Bontadini

Wochenendtouren oder kleine Fluchten aus dem Alltag.
Antworten
Benutzeravatar
GOGOL
Dipl. Gumfö.
Beiträge: 1019
Registriert: 4. Dez 2008, 18:02

Bontadini

Beitrag von GOGOL » 26. Aug 2013, 14:08

Moin Freunde,

vor kurzem haben wir uns mit Freunden überlegt den höchsten befahrbaren Punkt der Alpen, die Bontadini-Liftstation in 3332m Höhe zu "erklimmen".

Also haben wir uns am Freitag den 16. August bei unserem Freund in der Schweiz getroffen. Am Samstag fuhren wir gemeinsam durchs Simmental und über den Großen St. Bernhard-Pass ins Aostatal nach Breuil Cervinia. Der Ort liegt südlich des Matterhorns und war Ausgangspunkt unserer Tour. Bei herrlichstem Wetter starteten wir am Sonntagmorgen in der Hoffnung das gesteckte Ziel zu erreichen. Leider mußten wir ca. 140 Höhenmeter unterhalb der Station aufgrund diverser Schneefelder aufgeben. Immerhin waren wir auf 3190m gekommen.

Bild

Bild

Bild

So sieht das Matterhorn von der Südseite aus
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

In der Ferne sieht man die Bontadinistation, die wir erreichen wollten
Bild

Bild

Das ist der Beweis
Bild

Am Sonntagnachmittag verabschiedeten sich unsere Freunde gen Heimat. Wir machten uns allerdings am Montag auf gen Süden, über den kl.St. Bernhard und den Col d'Iseran nach Susa. Nach einigem Suchen fanden wir den Einstieg zur Assietta Kammstraße. Bei immer noch herrlichem Wetter genossen wir die schönen Ausblicke. Nach einer Übernachtung in Cesana musste auch noch der Mt. Jafferau dran glauben. Leider mussten wir auch hier kuz vor dem Tunnel umkehren, da er seit einem Monat wegen Schäden gesperrt ist. Also zurück das Ganze um allmählich die Heimreise anzutreten. Allerdings nicht auf direktem Wege, sondern entlang des Lago Maggiore, über den Simplon Pass, durchs obere Rhonetal und über den Furka Pass. Eine Übernachtung legten wir noch in Andermatt ein um dann am nächsten Morgen über den Klausen Pass endgültig die Heimreise in den hohen Norden anzutreten. Natürlich haben wir es nicht versäumt uns in Brig im Wallis mit Trockenfleisch und anständigem Raclettekäse einzudecken.

Bild

Bild

Bild

Bild

Kurz vor dem Tunnel am Jafferau
Bild


Bild

Ende Gelände
Bild

Blick auf die Furka-Passstraße
Bild

Bild

Schmelzwassersee am Rhonegletscher
Bild

Am Klausen Pass
Bild

Bild

Innerhalb von nur 5 Tagen ein eindrucksvolles Erlebnis bei dem wir mal eben gute 3.000 km abgespult haben. Schon ein bisschen verrückt! :P

LG

Marlis & Jörn
Bild

...und immer schön fröhlich bleiben!
Landcruiser GRJ78 MORPHO, 170 kW/231PS, Weiß, 2x90L Benzintanks, 50L Wassertank, EXTREM Windenstoßstange, Winde X-Power XEW-12500, Höherlegung, Spurverbreiterung hinten, 285/75R16 BF Goodrich AT K02, Toyota Snorkel, Diff.-Sperre hinten, OME Fahrwerk, Alu-Cab Shadow Awn

Macteddy
Beiträge: 87
Registriert: 30. Sep 2011, 22:06
Fahrzeug: J15

Beitrag von Macteddy » 26. Aug 2013, 17:16

Hach scheeee...! :D
ich dachte da auf der Südseite im Aostatal seien die Auffahrten in Matterhornnähe zwischenzeitlich verboten!? :?

LG

Hartmut
J15 by Nestle
HT- Basisfahrwerk, 285/70/17 auf 7,5x17 Toyota
, Safarischnorchel, Nestle- Unterfahrschutz, Tabor 12k- Winde, ARB- Sperren v/h , Upracksträger, Foxwing, Klapptisch hecktür, Kofferraumausbau mit "Kistenschubladen", Kühlbox mit Auszug, "Arbeitsrückfahrscheinwerfer", Sinuspannungswandler 230V (demnächst), Lightbar- Front (demnächst)

Benutzeravatar
sgm
Administrator
Beiträge: 1490
Registriert: 18. Jan 2012, 22:31
Fahrzeug: Nissan Patrol Y61
Kontaktdaten:

Beitrag von sgm » 26. Aug 2013, 17:26

Ich finde das überhaupt nicht verrückt, sondern beneide euch eher um die Möglichkeit so häufig wegzufahren :) .

Wenn ich das richtig sehe, dann habt ihr jetzt mit dem Bontadini noch eine Rechnung offen?

Benutzeravatar
WolfgangK
Beiträge: 309
Registriert: 6. Aug 2008, 21:10

Beitrag von WolfgangK » 27. Aug 2013, 08:18

Schade, dass der Jaffereau zu ist... meine Lieblingsstrecke :-)

Man kann aber auch über das Skigebiet von der anderen Seite aus hochfahren.....

Wolfgang
Hilux 3.0 - GLK - Alpine A110 - MG/A - Morgan 3-Wheeler - Hafi AP700

Macteddy
Beiträge: 87
Registriert: 30. Sep 2011, 22:06
Fahrzeug: J15

Beitrag von Macteddy » 27. Aug 2013, 11:00

Hey
es gibt auch eine Zufahrt "hinter" dem Tunnel.

LG

Hartmut
J15 by Nestle
HT- Basisfahrwerk, 285/70/17 auf 7,5x17 Toyota
, Safarischnorchel, Nestle- Unterfahrschutz, Tabor 12k- Winde, ARB- Sperren v/h , Upracksträger, Foxwing, Klapptisch hecktür, Kofferraumausbau mit "Kistenschubladen", Kühlbox mit Auszug, "Arbeitsrückfahrscheinwerfer", Sinuspannungswandler 230V (demnächst), Lightbar- Front (demnächst)

Benutzeravatar
sgm
Administrator
Beiträge: 1490
Registriert: 18. Jan 2012, 22:31
Fahrzeug: Nissan Patrol Y61
Kontaktdaten:

Beitrag von sgm » 27. Aug 2013, 13:01

Macteddy hat geschrieben:Hey
es gibt auch eine Zufahrt "hinter" dem Tunnel.
Von Savoulx aus den Berg hoch - sehr staubige Strecke.

Benutzeravatar
GOGOL
Dipl. Gumfö.
Beiträge: 1019
Registriert: 4. Dez 2008, 18:02

Beitrag von GOGOL » 27. Aug 2013, 13:49

Irgendwelche Verbotsschilder haben wir nicht gesehen. Am Beginn der Schneefelder hat die Bergwacht ihren Iveco Massif mitten auf dem Weg geparkt, wohl als klare Warnung hier nicht weiter zu fahren.

@ Stefan: Richtig gesehen, möglicherweise im nächsten Jahr zur gleichen Zeit könnte ein neuer Versuch starten. Voraussetzung wäre ein nicht so schneereicher Winter der auch nicht so lange anhält. Z.Zt. schneits ja wohl wieder da oben. Schneefallgrenze bei 2.500m.

Die Anfahrt von der anderen Seite kennen wir nicht. Müßte man mal erkunden. Im Denzel ist die ja eingezeichnet.

Auf zu neuen Taten! ;-)

LG

Marlis & Jörn
Bild

...und immer schön fröhlich bleiben!
Landcruiser GRJ78 MORPHO, 170 kW/231PS, Weiß, 2x90L Benzintanks, 50L Wassertank, EXTREM Windenstoßstange, Winde X-Power XEW-12500, Höherlegung, Spurverbreiterung hinten, 285/75R16 BF Goodrich AT K02, Toyota Snorkel, Diff.-Sperre hinten, OME Fahrwerk, Alu-Cab Shadow Awn

Antworten