Probleme mit AT und MT-Reifen in Italien

Alles rund um die Planung der nächsten Reise. Navigation, Hinweise, Reisepartner gesucht ...
Benutzeravatar
Cid
Beiträge: 1317
Registriert: 3. Aug 2008, 15:10

Probleme mit AT und MT-Reifen in Italien

Beitrag von Cid » 26. Mai 2014, 17:24

Die spinnen, die Italiener.

Seht Euch bloß vor!!

http://www.off-road.de/de/aktuell/news/ ... s-kennung/

Im BTF läuft schon eine lange (nicht immer sachliche) Diskussion.

Viele Grüße
Cid
KDJ 120 - D4D- 173 PS - Nestle| Bj. 08 | BFG MT 265/70 | Mittel.Diff. Sperre + Nestle Mitteldifferential-Schaltung | 100% Diff.Sperre HA | Nestle-UFS Motor-VTG/Mitteldiff.-Tank | HT-Advanced Fahrwerk | Safari-Snorkel + hochgelegte Achsentlüftungen| EngelMT27F | 115 l Zusatztank | MWRockslider

Benutzeravatar
sgm
Administrator
Beiträge: 1481
Registriert: 18. Jan 2012, 22:31
Fahrzeug: Nissan Patrol Y61
Kontaktdaten:

Re: Probleme mit AT und MT-Reifen in Italien

Beitrag von sgm » 26. Mai 2014, 22:06

Wie üblich sollte man nicht alles zu ernst nehmen, was mitunter südlich der Alpen an Gesetzen ausgekaspert wird. Da gibt es noch ein paar mehr Beispiele für :mrgreen: .
Diese "Regelung" betrifft übrigens auch jede Menge WoMo-Fahrer und irgendwie kann ich mir gerade nicht vorstellen, dass man die nicht mehr im Land haben will.
twenty years from now you will be more disappointed by the things that you didn't do than by the ones you did do.
so throw off the bowlines. sail away from the safe harbor. catch the trade winds in your sails.
explore. dream. discover. (mark twain)

Benutzeravatar
Cid
Beiträge: 1317
Registriert: 3. Aug 2008, 15:10

Re: Probleme mit AT und MT-Reifen in Italien

Beitrag von Cid » 27. Mai 2014, 00:26

Naja Stefan, ernst nehmen hin ernst nehmen her, wenn Du plötzlich fast 1700 € Strafe zahlen sollst oder Dir vor Ort das Fahrzeug stillgelegt wird, machst Du aber große Augen. Dass das so gewollt war, kann ich mir auch nicht vorstellen, aber anscheinend ist die Gesetzeslage nun tatsächlich so.

Gesendet von meinem XT890 mit Tapatalk
KDJ 120 - D4D- 173 PS - Nestle| Bj. 08 | BFG MT 265/70 | Mittel.Diff. Sperre + Nestle Mitteldifferential-Schaltung | 100% Diff.Sperre HA | Nestle-UFS Motor-VTG/Mitteldiff.-Tank | HT-Advanced Fahrwerk | Safari-Snorkel + hochgelegte Achsentlüftungen| EngelMT27F | 115 l Zusatztank | MWRockslider

Benutzeravatar
sgm
Administrator
Beiträge: 1481
Registriert: 18. Jan 2012, 22:31
Fahrzeug: Nissan Patrol Y61
Kontaktdaten:

Re: Probleme mit AT und MT-Reifen in Italien

Beitrag von sgm » 27. Mai 2014, 09:44

Da hast du schon recht :wink:
Zum Glück führt mich meine Planung dieses Jahr im großen Bogen um Italien herum :mrgreen: .
twenty years from now you will be more disappointed by the things that you didn't do than by the ones you did do.
so throw off the bowlines. sail away from the safe harbor. catch the trade winds in your sails.
explore. dream. discover. (mark twain)

flyfree
Beiträge: 135
Registriert: 17. Dez 2012, 13:34

Re: Probleme mit AT und MT-Reifen in Italien

Beitrag von flyfree » 27. Mai 2014, 15:32

Cid hat völlig recht: 1700,- Laschos und/oder Fahrzeug stillegen würde mich völlig auf die Palme bringen und man könnte NICHTS dagegen machen.

Ich (und viele andere) sehen es so: Q nur erlaubt, wenn auch im Fahrzeugschein eingetragen, ansonsten muss der Index des montierten Reifen dem im Schein eingetragenen entsprechen. Eine Klasse darunter ist nicht möglich ziwschen 15. Mai und 15. Okt.

Vereinfacht: alles unter Q nicht erlaubt, alles darüber gleicher Index auf Reifen und Schein.

Benutzeravatar
WolfgangK
Beiträge: 309
Registriert: 6. Aug 2008, 21:10

Re: Probleme mit AT und MT-Reifen in Italien

Beitrag von WolfgangK » 28. Mai 2014, 14:21

Q selbst ist nach meinem Wissensstand grundsätzlich nicht erlaubt, auch nicht wenn es so eingetragen ist.... und genau das ist das Problem, da viele Reifen diesen Speedindex haben.

Aber die spinnen einfach, die Römer....

Wolfgang
Hilux 3.0 - GLK - Alpine A110 - MG/A - Morgan 3-Wheeler - Hafi AP700

Benutzeravatar
Cid
Beiträge: 1317
Registriert: 3. Aug 2008, 15:10

Re: Probleme mit AT und MT-Reifen in Italien

Beitrag von Cid » 31. Mai 2014, 22:06

http://www.provinz.bz.it/de/dienste/die ... id=1028944

Da ist die Sache genau erklärt. Q ist erlaubt, wenn in den Papieren eingetragen.

Danke BTF!

Gesendet von meinem XT890 mit Tapatalk
KDJ 120 - D4D- 173 PS - Nestle| Bj. 08 | BFG MT 265/70 | Mittel.Diff. Sperre + Nestle Mitteldifferential-Schaltung | 100% Diff.Sperre HA | Nestle-UFS Motor-VTG/Mitteldiff.-Tank | HT-Advanced Fahrwerk | Safari-Snorkel + hochgelegte Achsentlüftungen| EngelMT27F | 115 l Zusatztank | MWRockslider

flyfree
Beiträge: 135
Registriert: 17. Dez 2012, 13:34

Re: Probleme mit AT und MT-Reifen in Italien

Beitrag von flyfree » 2. Jun 2014, 00:50

Sag ich doch... :roll:

Benutzeravatar
lines
Beiträge: 339
Registriert: 3. Aug 2008, 16:05
Kontaktdaten:

Re: Probleme mit AT und MT-Reifen in Italien

Beitrag von lines » 22. Jul 2014, 11:04

Hallo Zusammen,
ich komme gerade vom TÜV in Heidelberg. Großes Staunen war angesagt als ich das Problem M+S Reifen in Italien vortrug.
Ich war wohl der erste zu diesem Thema. Der TÜV Mitarbeiter setzte sich gleich an den Rechner um meine Aussagen zu überprüfen, Gott sei Dank kostenlos.
Folgendes wurde mir erklärt:
Bei uns D wir der Reifen für die Höchstgeschwindigkeit des Fahrzeugs eingetragen. In meinem Fall 265-70/17 S. Wenn man nun einen Reifen, z.B. M+S, mit niedrigerem Seed Index (Q) fährt, muss ein Aufkleber 160 km/h rein.
Nach den Recherchen des TÜV Mitarbeiters bestätigte er mir, dass ich für Italien meine Reifeneintragung ändern muss. Mir würde dann der BFG MT mit Seed Index Q und M+S Aufdruck eingetragen werden --- 50€ wären fällig zuzüglich die Kosten der Zulassungsstelle.

Armes Europa – na ja, Hauptsache es ist die Form der Banane und die Länge der Salatgurke geregelt, sonst hätte ich für meine Kurzreise in die Toscana noch mehr Probleme.

Vielen Dank ans Forum für die Info zum Reifen Thema, ich wäre sonst ins offen Messer gelaufen.

VG
Jürgen
Wenn die Zeit kommt, in der man könnte,
ist die Zeit vorüber, in der man kann.

Benutzeravatar
Schlum
Beiträge: 289
Registriert: 28. Dez 2009, 14:53
Fahrzeug: Land Cruiser J12, Land Cruiser HZJ78, Ford Ranger, BMW Z3

Re: Probleme mit AT und MT-Reifen in Italien

Beitrag von Schlum » 22. Jul 2014, 12:27

Moin Jürgen,

ich hab mich derzeit noch nicht um das Problem gekümmert da Italien derzeit nicht auf unserer Reiseliste steht.

Aber zu der Eintragung von Q-Index Reifen im Fahrzeugschein, das würde dann aber auch bedeuten das deine zulässige Höchstgeschwindigkeit max.160Km/h beträgt und es so dort auch eingetragen wird, oder?

Ok, unsere Dicken sind eh keine Rennschweine, aber „theoretisch“ sind die ja mit 179Km/h (173ps) eingetragen.

VG,
Jürgen

Antworten
cron