Luftfedern von MAD für den J12

Vom Bergegurt zum Zelt. Im Einsatz auf Herz und Nieren geprüft.
Gesperrt
Benutzeravatar
sauerlandcruiser
Dipl. Gumfö.
Beiträge: 1627
Registriert: 4. Jul 2008, 14:18
Wohnort: Arnsberg
Kontaktdaten:

Luftfedern von MAD für den J12

Beitrag von sauerlandcruiser » 16. Okt 2010, 22:44

Wie ich schon im Technik-Forum schrieb, habe ich meinem J12 das Luftfedern-System von MAD gegönnt,
http://www.mad-vertrieb.de/webshop/prod ... ts_id=1262

Dabei werden die Luftbälge zwischen die serienmäßigen Federn gesteckt.
Bild

Das Ventil wurde praktischerweise hinter einer Blende versteckt, die sich an der Außenkante des Kofferraums befindet.
Bild

Um Mißverständnissen entgegen zu wirken, wurde natürlich auch das Hinweisschild für den korrekten Luftdruck im richtigen Sichtbereich angebracht
Bild

Bei Unterschreitung des minimalen Luftdrucks von 0,3bar ertönt ein summendes Geräusch, das den Fahrer darauf aufmerksam machen soll, umgehend die nächste Tankstelle aufzusuchen um den Luftdruck zu erhöhen.

Die erste Testfahrt unternahm ich mit leerem Fahrzeug und mit dem maximalen Luftdruck bei leerem Fahrzeug von 2,5 bar.
Bild

Die Fahrer der Executive-Version können das in etwa nachvollziehen. Das Fahrwerk hochfahren und die Dämpfer auf Sport stellen.
Also, ich sag mal so...das Heck hoppelt fröhlich wie ein Känguru durch die Gegend. Jede Bodenwelle und jedes Schlagloch wird ungefiltert in den Innenraum übertragen. Dafür liegt er aber wie ein Brett auf der Strasse. Seitenneigung bei Kurvenfahrten gleich Null.
Aber bei leerem Fahrzeug muß man es weiß Gott nicht übertreiben. Ein Luftdruck von 0,5 bar reicht vollkommen aus.

Interessant wird die Sache beim komplett beladenen Fahrzeug.

Na, was meint ihr?! Ist der Wagen wohl leer oder nicht?! :wink:
Bild

Rischtisch :!:

Er ist nicht leer, sondern mit meinem alltäglichen Kampfgewicht von ca. 400-500kg ausgerüstet. :)
Bild

Aber dank der Erhöhung des Luftdrucks auf das Maximum von 2,7 bar steht der Wagen wieder so da, als ob er leer wäre.
Das Fahrverhalten ist dabei sogar recht angenehm. Schlaglöcher und Bodenwellen werden viel weicher abgedämpft als im Serienzustand.

Für´s Erste bin ich von dem System recht angetan. Der Preis von 244EUR geht meiner Meinung nach völlig in Ordnung. Der nachträglich nachrüstbare Kompressor liegt ebenso bei um die 200EUR.

Also im Grunde ein recht erschwingliches System und ein sehr zufriedenstellendes obendrein.
Gruß
Dipl. Gumfö.
Sebastian

Gesperrt