das Leben nach dem Landcruiser

Was sonst nirgendwo reinpasst, aber über das geredet werden muß
Hydro
Beiträge: 367
Registriert: 6. Sep 2016, 07:29
Fahrzeug: GRJ 120

Re: das Leben nach dem Landcruiser

Beitrag von Hydro » 8. Jul 2018, 18:36

So Tequilla / Heinz isses ... Ich persönlich fahre von jetzt an LC so lange ich es mir leisten kann. Mir gefallen viele andere Gelände-Fahrzeuge auch , den 2019er Jimny überlege ich mir auch schon.... aber nur als Zweitoffroader der GRJ120 bleibt as-long-as-possible ...
LC is ne Lebenseinstellung ... und zwar ne geile !!

Benutzeravatar
Rolf Blank
Beiträge: 152
Registriert: 3. Aug 2008, 16:11

Re: das Leben nach dem Landcruiser

Beitrag von Rolf Blank » 8. Jul 2018, 20:38

Tequilla, besser kann man es nicht ausdrücken. Ich bin jetzt mit meinem GLE 350 auch extrem zufrieden und trotzdem geht es mir genauso wie dir mit dem RAV.
Was mir allerdings hilft ist, das ich einfach extrem angepisst bin, das Toyota die Modelpflege und Weiterentwicklung des Landcruiser so vergeigt hat und so keine Sehnsucht nach dem aktuellen Modell mehr besteht.

LC120
Beiträge: 471
Registriert: 3. Sep 2008, 15:34

Re: das Leben nach dem Landcruiser

Beitrag von LC120 » 9. Jul 2018, 23:19

Hallo Heinz & Rolf,

interessant, dass Euch bei Euren Fahrzeugen etwas fehlt- denke es ist das "gewisse Etwas" das ihr vermisst. Liegt vielleicht an der Emotionslosigkeit Euerer Fahrzeuge? (Uns geht es in diesem Punkt mit dem Nachfolger, dem Ram 1500 eindeutig besser 😎)

Aber ob das ausgerechnet ein J15 bietet? Ich bin da nicht Deiner Meinung Heinz, eher doch der J12 oder ein J10...

Was ist aber nicht nachvollziehen kann, ist dieser Nimbus der "Unkaputtbarkeit" - nach etlichen Land Cruiser halte ich das für ein Gerücht aus längst vergangenen Zeiten! Selbst die einfacher gestrickten FJC sind diesbezüglich eine Ernüchterung. Das Gefühl trügt, die LC sind inzwischen mehr Schein als Sein😒

Ansonsten stimme ich Dir voll zu Rolf, traurig wie Toyota bei der Entwicklung des Land Cruiser verfährt...

Gruß,
Ronald

Antworten