vermutlich der zweite Schwachpunkt dieses Motors.

Das Ölsieb sollte sich doch auch per Endoskop kontrollieren lassen?!
twenty years from now you will be more disappointed by the things that you didn't do than by the ones you did do.
so throw off the bowlines. sail away from the safe harbor. catch the trade winds in your sails.
explore. dream. discover. (mark twain)

Benutzeravatar
pierrebaer
Beiträge: 33
Registriert: 13. Mai 2016, 12:25
Fahrzeug: Land Cruiser J120 Executive, 3l Diesel, Automatik, General Grabber 265/70 R17,
Wohnort: Münster

Re: Motorschaden?

Beitrag von pierrebaer » 23. Aug 2017, 17:48

Sehe ich das richtig? Löcher im Kolben, kommen die durch defekte oder nachtropfende Injektoren?

Ich verstehe das nicht, Toyota hatte doch so einen guten Ruf, zumindest die Land Cruiser, wenn einem so ein Schei.. mitten in der Pammpa passiert, ja dann gute Nacht, wobei es so oder so ganz große Mist ist.

Wo sind die guten alten Zeiten hin, ohne Turbolader, Hochdruckpumpen und so, als die Saugdiesel noch 250-300 Tausend Km abspulten und nicht selten noch viel mehr, ohne große Probleme, man musste eigentlich nur nach dem Öl schauen, wechseln, Zahnriemen, oder Steuerriemen oder Steuerkette zeitig nachspannen oder wechseln und das Ventilspiel einstellen.
Gut hatten nicht gerade Bumms und zogen teilweise keinen Hering vom Teller, dafür hielten die aber.

Ich hätte da lieber nen ordentlich robusten Motor, mir persönlich reichen auch 120 auf der Bahn.
Pierre
Zuletzt geändert von pierrebaer am 23. Aug 2017, 17:49, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn etwas schief gehen kann, dann geht es auch schief.

Benutzeravatar
fsk18
Beiträge: 758
Registriert: 16. Mai 2012, 21:08
Kontaktdaten:

Re: Motorschaden?

Beitrag von fsk18 » 23. Aug 2017, 17:49

sgm hat geschrieben:
23. Aug 2017, 15:32
Hydro hat geschrieben:
23. Aug 2017, 15:24
Also ich hab so das Gefühl beim Diesel wäre es nicht falsch alle 2 bis 3 Jahre die Ölwanne mal runter zu machen und das Ölsieb zu kontrollieren. Wie ist denn da der Aufwand ? Ist der groß ?
Gruß Hydro
Gute Idee - hilft aber auch nicht gegen Löcher im Kolben. Das ist nämlich vermutlich der zweite Schwachpunkt dieses Motors.

Das Ölsieb sollte sich doch auch per Endoskop kontrollieren lassen?!
Jetzt kann ich es ja sagen - kann mich keiner mehr Lynchen von Toyota :lol: :lol: :lol:

Der Shortblock ist einfach zu schwach dimensoniert, allen voran die Kolben. Und dann kommen die Abdichtungsprobleme der Injektoren hinzu. Schon sind fünfstellige Eurosummen im A.... Das geht vorallem bei den "ab 166PSern" los im J12 und führt sich auch im J15 fort, kann aber auch mal einen J9 treffen :respekt: :respekt: :respekt:

Wer jetzt einen J12er oder J15er hat, entweder fahren und TECHNISCH allenvoran den Motor pflegen oder verkaufen :old: :old: :old:

PS ICH würde NIE NIE NIE in einen Gebrauchtkauf von J9/J12/J15/Hilux 3.0 mein teuer und hart verdientes Geld investieren.
Gruß Basti

http://www.kfz-technik-sebastian-frys.de

BANNER-Batteries und HORNtools-Stützpunkt *BANNER JumpStarter-AKTION*

Ersatzteile OEM und Aftermarket für ALLE Marken

Benutzeravatar
pierrebaer
Beiträge: 33
Registriert: 13. Mai 2016, 12:25
Fahrzeug: Land Cruiser J120 Executive, 3l Diesel, Automatik, General Grabber 265/70 R17,
Wohnort: Münster

Re: Motorschaden?

Beitrag von pierrebaer » 23. Aug 2017, 18:02

Man muss natürlich auch mal die Kirche im Dorf lassen, ich meine, nicht nur das Toyota oder gar nur die J12, J15, Hilux, mit den 3L Motoren Probleme und sauüble Schäden haben.
Guck mal vor Spaß bei Tante Google, da wird einem schlecht, da will man sich eigentlich gar keinen Wagen mehr kaufen.
Alle Hersteller, quer durch die Bank.
Nen Arbeitskollege, dem ging vor letztes Jahr, nach 3 Jahren der Motor bei seinem Scirocco hopps, und der ist kein Heizer.
Und die Probleme werden in naher Zukunft drastisch steigen, bin kein Experte, aber die neuen Motoren mit popelliegen 1,2L ,1,3L und dann über 160 PS - 200 PS, das kann nichts sein.
Ich finde den guten alten Spruch, "Nichts geht über Hubraum, außer noch mehr Hubraum" gar nicht verkehrt.
............. Man sollte sich eigentlich so nen schönen V8 Bigblock holen, schon alleine vom Blubber-Sound her.
Wenn etwas schief gehen kann, dann geht es auch schief.

Benutzeravatar
fsk18
Beiträge: 758
Registriert: 16. Mai 2012, 21:08
Kontaktdaten:

Re: Motorschaden?

Beitrag von fsk18 » 23. Aug 2017, 21:48

schon klar das die Motoren pauschal alle überzüchtet sind, aber ein LANDCRUISER mit 3,0Liter Hubraum UND max. 190PS ist nicht überzüchtet, was die Leistungsausbeute angeht. Andere Hersteller holen da noch 100PS zusätzlich raus - Serie. Und ein LANDCRUISER kostet immens viel Geld, auch noch gebraucht. Und da relativiert sich dann "nur der Motor kaputt", der auch dann locker nochmal 15000 Euro verschlingt.

Ich gehe davon aus, das 75% der jetzigen J9/J12-Besitzer, ihre Autos nicht aus der Portokasse bezahlten, sondern eifrig sich das Geld vom Mund abgespart haben.
Gruß Basti

http://www.kfz-technik-sebastian-frys.de

BANNER-Batteries und HORNtools-Stützpunkt *BANNER JumpStarter-AKTION*

Ersatzteile OEM und Aftermarket für ALLE Marken

Hydro
Beiträge: 131
Registriert: 6. Sep 2016, 07:29
Fahrzeug: GRJ 120

Re: Motorschaden?

Beitrag von Hydro » 24. Aug 2017, 01:35

@ sgm und basti :
Ja von den Injektoren und den Siebkolben hab ich auch schon gelesen . Meinem Kumpel is der Hilux nach 3 Jahren kurz vor Ende der Leasingzeit so hopps gegangen .... sein nächstes Auto is nu nen Disco ...
Aber es muss doch möglich sein sowas zu verhindern .... die Idee mit dem Endoskop find ich gut .... würde man auch im Brennraum machen können .... bei nem 3.0er die Kolben frühzeitig erneuern wäre doch sicher nicht so kostenintensiv !?
Grüße Hydro

Benutzeravatar
harri
Beiträge: 345
Registriert: 25. Sep 2011, 18:57
Fahrzeug: Land Cruiser J120
Wohnort: Oberösterreich

Re: Motorschaden?

Beitrag von harri » 24. Aug 2017, 07:13

Beim 12er die Ölwanne abbauen ist überhaupt kein Problem. Lästig ist da nur die Dichtfläche wieder zu säubern :D
Sind nur ein paar Schrauben und man bekommt freie Sicht zum Sieb.
Harri
LC J120, Bj. 2003, 265/70 Hankook Dynapro MT auf original Alu's, Snorkel, OME FW, ASFIR UFS vorne

Benutzeravatar
fsk18
Beiträge: 758
Registriert: 16. Mai 2012, 21:08
Kontaktdaten:

Re: Motorschaden?

Beitrag von fsk18 » 24. Aug 2017, 21:25

Hydro hat geschrieben:
24. Aug 2017, 01:35
@ sgm und basti :
Ja von den Injektoren und den Siebkolben hab ich auch schon gelesen . Meinem Kumpel is der Hilux nach 3 Jahren kurz vor Ende der Leasingzeit so hopps gegangen .... sein nächstes Auto is nu nen Disco ...
Aber es muss doch möglich sein sowas zu verhindern .... die Idee mit dem Endoskop find ich gut .... würde man auch im Brennraum machen können .... bei nem 3.0er die Kolben frühzeitig erneuern wäre doch sicher nicht so kostenintensiv !?
Grüße Hydro
Dann lass dir mal einen KVA erstellen. Ich wette das du bei 75% der Werkstätten keine Kolben neu bekommst in den alten Shortblock - du wirst stattdessen einen Shortblock draufstehen haben. In Zeiten, wo jeder Handgriff fast beim gegnerischen Anwalt ist wegen Gewährleistung und Garantie sträuben sich die Werkstätten, empfindliche Komponeten so wie früher zu reparieren. In kleinen freien Werkstätten könnte man vielleicht noch den Shortblock zum Spezialisten bringen, mit Zylinder ausbohren und hohnen sowie Kurbelwelle schleifen/läppen usw.
Gruß Basti

http://www.kfz-technik-sebastian-frys.de

BANNER-Batteries und HORNtools-Stützpunkt *BANNER JumpStarter-AKTION*

Ersatzteile OEM und Aftermarket für ALLE Marken

Benutzeravatar
fsk18
Beiträge: 758
Registriert: 16. Mai 2012, 21:08
Kontaktdaten:

Re: Motorschaden?

Beitrag von fsk18 » 24. Aug 2017, 21:28

by the way:

Freund von mir hatte vor 14 Tagen einen Pleuellagerfresser in seinem 2010er Mazda5 mit 129.000km. Gebrauchtwagengarantie ist eingesprungen. Gesamtrechnung lag bei 11.000Euro. Ist ein 2.0Liter Benziner ohne Turbo und so Zeug. Nur der Nackte Grundmotor (Block und Kopf und Einbau). Er musste noch 4000 Euro Eigenanteil beisteuern.
Gruß Basti

http://www.kfz-technik-sebastian-frys.de

BANNER-Batteries und HORNtools-Stützpunkt *BANNER JumpStarter-AKTION*

Ersatzteile OEM und Aftermarket für ALLE Marken

Antworten
cron