Mein "Rocky" fast fertig ausgebaut ...

...eurer Landcruiser im Gelände, im Urlaub oder sonstwo
Benutzeravatar
Nanook
Beiträge: 442
Registriert: 6. Aug 2008, 21:12
Fahrzeug: LC 200 Expeditionsmobil, Wrangler JK und Mitsubishi Pajero V80

Mein "Rocky" fast fertig ausgebaut ...

Beitrag von Nanook » 10. Jun 2009, 18:55

Hallo LCF´s,

obwohl die Wetten hinsichtlich der Eintragung der "breiten Schlappen" nicht gut standen ... jetzt läuft er auf 285/70 ... sieht das nicht gut aus?

Und es war mal nicht der übliche Verdächtige, der sowas möglich machte, sondern diesmal "der" Händler ohne jeden Akzent :-) (sagt man von der Gegend!)

Bild


Und als Stossfänger für die Hecktür macht sich so ein etwas breiterer BFG auch ganz gut ...

Bild

Von hinten sind das jetzt 26cm bis zur Differentialunterkante und auch der zweite Tank stört den hinteren Böschungswinkel kaum ...

Bild


Jetzt fehlen nur noch ein paar wenige Optimierungen und mein "Baby" ist fertig!

Grüße
Jörg
„Es wird Wagen geben, die von keinem Tier gezogen werden und mit unglaublicher Gewalt daherfahren.“
Leonardo da Vinci

LC 200 Expeditionsmobil, Wrangler JK und Mitsubishi Pajero V80

Benutzeravatar
Capitano
Moderator
Beiträge: 1245
Registriert: 3. Aug 2008, 16:12
Fahrzeug: Land Cruiser J 15
Kontaktdaten:

Beitrag von Capitano » 10. Jun 2009, 19:52

:D

Hi Jörg,

der schaut echt super aus!
Das Bild habe ich gleich ausgedruckt, um es meiner "Scheffin" vorzulegen! :wink:

Welchen Reifen hast Du jetzt drauf?
Und wie aufwendig war die Angelegenheit?



Viele Grüße

Helmut
Bild

Auch Wasser wird zum edlen Tropfen, mischt man es mit Malz und Hopfen!

Wundere dich nicht über das breite Dauergrinsen. Das bleibt, solange man dieses Auto fährt! (Seb., 2008)

Was glaubt Ihr, was in unserem Land los wäre, wenn alle wüssten, was in unserem Land los ist!

Benutzeravatar
Nanook
Beiträge: 442
Registriert: 6. Aug 2008, 21:12
Fahrzeug: LC 200 Expeditionsmobil, Wrangler JK und Mitsubishi Pajero V80

Beitrag von Nanook » 10. Jun 2009, 19:54

Hallo Helmut,

den BFG AT 285/70 17.

Többen aus Hannover hat das alles gemacht, auch die nötige Tachoangleichung für moderates Geld.

Du brauchst 15mm Distanzscheiben und ich denke, dass es gut war, dass er schon etwas höhergelegt war (30mm).

Viele Grüße
Jörg
„Es wird Wagen geben, die von keinem Tier gezogen werden und mit unglaublicher Gewalt daherfahren.“
Leonardo da Vinci

LC 200 Expeditionsmobil, Wrangler JK und Mitsubishi Pajero V80

Friesen-Cruiser
Beiträge: 295
Registriert: 7. Aug 2008, 23:00
Kontaktdaten:

Beitrag von Friesen-Cruiser » 10. Jun 2009, 20:06

nero hat geschrieben:Többen aus Hannover hat das alles gemacht, auch die nötige Tachoangleichung für moderates Geld.
Hi Jörg,

darf ich fragen wann ?
Und wie lange Du auf einen Termin gewartest hast ?

Viele Grüße
Eric
Livin' easy livin' FRI

Benutzeravatar
Nanook
Beiträge: 442
Registriert: 6. Aug 2008, 21:12
Fahrzeug: LC 200 Expeditionsmobil, Wrangler JK und Mitsubishi Pajero V80

Beitrag von Nanook » 10. Jun 2009, 20:13

Hallo Eric,

ich selbst bin einige Monate mit dem Gedanken schwanger und wahrscheinlich Herrn Többen mit meinen Rückfragen schon mächtig auf den Zeiger gegangen :-).

Als ich mich dann durchgerungen hatte, es zu tun, bekam ich einen Termin binnen knapp 2 Wochen und der Umbau samt sämtlicher Formalitäten dauerte 4 Tage. Das war der neue Tank, die Reifen und eine andere Hecktür, nebst einiger weiterer Kleinigkeiten.

Das hatte alles perfekt geklappt.

Viele Grüße
Jörg
„Es wird Wagen geben, die von keinem Tier gezogen werden und mit unglaublicher Gewalt daherfahren.“
Leonardo da Vinci

LC 200 Expeditionsmobil, Wrangler JK und Mitsubishi Pajero V80

Benutzeravatar
smiller
Beiträge: 800
Registriert: 3. Aug 2008, 15:44

Beitrag von smiller » 10. Jun 2009, 20:35

Gefällt mir gut, von der Optik, gemacht hätte ich's wahrscheinlich nicht.
Sieht aus wie ein Gelände-J12 :respekt:
Das mit dem Zusatztank ist klasse, Du wirst Dich jedesmal bei Billigspritangeboten freuen,zu tanken :!:
Besten Gruss aus der Nähe von B*e*e*e*d
Christoph
Bild
Der LandCruiser-Club
Evolution meines Autos:

Friesen-Cruiser
Beiträge: 295
Registriert: 7. Aug 2008, 23:00
Kontaktdaten:

Beitrag von Friesen-Cruiser » 10. Jun 2009, 21:52

Moin Jörg,

danke für die Info !
Sieht wirklich klasse aus dein 12er.

Ich hatte mit Többen nicht so ein Glück.
Anscheinend war das Volumen meines Auftrags nicht groß genug. Egal Schwamm drüber.

Viele Grüße und allzeit fröhliches Cruisen
Eric
Livin' easy livin' FRI

Benutzeravatar
WolfgangK
Beiträge: 309
Registriert: 6. Aug 2008, 21:10

Beitrag von WolfgangK » 10. Jun 2009, 22:28

Klasse Optik!

Wenn Du mit dem Teil ins Gelände willst, dann solltest Du die Endanschläge modifizieren (falls noch nicht geschehen). Bei der Grösse trifft der Reifen beim Einfedern und leicht eingeschlagenen Rädern den vorderen Kotflügel innen am Blech (Radstellung etwa wie im ersten Bild)). Wenn das hart genug passiert, dann verschiebt es Dir den Kotflügel und deine Spaltmasse sind futsch... das kann schon bei 265/70 passieren sofern sie volles Profil haben (STT's), selbst ausprobiert :oops:
Hilux 3.0 - Disco Sport- Alpine A110 - Esprit S1 - Morgan 3-Wheeler - Morgan 4/4 - Hafi AP700....

LC120

Beitrag von LC120 » 11. Jun 2009, 12:43

Hallo Jörg,

gratuliere zur gelungenen Umbauaktion :)
Eigentlich sollte der J12 vom Werk aus so daher kommen, wie Deiner.

Drei Fragen habe ich:
1. Was genau musste an den Radhäusern umgearbeitet werden?
2.Wie kommst Du beim Executive auf 30 mm Fahrwerkshöherlegung?
Hinten vermute ich, dass die Sensoren auf Hochniveau gestellt wurden, wovon mir meine Toyo Werkstatt abgeraten hat; aber wie wurde das vorne gemacht? Spacer?
3. Spürst Du, dass die Lenkung aufgrund der breiteren Puschen auf eigentlich zu schmaler Felge indifferenter arbeitet?
Ist zumindest bei unserem FJ-Cruiser jetzt so :(


Ciao,
Ronald

Benutzeravatar
Nanook
Beiträge: 442
Registriert: 6. Aug 2008, 21:12
Fahrzeug: LC 200 Expeditionsmobil, Wrangler JK und Mitsubishi Pajero V80

Beitrag von Nanook » 11. Jun 2009, 12:53

Hallo Ronald,

du was genau an den Innenkotflügeln gezaubert wurde, kann ich dir gar nicht sagen (hat T. gemacht ...). Ich denke, wenn du ihn dazu befragst, wird er dir sicher was sagen können.

Fahrwerkhöherlegung beim Exe macht meines Wissens derzeit in Deutschland nur Neste (von dort ist die auch!)

Bisher ist mir nichts aufgefallen auf den ersten 1.500km. Allerdings cruise ich auch ausgesprochen und habe ihn nicht besonders dynamisch rangenommen (... vielleicht sind die FJ´ler diesbezüglich fordernder ;-)

Viele Grüße
Jörg
„Es wird Wagen geben, die von keinem Tier gezogen werden und mit unglaublicher Gewalt daherfahren.“
Leonardo da Vinci

LC 200 Expeditionsmobil, Wrangler JK und Mitsubishi Pajero V80

Antworten