Bodenfreiheit und Rampenwinkel neu definiert!

...eurer Landcruiser im Gelände, im Urlaub oder sonstwo
Benutzeravatar
Nanook
Beiträge: 442
Registriert: 6. Aug 2008, 21:12
Fahrzeug: LC 200 Expeditionsmobil, Wrangler JK und Mitsubishi Pajero V80

Beitrag von Nanook » 27. Nov 2012, 14:14

Hallo Tscharlie,

jetzt fragst du aber den Richtigen zu technischen Details :-) ...

Also es gehört natürlich ein caster-kit dazu. Aber die Spur musste nicht neu eingestellt werden. Bei Starrachsen sind die Möglichkeiten dazu begrenzt.

Hoffentlich bin ich mit der Antwort raus aus der Techniknummer :-) ... frag mich doch, wie er fährt, wie er verschränkt, ob ich mehr Seitenwind merke :roll:

Liebe Grüße
Jörg
„Es wird Wagen geben, die von keinem Tier gezogen werden und mit unglaublicher Gewalt daherfahren.“
Leonardo da Vinci

LC 200 Expeditionsmobil, Wrangler JK und Mitsubishi Pajero V80

Benutzeravatar
Tscharlie
Beiträge: 1492
Registriert: 12. Aug 2008, 22:02

Beitrag von Tscharlie » 27. Nov 2012, 14:44

Bild


Okok, dann frage ich Dich, wie er sich denn jetzt so fährt - deutlich härter/unkomfortabler ?

Und wie steht's mit der Verschränkung : besser durch mehr "Arbeitsplatz" für die Räder oder schlechter aufgrund "steiferer" Federn ?

Ähnliches gilt für das Fahrverhalten bei Seitenwind : besser aufgrund "steiferer" Federn oder schlechter aufgrund höherer Windfang-Funktion (Buckingham-Palast-Syndrom) ?

Und zum Schluß zur Überraschung noch eine nicht vorgegebene Frage ... Bild

Soweit Du bereits ausreichend Erfahrungen gemacht hast : wie hat sich der Spritverbrauch entwickelt ?
Bei mir verursacht das "Höher-in-der-Gegend-rumfahren" und die dadurch verschlechterte Aerodynamik durchaus einen Mehrverbrauch von ca. 0,5 - 1 l/100 km, je nach Geschwindigkeit.


Liebe Grüße,
Tscharlie
Die Welt ist das, was Deine Gedanken daraus machen

Benutzeravatar
Nanook
Beiträge: 442
Registriert: 6. Aug 2008, 21:12
Fahrzeug: LC 200 Expeditionsmobil, Wrangler JK und Mitsubishi Pajero V80

Beitrag von Nanook » 27. Nov 2012, 15:55

Hi Tscharlie,

anbei meine orakelhaften Antworten:

(1) Ich weiß nicht warum, aber subjektiv fühlt sich der Wagen komfortabler an als zuvor. Wahrscheinlich wird die Härte von Dämpfern und Federn durch den größeren Federweg gemildert. Jeder Citroen DS ist ein Sportwagen dagegen :-).

(2) Ich habe die Verschränkung tatsächlich noch nicht an die Grenze getrieben. Aber dadurch, dass zumindest ein Großteil des Federwegs eher leichter zu sein scheint, hebt der nicht so schnell ein Beinchen (... was übrigens ein augenfälliger Unterschied zu Nanook ist!)

(3) ... ok .. ok .. ich hab die Frage provoziert (Seitenwind) - aber ich weiß die Antwort noch nicht. Mir ist bislang nichts aufgefallen; aber bei Sauwetter bleibe ich auch zu Hause.

(4) Tscharlie, wenn ich bei dem Wagen den Spritverbrauch akurat messen würde, kämen mir so bitterlich die Tränen, dass ich meine Tagesdosis Anti-Depressiva auf die Durchschnittsmenge einer abgehalfterten Hollywood-Diva in ihren Siebzigern erhöhen müsste. Sag: Willst du das wirklich? Im Ernst: Ich weiß es nicht; vermutlich wird die zweite Zahl nach der führenden "2" eher noch etwas gewachsen sein :-) .

In der Hoffnung, deine Fragen hochkompetent und umfassend beantwortet zu haben, verbleibe ich ...

Jörg
„Es wird Wagen geben, die von keinem Tier gezogen werden und mit unglaublicher Gewalt daherfahren.“
Leonardo da Vinci

LC 200 Expeditionsmobil, Wrangler JK und Mitsubishi Pajero V80

Benutzeravatar
GOGOL
Dipl. Gumfö.
Beiträge: 1028
Registriert: 4. Dez 2008, 18:02

Beitrag von GOGOL » 28. Nov 2012, 10:29

Moin Ihr Fahrwerksfummler,

das mit dem Glauben ist so eine Sache! Nach den Lobeshymnen seitens Tscharlie und Jörg bezüglich Taubenreuther, habe ich, um mir später keine Vorwürfe machen zu müssen, auch dort eine Anfrage platziert, bezüglich neuer und robusterer Dämpfer für unseren EXE. Leider erhielten wir eine Absage! Bei unserem EX(E)oten ist das nicht so einfach. Also, wieder bei Nestle angemeldet. Diesmal aber keine modifizierten Dämpfer für das TEMS-System, sondern was HD-mäßiges mit Verzicht auf TEMS. Das Risiko bei den verlängerten Dämpfern ist mir zu hoch. So eine Schweißnaht ist nicht so ganz ohne! Nun bin ich mal gespannt, wie sich der Wagen in Zukunft im harten Einsatz verhält?

Erwartungsvolle Grüße

Marlis & Jörn
Bild

...und immer schön fröhlich bleiben!
Landcruiser GRJ78 MORPHO, 170 kW/231PS, Weiß, 2x90L Benzintanks, 50L Wassertank, EXTREM Windenstoßstange, Winde X-Power XEW-12500, Höherlegung, Spurverbreiterung hinten, 285/75R16 BF Goodrich AT K02, Toyota Snorkel, Diff.-Sperre hinten, OME Fahrwerk, Alu-Cab Shadow Awn

Benutzeravatar
Nanook
Beiträge: 442
Registriert: 6. Aug 2008, 21:12
Fahrzeug: LC 200 Expeditionsmobil, Wrangler JK und Mitsubishi Pajero V80

Beitrag von Nanook » 28. Nov 2012, 11:29

Hi Jörn,

das klingt aber verdammt teuer, oder? Willst du nicht die anderen Verdächtigen (Daktec, Többen ...) auch ins Rennen holen?

VG
Jörg
„Es wird Wagen geben, die von keinem Tier gezogen werden und mit unglaublicher Gewalt daherfahren.“
Leonardo da Vinci

LC 200 Expeditionsmobil, Wrangler JK und Mitsubishi Pajero V80

Benutzeravatar
Tscharlie
Beiträge: 1492
Registriert: 12. Aug 2008, 22:02

Beitrag von Tscharlie » 28. Nov 2012, 13:05

Servus Jörn,

da bin ich jetzt aber schon überrascht. Bild

Mir war ja bekannt, daß es für die Höherlegung eines Exe mit TEMS nur einen Anbieter gibt, sonst wären wohl nicht sämtliche mir bekannte Exe-Fahrer mit Fahrwerksänderungswunsch in den Black Forest gereist. Bild

Mir war auch bewußt, daß eine Stillegung des TEMS nicht/nicht so einfach bewerkstelligbar ist - wir hatten ja mal kurz darüber geredet, daß das im BTF mal einer geschildert hat.

Aber daß selbst Taubenreuther keine Möglichkeit sieht, eine Fahrwerksänderung unter Ausschaltung des TEMS vorzunehmen, wundert mich denn doch - und gibt mir zu denken, ob die neue Lösung nicht auch wieder eine Exoten-Lösung ist, für die es womöglich ein Gutachten gibt, aber keine Sicherheit in Punkto Dauerhaltbarkeit ... Bild

Dennoch drücke ich Dir natürlich sämtliche Daumen, daß das gutgeht ! Bild


Erstaunte Grüße,
Tscharlie
Die Welt ist das, was Deine Gedanken daraus machen

Benutzeravatar
Nanook
Beiträge: 442
Registriert: 6. Aug 2008, 21:12
Fahrzeug: LC 200 Expeditionsmobil, Wrangler JK und Mitsubishi Pajero V80

Beitrag von Nanook » 28. Nov 2012, 13:28

Ist es nicht folgendermaßen:

Wenn N. das HT verbaut, dann wirft er (symbolisch) das TEMS raus (legt es still) und baut neue Dämpfer und Federn ein. Dann muss er noch die Heerschar an Fehlermeldung(en) im und aus dem Steuergerät befrieden.

Ich nehme an, dass - wenn das ganze TEMS stillgelegt wird - es schlagartig wieder mehr Anbieter gibt, die was Substantielles dazu sagen könn(t)en. Es gibt nur nicht viele, die ein TEMS-Fahrwerk modifizieren.

Möglicherweise liegt hier ein Problem in der Kommunikation mit Taubenreuther. TEMS raus, neues FW rein, Steuergerät "halt den Mund" sollte auch für andere machbar sein, oder?

VG
Jörg
„Es wird Wagen geben, die von keinem Tier gezogen werden und mit unglaublicher Gewalt daherfahren.“
Leonardo da Vinci

LC 200 Expeditionsmobil, Wrangler JK und Mitsubishi Pajero V80

Benutzeravatar
GOGOL
Dipl. Gumfö.
Beiträge: 1028
Registriert: 4. Dez 2008, 18:02

Beitrag von GOGOL » 28. Nov 2012, 13:31

Moin Jörg,

billig wird's jedenfalls nicht. Ursprünglich wollte ich die Teile an mich schicken lassen und den Einbau vom Freundlichen vor Ort machen lassen. Die trauen sich aber nicht. Bei den Anderen bin ich mir nicht so sicher, also machen wir wieder mal einen kleinen Ausflug.

Ich werde berichten, wenn's passiert ist.

Hier noch ein paar Bilder zu unserem Werkstattbesuch in Marokko:

Nachdem wir es humpelnd nach Erfoud mit moralischer Unterstützung unserer lieben Mitreisenden geschafft hatten, steuerten wir diese "königliche" Werkstatt an, in der sogar ein Original Toyota-Dämpfer vorhanden war. Man machte sich sofort an die Arbeit. Dank unseres marokkanischen Übersetzers und einiger Englischkenntnisse des Meisters ging die Arbeit gut vonstatten. Wie sich erst später herausstellte, war die Arbeit im Detail allerdings etwas fragwürdig. So wurden in Ermangelung von original Spannschellen an der Gummimanschette der Achsgelenke einfach Kabelbinder verwendet, was dann auch nicht lange hielt. Außerdem reicht zur Sicherung von Kronenmuttern einfach ein krummer Nagel. Oder, wenn der alte abgescherte Splintrest nicht zu entfernen ist, dann läßt man einen neuen Splint eben ganz weg! Und das am Spurstangengelenk!!! Ansonsten waren wir aber froh und glücklich die Reise ungehindert fortsetzen zu können.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Liebe Grüße

Marlis & Jörn
Bild

...und immer schön fröhlich bleiben!
Landcruiser GRJ78 MORPHO, 170 kW/231PS, Weiß, 2x90L Benzintanks, 50L Wassertank, EXTREM Windenstoßstange, Winde X-Power XEW-12500, Höherlegung, Spurverbreiterung hinten, 285/75R16 BF Goodrich AT K02, Toyota Snorkel, Diff.-Sperre hinten, OME Fahrwerk, Alu-Cab Shadow Awn

Benutzeravatar
GOGOL
Dipl. Gumfö.
Beiträge: 1028
Registriert: 4. Dez 2008, 18:02

Beitrag von GOGOL » 28. Nov 2012, 13:43

@ Tscharlie, @ Jörg: Ich hatte Taubenreuther schon gesagt, dass ich auf das TEMS verzichten kann, aber die Luftfederung hinten behalten will. Ist für ihn wohl zu riskant. Andere machen auch gerne eine "Totaloperation" und schmeißen ALLES raus, auch die Luftfedern. Das wäre mir zu heftig.

Auch Nestle kann beim Steuergerät nicht zaubern und läßt die netten kleinen Schrittmotoren auf den Dämpfern einfach angeschlossen. Die spielen dann so vor sich hin, ohne was zu bewirken. Hab ich bei dem Standard-Ersatzdämpfer jetzt auch so gemacht.

Warten wir's ab!?

LG

Jörn
Bild

...und immer schön fröhlich bleiben!
Landcruiser GRJ78 MORPHO, 170 kW/231PS, Weiß, 2x90L Benzintanks, 50L Wassertank, EXTREM Windenstoßstange, Winde X-Power XEW-12500, Höherlegung, Spurverbreiterung hinten, 285/75R16 BF Goodrich AT K02, Toyota Snorkel, Diff.-Sperre hinten, OME Fahrwerk, Alu-Cab Shadow Awn

Benutzeravatar
sgm
Administrator
Beiträge: 1567
Registriert: 18. Jan 2012, 22:31
Fahrzeug: Nissan Patrol Y61
Kontaktdaten:

Beitrag von sgm » 28. Nov 2012, 13:50

Wäre es in dem Fall nicht wirklich besser, den ganzen TEMS Plunder rauszuwerfen und z.b. OME-FW mit Koni Heavy Track Raid Dämpfern einzubauen?
Klar du hast dann hinten keine Luftfederung mehr, dafür aber auch einige potentielle Fehlerquellen rausgeworfen!

Antworten