Eine Lanze für den Prius brechen....

Was sonst nirgendwo reinpasst, aber über das geredet werden muß
Benutzeravatar
Werner
Beiträge: 368
Registriert: 6. Apr 2009, 11:01
Kontaktdaten:

Re: Eine Lanze für den Prius brechen....

Beitrag von Werner » 27. Jan 2014, 19:55

Also ich hatte die letzten zwei Wochen viele Fahrten im Prius im Berliner Stadtverkehr. Von komfortablen Fahrwerk möchte ich wirklich nicht sprechen,
allerdings bin ich auch bei PKW`s von Citroen verwöhnt. Was den Verbrauch angeht, lag dieser laut Anzeige außer im Ausrollbetrieb zwischen 14 und 30 Liter.
Und auf der Autobahn bzw. über 80km/h, wo ja kein elekrtrischer Antrieb mehr erfolgt, kann ich mir technisch nicht erklären, wie ein Auto, das 100te
Kilo Mehrgewicht für Elektrik und Batterien mit sich herumschleppt, verbrauchsgünstiger fahren können soll.

Ich halte die ganze Hybrid-Thematik für ökologische Augenwischerei und Schöngerede, die nur den Zweck hat, nach den aktuell geltenden Regeln die
Verbraucher zu verarschen, aber einen Vorteil bei der Kfz-Steuer zu generieren, der praktisch aber gar nicht da ist. So wird ein Porsche Hybrid mit Co2
für 3l/100km-Verbrauch bewertet, - lächerlich. Schon aus dem Grund, dass ich hier nicht dazu gheören will, kommt mir so eine Kiste nicht vor die Tür,
gleich welchen Herstellers. Und wie man von der EU hört, will man ja auch zu realistischeren Einstufungen kommen. Dann ist sowieso Schluß mit Lustig.

Wenn schon elektrisch, dann auch vollständig. Würde man den Hybriden nicht derartige unrealistische Werte durchgehen lassen und dem Verbraucher
suggerieren, das dies die ökologische Lösung ist, wären wir beim reinen Elektroantrieb sicher weiter. Und wenn Hybrid, dann reiner Elekrtoantrieb mit
einem 1-oder2-zylinder Diesel im Dauerlauf als Generator zur Stromerzeugung und vor allem zur Einsparung der Batteriepacks.
Viele Grüße

Werner


Wenn zwei Menschen immer dasselbe denken, ist einer von ihnen überflüssig. (Winston Chrchill)

Antworten