Dreambox - Produktvorstellung und eure Meinung

Hersteller und Händler
Benutzeravatar
Martl
Administrator
Beiträge: 2035
Registriert: 21. Jul 2008, 19:34

Dreambox - Produktvorstellung und eure Meinung

Beitrag von Martl » 3. Feb 2011, 09:42

Liebe LcF,

auf der CMT in Stuttgart haben Tscharlie und ich ein neues Konzept entdeckt.
Wir kamen mit den Anbietern, zwei junge motivierte Männer, ins Gespräch.
Die beiden sind an Meinungen aus dem Markt sehr interessiert und haben mich gebeten, euch die Idee und das Produkt kurz vorzustellen. In der Hoffnung, dass ihr viele Meinungen und vielleicht Ideen dazu habt und mir mitteilt.
Nur um es festzuhalten: Ich bekomme nichts von den beiden (so schön das auch wäre) und möchte einfach nur einem jungen, ideenreichem Unternehmen ein klein wenig helfen.

Hier mal ein paar Bilder:
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Ich finde die gesamte Idee ziemlich genial.
Pro:
-Gibts auch in schwarz :up: :wink:
-Mehrfachnutzen als Camp- und Transportanhänger
-geschlossene Kabine :arrow: Wetterschutz, "unsichtbar" schlafen etc...
-Komfortable Betten
-Sitzmöglichkeit für drei Personen
-Genug Stauraum
-Kompakt und leicht genug um ihn in Europa überall hin zu schleifen
-Alu-Fahrwerk beim Unsinn-Hänger
-100Km/h-Zulassung :arrow: Ich bin damit nicht langsamer als mit Dachzelt (Vmax 120 Km/H)
-Fahrzeugunabhängig
-Bezahlbar (In meiner Konfiguration, fix und fertig rd. 6.000 EUR)
und ich könnte die Pros in meinen Augen noch lange fortsetzen :wink:

Contra:
-Unterstellplatz nötig
-höhere Fährpreise
-sehr bedingt sandtauglich
-keine Heizung zu bestellen (um TÜV & Co. aussen vor zu lassen)
-Bei 153cm Innenhöhe, rd. 20cm höher als der Toyo (ohne Dachträger)

Wäre mein Sparschwein reichhaltiger gefüllt, hätte ich wohl schon einen bestellt :wink:
Wegen einer Umstellung auf 265/70 R 17 Räder auf unseren Felgen habe ich bereits angefragt.

Ich würde mich freuen, von euch viele viele Meinungen zu bekommen.
Und vielleicht kann mir noch jemand die Investition ausreden :wink:

http://dream-boxx.de/
Preisliste:
http://dream-boxx.de/resources/dream-boxx_daten.pdf

Danke für eure Beteiligung
Gruß
Martin
Schwarzes Auto mit Zeugs dran.
Sandfarbenes Auto mit Zeugs drin.

Benutzeravatar
brummelwolf
Beiträge: 381
Registriert: 3. Aug 2008, 16:13

Beitrag von brummelwolf » 3. Feb 2011, 12:20

Moin, Moin Martin, ich finde das Teil nicht schlecht. Nur die Anbringung der Leuchten und des Kennzeichens finde nicht ganz so gut gelöst. Könnte mal aufsetzen.
Diese Variante finde ich besser http://www.marsch-info.de/voss/bilder/g ... 201683.JPG

Aber die Idee ist einfach und genial. Für Heizung und anderes Zubehör gibt es ja eine sehr große Auswahl im Handel.

VG

Christian
Es gibt im Leben zwei Dinge, die wichtig sind:
erstens, das zu bekommen, was man will, und zweitens, sich dann daran zu erfreuen.

Logan Pearsall Smith

Toyota Hilux 3.0 Schalter mit Hardtop, AHK

Benutzeravatar
Tequila
Beiträge: 2262
Registriert: 3. Aug 2008, 15:05

Beitrag von Tequila » 3. Feb 2011, 13:50

Das Konzept ist genial :!:
Ich habe exakt das Selbe mit meinem alten Hänger vorgehabt - ehrlich :roll:

Was mich gehindert hat war nur: er ist mit 2 X 1 m effektiv zu klein.
Ansonsten hätte ich die Plane runtergeholt und die Spriegel mit Siebdruckplatten beplankt, Oberlicht aus dem Wohnwagenbau rein und eine Makrolonscheibe pro Seite als "Guckloch"

Man könnte sich natürlich auch einen gebrauchten Kastenanhänger kaufen und selber basteln 8)
Grüße
Heinz
-----------------------------------------
hoffentlich werd` ich nie erwachsen

Saharapoldi
Beiträge: 173
Registriert: 9. Jan 2009, 00:34

Beitrag von Saharapoldi » 3. Feb 2011, 14:14

Das ist immer das Gleiche:

Hat man ein "kleines" Auto, will man mehr Platz zum Schlafen. Hat eines in dem man bequem schlafen kann, ist es schon zu unhandlich fürs Dünensurfen. Hängt man einen Anhänger dran, ist man noch unbeweglicher, aber man kann ihn am CP stehen lassen. Dann kann man halt nimmer die 11-Gradpiste fahren und drinnen schlafen.

Obwohl wir als Zweit-4WD ein Wohnmobil haben, denke ich über einen Anhänger nach. Nach Einholung eines Angebotes von Lapp ( :oops: ) kam ich auf einen billigen gebrauchten polnischen Plastikbomber-Wohnwagen mit 750 kg. Hoffmann würde eine Adapter-Spurverbreiterung für 6-Lochfelgen liefern. Das war zuletzt mein Favorit.

Dann traf ich auf der Carthage einen gewissen Rudi (Fuchs), der grade an einem solchen Hänger im Eigenbau werkelt. Seine Aussage: "alle handelsüblichen Hänger haben zu schwache Achsen und eine zu schwache Deichsel fürs Gelände". Somit war auch dieser Ansatz gestorben.

Aber vielleicht kann er ja aus seiner Erfahrung was zu dem von Dir vorgestellten Hänger sagen?

Grüsse aus Wien

Saharapoldi
Man sieht sich in Bad Kissingen 2013, wo unser Neuer ausgestellt wird.....

Benutzeravatar
Martl
Administrator
Beiträge: 2035
Registriert: 21. Jul 2008, 19:34

Beitrag von Martl » 3. Feb 2011, 15:30

brummelwolf hat geschrieben: Nur die Anbringung der Leuchten und des Kennzeichens finde nicht ganz so gut gelöst. Könnte mal aufsetzen.
Hi Christian,

war mir auf der Messe auch direkt aufgefallen. Der Anhängerhersteller braucht die Traverse wohl für die Stabilität, das lässt sich leider nicht ändern.
Aber die ist eh schon mit recht robusten Winkeln befestigt und ich würde ein "Gleitblech" drunterbauen.
Tequila hat geschrieben: Das Konzept ist genial
Ich habe exakt das Selbe mit meinem alten Hänger vorgehabt - ehrlich
Als ich die Bilder mit dem Motorrad gesehen habe ich auch gleich an dich und durchaus vorhandene Campinambitionen gedacht :wink:
Zwei Wochen vorher, stand ich mit Rainer vor seinem Kofferhänger und wir haben überlegt, wie wir den ausbauen können :idea:

Den Gedanken die Dream-Boxx "nachzubauen" hatte ich auch schon. Natürlich würde man das günstiger hinbekommen. Aber ich meine nicht so günstig, dass es sich lohnt, keine Garantie auf Dichtigkeit etc.. zu haben. Und es stecken schon einige Ideen drin die man erstmal nachbauen müsste. Schonmal ne Anhängertüre gesehen, die sich von innen öffnen und schliessen lässt :wink:

@Saharapoldi
Du kennst aber auch Leute 8)
Ich glaube aber für die meisten "Feldwege" in bspw. Skandinavien, Westalpen etc... hält das Teil. Gewichtsmäßig ist man ja weit vom zulässigen Gesamtgewicht entfernt.
Für üble Kraxeltouren durch die Karpaten könnte es allerdings kritisch werden.
Ich habs Rudi mal gemailt.
Bei normalen, hochgelegten WoWä wird wahrscheinlich die Inneneinrichtung nicht lange an Ort und Stelle bleiben.

Danke für eure Beteiligung, bitte bitte weitermachen :wink:

Gruß
Martin
Schwarzes Auto mit Zeugs dran.
Sandfarbenes Auto mit Zeugs drin.

Benutzeravatar
Romain
Beiträge: 214
Registriert: 5. Apr 2009, 20:15
Kontaktdaten:

Beitrag von Romain » 3. Feb 2011, 18:04

Hallöchen, ich meld mich auch mal wieder.
So neu ist das Konzept nun auch wieder nicht
http://www.landcruiserfreunde.org/viewtopic.php?t=551
Steht mittlerweile auf 195/75/16 und damit ziemlich gerade hinterm Cruiser, dessen Anhängekupplung auf knapp 50 cm ist.
Dünenfahren geht nicht, ansonsten so einiges. Allerdings um heftiges Gelände zu fahren steht der Hänger hinten zu weit über.

Benutzeravatar
brummelwolf
Beiträge: 381
Registriert: 3. Aug 2008, 16:13

Beitrag von brummelwolf » 3. Feb 2011, 20:49

Martl hat geschrieben:
.............

Den Gedanken die Dream-Boxx "nachzubauen" hatte ich auch schon. Natürlich würde man das günstiger hinbekommen. Aber ich meine nicht so günstig, dass es sich lohnt, keine Garantie auf Dichtigkeit etc.. zu haben. Und es stecken schon einige Ideen drin die man erstmal nachbauen müsste. Schonmal ne Anhängertüre gesehen, die sich von innen öffnen und schliessen lässt :wink:
.................
Gruß
Martin
Hallo Martin, das mit dem nachbauen ist doch gar nicht so eine schlechte Idee. Ihr habt doch garantiert einen Anhängerbauer in der Nähe.
So was wie den hier bei mir um die Ecke. Er hat bei unserem Wohni die andere Achse drunter gebaut. Hier mal ein Link zu ihm. Ist nur eine Idee. Sieh dir mal die Kofferanhänger an.
http://www.voss-karosseriebau.de/fotos.htm

Grüße aus SH

Christian
Es gibt im Leben zwei Dinge, die wichtig sind:
erstens, das zu bekommen, was man will, und zweitens, sich dann daran zu erfreuen.

Logan Pearsall Smith

Toyota Hilux 3.0 Schalter mit Hardtop, AHK

Benutzeravatar
sauerlandcruiser
Dipl. Gumfö.
Beiträge: 1627
Registriert: 4. Jul 2008, 14:18
Kontaktdaten:

Beitrag von sauerlandcruiser » 3. Feb 2011, 21:02

Neu ist das Konzept vielleicht nicht, aber ich finde den sehr gelungen. Da ich z.Zt. auch mit dem Gedanken spiele, mir für die Firma einen kleinen Kofferanhänger zuzulegen, könnte man ja sofort zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. :wink:

Was ich noch begrüssen würde wären ein paar im Boden eingelassene Verzurrösen mehr, und vielleicht noch an den Seitenwänden und an der Stirnwand eingelassene Zurrschienen.
Und vielleicht noch die Möglichkeit, die Klappbetten bei Nichtgebrauch ausbauen zu können.

Dann könnte ich ein ernsthaftes Kaufinteresse bekunden. :D
Gruß
Dipl. Gumfö.
Sebastian

Benutzeravatar
sauerlandcruiser
Dipl. Gumfö.
Beiträge: 1627
Registriert: 4. Jul 2008, 14:18
Kontaktdaten:

Beitrag von sauerlandcruiser » 3. Feb 2011, 21:06

Einen speziellen Anhängerbauer braucht man vielleicht gar nicht dafür. Ein allgemeiner Fahrzeugbauer für LKW-Aufbauten wird sowas auch können. Die gibt es ja zuhauf.
Man stellt ihm einen Anhänger hin und sagt ihm, was man haben möchte. Voilà!
Gruß
Dipl. Gumfö.
Sebastian

Benutzeravatar
smiller
Beiträge: 800
Registriert: 3. Aug 2008, 15:44

Beitrag von smiller » 4. Feb 2011, 20:10

Hi Martl!
Das Konzept ist ganz interessant, aber ein ziemlich alter Hut :!:
Mit ähnlicher Konzeption waren wir 2005 in gemieteter Form in unserer Vor-Landcruiserzeit am Nordkap.
Bild
Knaus YAT (youth activity trailer), ausser des Gewinns des red dot awards ein Flop.


Btw war das der Urlaub, als ich mich in einen dänischen HDJ 80 verguckt habe und zu der Erkenntnis gelangte, eigentlich ist Anhänger nix , ausser vielleicht der :!:
Bild
Für den hatte ich schon einen Kaufvertrag unterschrieben, hat sich aber dann zerschlagen. Den hat Knaus als "Wildcat" leider auch vor die Wand gefahren. Gebraucht werden die unter dem namen Takla Makan gelegentlich immer noch um die 10 Riesen gehandelt.

Im Übrigen ist der Neue Typ 300 von Volker Lapp in der März/April-Ausgabe von "4x4 action" beschrieben.Bilder findet man hier Einfach mal weiter runter scrollen. So richtig abgeschlossen hab ich offensichtlich mit dem Thema immer noch nicht.
Hinsichtlich der "Dream-Boxx" ein Nischen-Produkt auf Baumarktniveau mit ernstzunehmender Komkurenz ohne wirkliche Zukunft, aber die Zwei haben's gemacht, immerhin :!:
Besten Gruss aus der Nähe von B*e*e*e*d
Christoph
Bild
Der LandCruiser-Club
Evolution meines Autos:

Antworten