Aufrüstung J12

...eurer Landcruiser im Gelände, im Urlaub oder sonstwo
Benutzeravatar
biks
Beiträge: 544
Registriert: 3. Aug 2008, 15:41
Kontaktdaten:

Aufrüstung J12

Beitrag von biks » 27. Jun 2010, 11:10

Hallo allerseits,

jetzt habe ich es endlich geschafft, meine Kleine wird erwachsen. Also frisch aus dem Schwarzwald zu Hause :lol: :evil: .
Als da wären:
UFS RASTA komplett
HT Fahrwerk (Eibach Federn, Basic Dämpfer)
Spurverbreiterung 15 mm pro Seite
BFG AT 285/70 R17
Felgen schwarz gepulvert
Hopa-Box

Aber das Drama des Einbaus:
Also Mittwoch Abend in den Schwarzwald, Schland hat gewonnen, alles fein. OK, Auto Donnerstag früh abgegeben, da hieß es, morgen früh :D .
Anruf: die Bremsen sind im Eimer, vorne und hinten, vorne sogar so gründlich, dass ich neue Bremszylinder brauchte. Nicht, dass der Wagen im Mai zu Inspektion war :? .
Okay, dann macht's halt die Bremsen.... Auto sollte bis 12:00 Uhr fertig sein.
OK, wir um 12:00 Uhr dort aufgeschlagen, nee, dauert noch, sie hatten wohl ziemlich zu kämpfen mit den Bremsen und einem festsitzenden Teil an der Radaufhängung wg. Spur und Sturz, 16:00 Uhr sollte das Auto fertig sein.
17:00 Uhr dort vorbei....hmpf :shock: Auto auf der Bühne, Spur und Sturz bockten noch.
18:30 Uhr, Auto fertig.

Kommt aber morgen vorbei zum Räder nachziehen (weil, unser Drehmomentschlüssel lag zu Hause im Keller, welch ein Glück, sollte sich herausstellen)

OK, abends fein Essen gegangen, nächster Morgen, 50 km Auto testen, yipiee, alles fein. Auf den Hof gerollt, Meister will die Radmuttern nachziehen, argh :shock: ! Öl vorne links :evil: .

Meister stocksauer auf einen Mitarbeiter, Auto auf die Bühne, Ursachenforschung:
Der damit beauftragte Heinzl hatte nicht sauber gearbeitet und einen Rostpickel übersehen. Der hatte dann beide Dichtringe ruiniert. Gott sei Dank nichts am Metall. Zu Sicherheit beide Vorderräder wieder ab, beide Bremsen kontrolliert, entlüftet, volles Programm. Supergründlich sind sie ja schon! Okay, so 11:30 Uhr sind wir dann los, in der Wartezeit durfte ich noch einen hübsch aufgemotzten Hilux scheuchen.....

Dann Autobahn in Frankreich, der Schock :shock: . Auto rappelt plötzlich ganz fürchterlich, irgendwie hinten rechts, nackte Panik, runter von der Bahn, weitergeschleppt bis zu einem Supermarktparkplatz. Alle beide unters Auto (also abwechselnd Daniel und ich). Ursachenforschung:
Der Hitzeschild überm hinteren Auspufftopf hatte sich aus allen seinen Schrauben losgerissen. Vielleicht wegen der geänderten Luftströmungsverhältnisse durch den UFS. Okay, das Ding verklemmt und weiter nach Hause.

Den Nachmittag verbrachte ich dann mehr oder weniger unterm Auto, aber ich komme nicht an alle Schrauben, und die Unterlegscheiben müssten gigantisch sein, mit einem 4er Loch in der Mitte:
Bild

Also werde ich morgen mal meinen Händler des "Vertrauens" aufsuchen. Ach ja, ich nehme dann 3 verrottete Bremszylinder mit ;-).

Aber zu Auflockerung noch ein paar Fotos:

Vorher:
Bild
Bild
Bild

Nachher:
Bild
Bild
Bild
Bild

Und mit Dast's als Vergleich:
Bild
Bild
Bild
Grüße
Birgit

ahorn07
Dipl. Gumfö.
Beiträge: 286
Registriert: 20. Dez 2008, 12:48

Beitrag von ahorn07 » 27. Jun 2010, 13:49

Sehr schön, da bin ich ja mal gespannt ihn live zu sehn :D :D
Grüße aus Berlin
Hartmut und Manuela

Begehe keine Dummheit zweimal, die Auswahl ist doch groß genug!

Benutzeravatar
GOGOL
Dipl. Gumfö.
Beiträge: 1028
Registriert: 4. Dez 2008, 18:02

Beitrag von GOGOL » 27. Jun 2010, 19:42

Moin Birgit,

das ist doch schon mal ein viel versprechender Ansatz. 8) Aber, wie Hartmut schon sagt, das muß man im Original sehen. Auf den Fotos kommt das nicht so richtig rüber (Lichtverhältnisse). Gleich mal zwei Fragen: 1. Warum nicht 30 mm Spurverbreiterung? 2. Wurde der Wagen auch höher gelegt? Und wenn ja, wieviel?

Mein Traum ist das ja auch noch. Konnte mich nur noch nicht aufraffen.

Ich dachte da an sowas: 8) (Kleiner Scherz ....)
Bild

Ich hoffe, der Traum wird noch wahr!

Gruß

Jörn
Bild

...und immer schön fröhlich bleiben!
Landcruiser GRJ78 MORPHO, 170 kW/231PS, Weiß, 2x90L Benzintanks, 50L Wassertank, EXTREM Windenstoßstange, Winde X-Power XEW-12500, Höherlegung, Spurverbreiterung hinten, 285/75R16 BF Goodrich AT K02, Toyota Snorkel, Diff.-Sperre hinten, OME Fahrwerk, Alu-Cab Shadow Awn

Benutzeravatar
Cid
Beiträge: 1317
Registriert: 3. Aug 2008, 15:10

Beitrag von Cid » 27. Jun 2010, 23:12

Jörn, durch das HT-Fahrwerk + 285er Reifen dürfte Birgit's KDJ rund 4-5 cm Bodenfreiheit gewonnen haben.

Viele Grüße
Cid
KDJ 120 - D4D- 173 PS - Nestle| Bj. 08 | BFG MT 265/70 | Mittel.Diff. Sperre + Nestle Mitteldifferential-Schaltung | 100% Diff.Sperre HA | Nestle-UFS Motor-VTG/Mitteldiff.-Tank | HT-Advanced Fahrwerk | Safari-Snorkel + hochgelegte Achsentlüftungen| EngelMT27F | 115 l Zusatztank | MWRockslider

Benutzeravatar
Tequila
Beiträge: 2281
Registriert: 3. Aug 2008, 15:05

Beitrag von Tequila » 28. Jun 2010, 04:38

Sieht wirklich gut aus :!: Bin gespannt wie es weitergeht mit dem los gerüttelten Blech.

Und ich bin gespannt zu hören wie sich der Verbrauch entwickelt. +1 Liter dürfte locker drin sein :?

Mit den Bremsen hast du unter`m Strich noch Glück gehabt denn das hätte auch anders ausgehen können. :wink:
Grüße
Heinz
-----------------------------------------
hoffentlich werd` ich nie erwachsen

Benutzeravatar
Martl
Administrator
Beiträge: 2035
Registriert: 21. Jul 2008, 19:34

Beitrag von Martl » 28. Jun 2010, 08:32

So muss dass :wink:

Schöner Umbau Birgit!!!!

Glückwunsch und bald wieder eine ruhige, sichere und gute Fahrt aus erhöhter Position :!:

Gruß
Martin
Schwarzes Auto mit Zeugs dran.
Sandfarbenes Auto mit Zeugs drin.

Benutzeravatar
biks
Beiträge: 544
Registriert: 3. Aug 2008, 15:41
Kontaktdaten:

Beitrag von biks » 28. Jun 2010, 09:28

Hi,

mein Blech sitzt wieder! Einfach große Unterlegscheiben und gut war's. Aber ist schon einfacher schrauben, wenn die Kiste auf der Bühne steht. Hat auch nichts gekostet. Allerdings, Pokerface ausgepackt, als ich die Bremszylinder gezückt habe.......Da kommt nix bei 'rum, tippe ich mal. Nicht mal ein schlechtes Gewissen :-(.

@Jörn, ja, insgesamt sind es 30 mm, halt 15 mm pro Seite. Und höher ist er eher so 7 cm, jedenfalls vorn. Die Nase hängt jetzt nicht mehr so... Hinten so 4-5 cm. Und echte Mädchenachsen :oops: , lila Federn, argh! Aber vorne sind die Federn schwarz.

@Heinz, ja, sowohl auf der Hinfahrt als auch bei unserer Testrunde! Da habe ich nämlich gut draufgedrückt und kräftig gebremst. Das sah so hart aus, das Rad komplett verspritzt und als es auf der Bühne war, hat es nur so rausgetropft. Da wurde einem hinterher noch ganz schummerig :shock: !
Grüße
Birgit

Benutzeravatar
sualk
Beiträge: 498
Registriert: 6. Aug 2008, 21:02

Beitrag von sualk » 28. Jun 2010, 10:29

@Birgit
Sehr schön gemachter Umbau mit einem sinnvoll zusammengestellten Paket 8)
Da ergeben sich offroad jetzt ganz neue Möglichkeiten :wink:

@Cid
Für die Bodenfreiheit, gemessen zwischen Boden und tiefstem Punkt am Fahrzeug (beim J12 das Hinterachsdiff.), ist der Einbau eines FW irrelevant.
D. h., die Bodenfreiheit bei einem Fahrzeug mit mind. einer Starrachse ist nur abhängig vom Reifendurchmesser, egal ob mit oder ohne FW.

Allerdings würden beim J12 die 285/70er ohne FW nicht mehr vernünftig in die Radkästen passen :wink:

Gegenüber der Originalbereifung erhöht sich die Bodenfreiheit daher (rechnerisch) "nur" um:
(285 x 0,7) - (265 x 0,65) = 27 mm

Erst bei der Bauchfreiheit, die entscheidend für den Rampenwinkel ist, kommt der Höhengewinn durch das FW zusätzlich zum Tragen.
Und da der 5-türige J12 ein ausgesprochenes "Hängebauchschwein" ist, macht sich hier die Höherlegung i.V. m größeren Reifen am meisten bemerkbar.

@Jörn
Technisch sind die 15mm Spurplatten ausreichend, damit die 285/70 nicht innen im vorderen Radkasten schleifen.
Man kann aber auch 30er Platten verwenden (= 60 mm Spurverbreiterung), aber m.E. werden die Radlager durch das größere Reifengewicht (ca. 4 kg Mehrgewicht) schon genug belastet.
Viele Grüsse
klaus
-----------------------
Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich. (Konrad Adenauer)

Benutzeravatar
Cid
Beiträge: 1317
Registriert: 3. Aug 2008, 15:10

Beitrag von Cid » 28. Jun 2010, 10:46

Klaus, danke für die genaue Erklärung. Du hast bezüglich des terminus technicus an der Starrachse absolut recht. Ugs. wird allerdings von Bodenfreiheit gesprochen.

Viele Grüße
Cid
KDJ 120 - D4D- 173 PS - Nestle| Bj. 08 | BFG MT 265/70 | Mittel.Diff. Sperre + Nestle Mitteldifferential-Schaltung | 100% Diff.Sperre HA | Nestle-UFS Motor-VTG/Mitteldiff.-Tank | HT-Advanced Fahrwerk | Safari-Snorkel + hochgelegte Achsentlüftungen| EngelMT27F | 115 l Zusatztank | MWRockslider

Benutzeravatar
biks
Beiträge: 544
Registriert: 3. Aug 2008, 15:41
Kontaktdaten:

Beitrag von biks » 7. Jul 2010, 17:38

Hi,

so, das erste Mal getankt nachdem die dicken Reifen drauf sind, yep, ein schlapper Liter mehr....... tjä....
Grüße
Birgit

Antworten