Rupfen beim Abbiegen?

Alles rund um Technik, Mechanik, Elektronik des Land Cruisers.
Benutzeravatar
sgm
Administrator
Beiträge: 1630
Registriert: 18. Jan 2012, 22:31
Fahrzeug: Nissan Patrol Y61
Kontaktdaten:

Re: Rupfen beim Abbiegen?

Beitrag von sgm »

harri hat geschrieben:
10. Mai 2020, 17:07
Bei offenen und auch geschlossenem Mitteldiff lässt sich das angehobene Rad drehen :old:

Stimmt - du hast absolut recht :idee:
twenty years from now you will be more disappointed by the things that you didn't do than by the ones you did do.
so throw off the bowlines. sail away from the safe harbor. catch the trade winds in your sails.
explore. dream. discover. (mark twain)

Andi308
Beiträge: 14
Registriert: 2. Mai 2020, 12:21

Re: Rupfen beim Abbiegen?

Beitrag von Andi308 »

Hallo zusammen
Hab einiges in der Zeit ausprobiert und kontrolliert, alle Räder dreht sich leicht hab Aufgebockt und gedreht in N natürlich es fühlt sich ganz normal an.
Hab nochmal in der Werkstatt nachgefragt ob es die richtige Öle waren und das war es auch nicht.
Jetzt sagt meine Werkstatt das es wahrscheinlich von triebstrang kommt das es mit den Kilometern anfängt zu rupfen.
Also sowas hat nichts mit Qualität zutun mit 65Tkm.
Mal andere frage Wohnt jemand von euch im Bodensee Raum?
Ich denke das kommt nicht mit Kilometern das ist nicht möglich bei der kleinen Kilometer.

Benutzeravatar
fsk18
Beiträge: 941
Registriert: 16. Mai 2012, 21:08
Kontaktdaten:

Re: Rupfen beim Abbiegen?

Beitrag von fsk18 »

schau mal auf meine Homepage ... nächste Woche kommt jemand hinter Frankfurt/M. ...

bei 65.000km sollte nix sein ;-) vielleicht andere Werkstatt befragenb ???
Gruß Basti

http://www.kfz-technik-sebastian-frys.de
https://g.page/kfz-technik-sebastian-frys?share
- OFFROAD
- OVERLANDER
- FAHRZEUGDIAGNOSE
NEU - Klimaanlagen - Wartung-Diagnose-Instandsetzung - R134a und R1234yf
NEU - Granulatstrahlgerät für Zylinderköpfe und Ansaugkrümmer - auch zur Ausleihe

Andi308
Beiträge: 14
Registriert: 2. Mai 2020, 12:21

Re: Rupfen beim Abbiegen?

Beitrag von Andi308 »

Ich glaube das mach ich mal das ist gute Idee. Meistens geht man zum seinen Händler des Vertrauens und denkt die kennen sich aus.

Andi308
Beiträge: 14
Registriert: 2. Mai 2020, 12:21

Re: Rupfen beim Abbiegen?

Beitrag von Andi308 »

Hallo ich glaube ich komme der Sache näher
Heute hab ich auf befestigter Fahrbahn Mitteldifferenzialspärre eingeschaltet und leicht eingeschlagen und leicht Gas gegeben und sieh das das rupfen ist genau gleich wie ohne diff aber extrem stark.
Die Ursache wird wahrscheinlich im Mitteldifferenzial liegen oder ?

Benutzeravatar
sgm
Administrator
Beiträge: 1630
Registriert: 18. Jan 2012, 22:31
Fahrzeug: Nissan Patrol Y61
Kontaktdaten:

Re: Rupfen beim Abbiegen?

Beitrag von sgm »

Andi308 hat geschrieben:
4. Jun 2020, 12:28
Hallo ich glaube ich komme der Sache näher
Heute hab ich auf befestigter Fahrbahn Mitteldifferenzialspärre eingeschaltet und leicht eingeschlagen und leicht Gas gegeben und sieh das das rupfen ist genau gleich wie ohne diff aber extrem stark.
Die Ursache wird wahrscheinlich im Mitteldifferenzial liegen oder ?
Wurde das nicht bereits hier vor einigen Wochen von mehreren Usern geschrieben? :old:
twenty years from now you will be more disappointed by the things that you didn't do than by the ones you did do.
so throw off the bowlines. sail away from the safe harbor. catch the trade winds in your sails.
explore. dream. discover. (mark twain)

Andi308
Beiträge: 14
Registriert: 2. Mai 2020, 12:21

Re: Rupfen beim Abbiegen?

Beitrag von Andi308 »

Ja auf schotet wurde es besser.
Aber auf Pflastersteinen oder ähnlichen Untergrund hab ich es nicht probiert.
Und dieses rupfen ist gleich wie ich es hab nur stärker.
Es ist aber auch großer Unterschied zwischen mit Differenzialsperre oder ohne Differenzialsperre zu fahren
also hängt die Sperre nicht oder halbe?
Aber halbe Sperre geht doch garnicht oder?
Und meine Werkstatt sagt das sei normal.
Bin heute paar Werkstätten abgefahren und alle meinen da ist etwas nicht in Ordnung.

Antworten