Scangauge, zusätzlicher Bordcomputer

Vom Bergegurt zum Zelt. Im Einsatz auf Herz und Nieren geprüft.
Gesperrt
Benutzeravatar
Martl
Administrator
Beiträge: 2035
Registriert: 21. Jul 2008, 19:34

Scangauge, zusätzlicher Bordcomputer

Beitrag von Martl » 25. Jun 2009, 11:09

Von Bacardi
Ursprungsthread:Link

09.02.2009:
Das, was uns Toyota als selbigen verkauft, ist aus technischer Sicht ein Stück aus dem Antiquariat Evil or Very Mad und reif für die Münchener Museumsinsel Exclamation

Ein derartiges Gekasper beherrschte schon der Bordcomputer im BMW 635 CSi Bj. 1985 meines Erzeugers.

In der 4wheelfun 01/09 bin ich auf folgendes Schmankerl aufmerksam geworden, der Preis geht auch in Ordnung:

www.scangauge.de

sowohl für den Reisenden als auch für denjenigen, der die motorischen Parameter im Auge behalten möchte, eine interessante Sache.

Grüsse

Bacardi
----------------------------------------------------------------------------------
12.05.2009:
Nach etlichen Kilometern intensiver Nutzung und Beobachtung nun ein erstes Zwischenfazit:

Wirklich oder gar zwingend notwendig ist ein scangauge nicht :!: , sondern eine nette Spielerei mit Informations-, Unterhaltungs- und Lehrwert.

Ich finde es äußerst interessant, den Einfluß geringster Änderungen der Gaspedalstellung auf reale Kühlmitteltemperatur, anliegenden Ladedruck und insbesondere meinen Lieblingswert, die prozentuale Motorbelastung, zu beobachten. Als ebensolcher Einflußfaktor sind schon geringste Schwankungen bezüglich Steigung / Gefälle anzusehen, die mit bloßem Auge gar nicht wahrnehmbar sind.

Die Verbindung zwischen Mensch und Maschine mittels E-Gas ist unwahrscheinlich direkt, wird aber durch die mehr als "weich" ausgelegte Wandlerüberbrückung nur noch ansatzweise erfühlbar.

Erkenntnisse:
1) Der 3,0 D4-D ist thermisch sehr gesund / robust ausgelegt. Die reale Kühlmitteltemperatur bewegt sich exakt (bei "warmer" Maschine) zwischen 83° und 91°. Diese Grenzen sind fix und werden weder durch minutenlange Maximallast und Vmax, noch durch kilometerlanges Rollen mit Schubabschaltung über- oder unterschritten! Dauerstau und Großstadtbetrieb jucken Else thermisch ebenfalls nicht! Solange dieses Kühlsytem funktioniert, mache ich mir absolut keine Sorgen um die Zylinderkopfdichtung, auch nicht in der Sahara, wenn ich denn jemals da hin komme...

2) Morgendliches Vorheizen per Webasto bringt eine Starttemperatur von bis zu 60°, je nach Dauer des Heizzyklusses. Unsere Kühlmitteltemperaturanzeige ist bestenfalls ein äußerst träge reagierendes Schätzeisen, genauso "exakt" wie Tachometer und Drehzalmesser.

3) In Zeiten, wo auch ein erfahrener Pilot in Watte gepackt wird und von äußeren Einflüssen weitestgehend unbehelligt bleibt, kann dieser noch eine Menge "lernen" und sich trotz seiner großen Allwissenheit eine weiter verbrauchsorientierte Fahrweise aneignen!

4) Ob man permanent Werte wie Temperatur der Ansaugluft, restliche Tankreichweite in Stunden/Minuten, Netzspannung oder Maximaldrehzahl während des Trips auslesen muss, mag jeder für sich entscheiden.

5) Mit einer durchschnittlichen Motorbelastung zwischen 50 und 65% bist Du schon relativ zügig unterwegs !

6) Kaufempfehlung: 50 % !

Grüsse

Bacardi
Schwarzes Auto mit Zeugs dran.
Sandfarbenes Auto mit Zeugs drin.

Gesperrt