Bosnien & Montenegro = wunderherrlichbar

Eure Erlebnisse mit und ohne Cruiser
Mustang
Beiträge: 55
Registriert: 17. Jun 2016, 13:18
Fahrzeug: HZJ75

Re: Bosnien & Montenegro = wunderherrlichbar

Beitrag von Mustang » 20. Jul 2017, 19:40

Wir verlassen diesen wunderbaren Platz und damit auch das Gebiet, welches sich östlich des Durmitor-NP anschliesst. Hier gibt es soviel Pisten, dass man gut und gern sieben bis acht Tage oder halt noch länger herumeiern könnte.
Aber wir wollen zum nächsten Highlight ....... Biogradska-NP ...... von Nord nach Süd 8)
Mal schauen, wie weit uns unser Erzfeind kommen lässt, ............ Schweinepriester!

Ok, .... aber erstmal müssen wir in das Tal hinunter, welches wir von oben so herrlich einsehen konnten ;o)

Bild

... wir waren echt froh, dass der Weg trocken war, zumindest 80%. Irgendwann vor uns muss hier auch ein 4WD lang sein, wie ich sehen konnte .... mit AT-Bereifung ...... und dieser Weg muss äußerst schwierig-schmierig gewesen sein. So signalisiertes es mein Fährtenleserhirn ;o)

Bild

... aber wir kamen gut zu Tale, an schönen bunten Wiesen vorbei.

Bild

"He, ..... Sigi ...... schau mal, ....... da oben waren wir gerade, ...... ja genau, ........ auf diesem Felsvorsprung, ...... geil, hä?!"

Bild

... bald darauf bekamen die Reifen wieder Asphalt unter ihr Profil.
In Kolasin beluden wir das Pünktchen mit Grill- und Trinkzeuch´s, frischem Gemüse, ... Sigi bekam .... weil sie brav (woher kommt eigentlich dieses Wort? Brav? "Braveheart"? War sie nun mutig oder .... brav), .... na egal wie nun, sie bekam ein Eis ....... sie durfte es sich sogar aussuchen ..... watt hat sie gestrahlt :lol: .... und NEIN, ich bin kein ruchloser Chauvi ....... geht ja auch gar nicht, ..... nach Tagen in der Pampa ist man weiss Gott nicht mehr ruchlos.

Am besten ihr vergesst das alles, denn erstens bin ich wirklich kein Chauvi (ich bekäm sonst Hiebe von meiner Sigi, tun zwar nicht weh, kratzen aber am Ego). Und zweitens haben wir ja Dusche, .... ne!

Ok, ... will mich ja hier nicht verquatschen. Wir fanden den Einstieg zu unserer Durchquerung. Im letzten Dorf kaufte ich noch Mineralwasser für Bürte in so einem urigen "Minimarkt". Mutter und Tochter dösten gerade so vor sich hin, als ich die Ruhe durchbrach. Ich wollte gern zwei GROSSE Flaschen Wasser, die Mutter wollte mir jedoch immer sechs kleine anbieten. Warscheinlich war mein Blick etwas mitleiderregend, ..... jedenfalls schraubte sich die Tochter aus ihrer Sitzhilfe und ging in die danebenliegende Garage. Und .... oh Wunder, .... sie brachte zwei GROßE Flaschen Wasser. Mein Herzlein hüpfte in die Höh und ich gab 50 Cent Trinkgeld und verabschiedete mich mit salbungsreichen Worten. Die Mutter wollte, ob meiner Mildtätigkeit, mir ihre Tochter als Beifahrerin? Gefährtin für´s Leben? ..... irgendwas in der Richtung, anbieten!^^
Halt die Esse fest, ...... Sigi saß keine fünf Meter von mir entfernt im Pünktchen und fragte sich sicherlich schon, wo ich bliebe ............. zu dem ist Bürte noch eifersüchtig^^.
Nun mach mal der Mutter klar, ..... mit rudimentären Russischkenntnissen in Montenegro, dass das im Moment ....... und eigentlich und überhaupt nie ....... sich da nix ergeben wird, .... ohne beleidigend zu erscheinen ........ schernie kosel ....... kurwa ....... kurwa braze ....... also dass dies nun überhaupt nicht geht!!!!!!!!!! .............puuuuh ........... abba ........ war ´ne wirklich hübsche Tochter .............. lange schwarze Haare ............. tja ...... ick steh nu ma uff BLOND! ........ Hatte Bürte echt Glück, .... odda? :mrgreen:

Ok, ... das war geschafft. Der Weg war auch der Hammer, .... manchmal hatte man das Gefühl, man fährt durch die Gärten der Dorfbewohner und ich rechnete jede Zeit mit einem Zaun, welcher unserem Ansinnen einhalt gebieten wird.
Nur eine Frau mit ihrer Ziegenscharr kam uns entgegen und die Viechter machten, als wir ums Eck kamen ........... ´ne 180°Wende und stoben davon. Den Leithammel bekam sie an den Hörnern zu fassen, ich stellte den Motor ab und langsam kamen die anderen Ziegen und Zicklein wieder zu ihrem "Leitziegerich". In einem nicht enden wolllendem Redeschwall montegassischer Laute, .... bedankte die Hirtin ;o))))))) ...... hört sich an, wie CheffIN oder SchmiedIN .... (ich komme mit dem Genderwahn noch nicht so hin^^, ........ warum wird es z.B. nie eine rein weibliche Raumschiffbesatzung geben???? Weil das Raumschiff dann quasi "unbemannt" unterwegs wäre!!!^^ Müssen ´se sich noch was einfallen lassen, damit das dann wieder passt) ..... ups, verquatscht^^ ..... also die Dame dankte uns, dass wir den Motor abgestellt haben ....... und hier wohl nicht soviel Autos kämen, als das ...... gerade für die Jugend unter den Ziegen, das kein Problem darstellen würde. Na ja, ............... der Motor hatte keine Betriebstemperatur mehr, als ich ihn wieder startete.
Bürte fand das irgendwie lustig, ...... dieses doch sehr einseitige Gespräch. Sie fragte mich, ob ich unter die Karpfen gegangen wäre, ..... weil ich immer den Mund aufmachte, die Dame jedoch keine handbreit Platz lies, als dass ich mich hätte ins Gespräch einklinken können^^

Auch egal, ........ nach gefühlten 135 Schotterserpentienen erreichten wir unsere Reisehöhe und kurz darauf unseren Nachtplatz

Bild

Bild

Bild

Bild

.... tja "ERZFEIND", ..... watt nuuuu??????? ...... LUSCHE!!!

Bild



Bild

Sigi machte auf einem prähistorischen Opfertisch irgendwelche Verrenkungen ...... und murmelte was von "Bomschatka boananat"!



Bild

.... und ich murmelte in meine fast leere Büchse ein basslastiges ..... "Ooooooooooohmmmmmm" .... und dadurch ging die Sache klar, ..... schönes Wetter, schöner Platz ...... und gleich auch schönes Grillzeuch´s .

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

.... iss datt ein Sonnenuntergang????

"Der Himmel brennnnnnnnt, ...... trallalllaaalaaaaaa" 8)

Bild

Nu ja, ..... ein richtig schöner Tag neigt sich dem Ende, ..... ich neige mich ob der Spielsucht von Bürte ......... und werde das gelbe Rométrikot wieder dem wahren Sieger zu kommen lassen, YES!!!!

Bis die Tage,

Sigi & Paul

Benutzeravatar
theokraut
Beiträge: 88
Registriert: 4. Apr 2011, 06:13
Wohnort: Heidelberg

Re: Bosnien & Montenegro = wunderherrlichbar

Beitrag von theokraut » 20. Jul 2017, 20:06

Mensch ihr zwei verrückten,

vielen Dank für den kurzweiligen Bericht mit tollen Bildern einer fantastischen Landschaft...
Weiter so, freue mich auf die nächsten Beträge.


Viele Grüsse Ron

Mustang
Beiträge: 55
Registriert: 17. Jun 2016, 13:18
Fahrzeug: HZJ75

Re: Bosnien & Montenegro = wunderherrlichbar

Beitrag von Mustang » 21. Jul 2017, 18:48

Es ist/war mal wieder ein genialer Übernachtungsplatz, ....... was für ein Blick in die unter uns liegenden Gefilde. Wir waren oben, ...... unten wuselte das Leben. Wir genossen unsere beflügelte Zweisamkeit, .... ab und an ein "Tschiep" eines Gefiederten .... und von fern das sanfte Geläut einzelner Kühe. Wir mögen dies sehr.

Was für ein Morgen, .... hinten die haben noch Morgenrot ..... aber Regen!

Unten ...... die haben ausser Nebelwolken nix!

Und wir??? ..... uns lacht die Sonne, welche ihre güldenen Strahlen direkt in unser Gemüt sendet.

Bild

Bild

Bild

... und, wie soll es anders sein? Unser Erzfeind verweigerte uns den normalen Schotterweg mit Schnee^^

Aber am entfernten Firmament erspähte ich eine Lücke in den Schneefeldern, ..... da geht es durch!
Pünktchen hatte eine extreme Schieflage und auf dem feuchten Untergrund bewegten wir uns "in sich gerade, schräg zum Ziel" voran, Richtung Kamm. Sigi wollte eigentlich aussteigen, aber ich hatte Angst, dass es ihr die Tür aus den Händen reisst. Ich war auf der Hang zugewandten Seite und bekam dementsprechend meine Tür gar nicht auf, um Sigis Tür halten zu können, ohne dass sie aus den Scharnieren reisst^^ (kleine Notlüge, .... ok, ...... aber wir wollten ja schließlich weiter und nicht wandern, gelle?)

Bild

... rückwärtig betrachtet, .......... sieht man gar keinen Schnee ........ auch ok^^

Bild

... weiter gehts, durch diesen noch jungfräulichen Morgen ;o)

Bild

... diesen Wilderer haben wir überrascht, ........... wie schnell ein Mensch doch so einen Hang runterrennen kann :respekt:

Bild

Bild

Bild

.... in diesen See bin ich reingefahren, ... so aus Jux halt. Sigi war stinke sauer und muffelte mich an, ..... ich würde mich benehmen wie ein pubertierendes Bürschli!

"Bürschli" .... das muss man sich mal kommen lassen^^

Bild


.... so Leutz, ...... Bürte meint gerade ich solle den Grill anschmeissen, ..... so nach dem Motto: "Fleisch ist mein Gemüse!"

.... und da tu ick datt mal, .... nech ;o)

Vielleicht kommt später noch was, .... aber echt nur vielleicht, sorry ;o)

Salut,
Sigi & Paul

Mustang
Beiträge: 55
Registriert: 17. Jun 2016, 13:18
Fahrzeug: HZJ75

Re: Bosnien & Montenegro = wunderherrlichbar

Beitrag von Mustang » 23. Jul 2017, 20:53

... weiter geht´s ;o)

Der Biogradska-NP ist eine sehr schöne Gegend, .... viel sanfter von seiner Art als der Dumitor-NP ...... und wie auch dort, ..... noch keine Schlagbäume oder Verbotsschilder. Wie lange das noch so gehen wird, .... keine Ahnung. Der Verkehr mit Leuten wie wir, im Geländewagen oder Motorrad, ......... oder eben ganze geführte Gruppen dieser Gattungen werden zunehmen. Und vielleicht trage ich mit diesem Beitrag sogar noch dazu bei, dass dies schneller geschieht. :cry:
ABER, ...... es wird dazu führen, dass die einheimische Bevölkerung und die Parkranger dem einen Riegel vorschieben werden. Ein Dilemma.

Wir fahren durch ein wunderschönes Blumental hoch zu einem Pass, welchen wir "bezwingen" wollen ;o)

Bild

Bild

Bild

... der Erzfeind, Schweinepriester, ...... Mistfink!

Bild

Nu ja, ...... suchen wir uns halt einen anderen Weg, ne? Iss ja ne sehr schöne Gegend und die Frühstückspause rückt auch näher.
Also, ... zurück und ein schönes Plätzchen gesucht.
Muss man hier nicht lang suchen ;o)))

Bild

Bild

... Wasservorrat auffüllen ;o)

Bild

.... handgefertigter Wegweiser, manchmal sehr hilfreich ;o)

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

.... ich habe mir dann nochmal den Pass von der Südseite her angesehen, ......... aber auch von hier wäre kein Duchkommen gewesen, also weiter in das nächste Tal.

Bild

Bild

Bild

Bild

.... für dieses Mal verlassen wir den Biogradska-NP. Aber er lohnt allemal für drei bis vier Tage oder auch eben länger ;o)

Letztes Jahr versuchten wir ja diesen See an der albanischen Grenze von Süd nach Nord zu erreichen, .... Rikowatschkosee oder so ähnlich. Hat wegen dem Erzfeind nicht geklappt.
So wollte ich es diesmal von Nord nach Süd probieren.
Und so machten wir uns auf den Weg zu unserem Nachtplatz.
Die Bautätigkeiten der chinesischen Firmen hat gigantische Ausmasse angenommen, ...... die knallen eine Autobahn quer durch Montenegro, .... wahnsinn!!!

Bild

....noch durch diesen Bach,

Bild

dann haben wir unseren heutigen Nachtplatz erreicht.

Bild

Wie sehr häufig, genau nach unserem Geschmack.

Bild

Bild

Bild

.... und so lief der Abend urgemütlich, erholsam und einfach schööön ;o)

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bis die Tage,

Sigi & Paul

Mustang
Beiträge: 55
Registriert: 17. Jun 2016, 13:18
Fahrzeug: HZJ75

Re: Bosnien & Montenegro = wunderherrlichbar

Beitrag von Mustang » 25. Jul 2017, 20:38

Der nächste Tag begrüsste uns dann mit eher nicht so schönem Wetter. Das ist uns eigentlich egal. Da ich von Natur aus Optimist bin war klar, das "oben" eh schönes Wetter sein wird.
Sigi ließ sich nach dem von mir eingeflöstem Kaffee, von meiner Stimmung mitreissen ;o)

Wir packten unsere Schecke und machten uns auf den Weg, ...... alles etwas feucht heut. Oben und unten^^ ........ also der Weg und das Wetter^^

Bild

Bild

Nach ca. 2000 Meter lag dieser Brocken auf dem Weg.
Sigi raus!
Es ist immer gut, wenn man einen BeifahrerIn ^^ hat, .... dem/der kann man allet inne Schuhe schieben, wenn watt schief geht.
... zu spät gezeigt
... zu leise gerufen
... flasch gezeigt
... und überhaupt, völlig falsch eingeschätzt u.s.w.

Nein! So ist es natürlich nicht, .... Sigi steigt gern aus, wenn es ihrer Meinung nach heikel wird und zweitens ist sie wirklich wichtig in solchen Situationen :respekt:

Klar kommen so Sachen von ihr wie:

-wer weiss, wer den hingemacht hat?
(der Steinfresser, der frisst Steine und dann macht er eben auch Steinhäufchen^^)
-vielleicht soll hier niemand durchfahren?
(ein Schild oder ein Absperrband wären da sicher die einfachere Variante!)

.... mööööönsch Määächen, steig aus und kiek ma, dass dat Bürschli nich aneckt!^^

Bild

... es folgten einige "Wasserhindernisse" aber allet nicht weiter problematisch.
Das Ziel war ja klar ;o)

..... über den Wolken, ...... tralalllallaaaaa

Denn, ..... ich wollte hoch zur Blidniza-Alm, ...... auf über 1800 Meter, wäre doch gelacht, wenn dort nicht die Sonne scheint und wir einen wunderschönen Blick ins Vermoshtal hätten.
Albanien zum anfassen quasi ...... kommt bestimmt echt gut.

Also Attacke :mrgreen:

Bild

Bild

Bild

Je höher wir uns jedoch schraubten, desto düster wurde es.
Wir ruderten in den Wolken.
Der Weg war eh schon nicht ganz ohne.
Und dann noch Nebel, ..... gar nicht gut für Sigi´s Gemüt.
Ich fand das ja immer noch irgendwie ... -spannend-.

"Wird schon Kleene, oben scheint die Sonne .... wirste sehen!"

"... das glaubste doch wohl selber nicht! Das wird doch immer dunkler!"

Mein Latain war auch bald am Ende, ..... nur meine Hoffnung nicht.

Die Sicht betrug teilweise keine zehn Meter und ich überlegte schon, .... ob ich Sigi voran schicke! (... war wirklich nur ein klitzekleiner Gedanke, ...... Sigi wäre ausgerastet ;o), was wiederum in dieser Trübe, ein Lichtblick wegen der garantierten Stimmung gewesen wäre ;o)))

Frühstück, ...... Essen zieht immer, ....... also ........

"Kleene, wenn ma oben sinn, jibbet datt Frühstück."

".... oh ja, ..... schönen heissen Kaffee, ....... bei dieser Kälte."

Ich hatte ja noch die Hoffnung, dass die Wolkendecke aufreist, .................. aber wie ist das mit der Hoffnung?

..... also dieses Foto, was jetzt kommt,...... also das war der hellste Augenblick^^
Nachdem Frühstück wollte ich weiter nördlich noch höher, .... auf knapp 2000 Meter, ...... aber dort stoppte uns nach 1,5 Km unser Erzfeind^^

1,5 km im Nebel auf Rumpelschotter bei Nebel rückwärts fahren, .... kommt bei einigen BeifahrerInen garantiert Freude auf.

Und dann fummelste noch am Radio rum, ....... Sigi war kurz davor mir eene zu klatsche´n ;o)

Bild

.... ok, da war ja noch das Ziel ....... zum Rikowatschko-See von Nord nach Süd.

ATTACKE!!!

.... ich hätte es sollen bleiben lassen.
Hätte, hätte ..... Fahrradkette!

... außerdem, .... ging ja bergab, ...... der Dicke wühlt sich da schon durch ;o)

Bild

... und es ging gut hinunter

Bild

Wasserhinderniss??? ..... pahhh .... mit uns doch nicht!

Bild

Stop mal, ... STOP!!!

Der Steinbeisser, ..... der wird doch wohl nich .......

"Sigi, ...... ich gehe ma eben gucken, ...... irgendwie schaut datt ........ nich guuut^^"

Bild

... halt die Esse fest (der Deutsche)
... Kurwa Braaaze (der Tschech)
... jup twoi Maaatch (der Russe)
... kurz und bündig "FUCK" (der Trump)

... der Steinbeisser hat die "Strasse" weggefressen^^

Ick werd blööööde, "Tick, Tack, Tick, Tack ......... "

Bild

.... Krisengipfel der G2 ...!!!!

Sgi:"Wie siehts denn aus?"
Paul:"Öhmmm, .... die Strasse, .... der Weg, ....... also der iss wech!"

S."Wie, .... wech?"
P."Keine Ahnung, ... der Steinbeisser, ..... eben wech!"

S.:"Und nuuuun????"
P.:"Gibt mehrere Optionen! Erstens, ..... wir warten hier, bis´ne Truppe junger Kerle mit drei Jeeps vorbeikommt, dann bekommen wir das in einem halben Tag gebacken! Zweitens, .... eine halbe Kompanie Russen mit Spitzhacke, Motorkettensägen und Spaten, ...... hmmm ..... drei Stunden, denk ich mal.
Drittens, .... eine BAT-M (russischer Pionierpanzer mit Schiebeschild) ...... dem können wir direkt hinterherfahren.
Viertens, .... ich bitte meine Cheffin um´ne Woche Extraurlaub, ........ da schaffen wir das auch allein, .................. abba ............. kein Empfang, .... hier unten. Da wir kein Iridiumneutronenpalaschinkensatelitentelefon haben, ....... entfällt diese Option wohl^^

Fünftens, ..... wir kehren um!"

S.:"Sach ma ..... ganz knusper bist du nich, .... odda??? Ich fahr doch jetzt nicht diesen besch .... Weg stundenlang zurück?!!!
P. .... beschwichtigend, mit ruhiger Stimme besänftigend:" ..... neiiiiiin Liebes, ........ das würde ich tun, ..... also ..... ich würde fahren ....... "

.... wir waren in einem Tal, ............ die Stimmung ebenso, .......... mindestens drei Stunden den selben Weg zurück^^ ................ ich zog meinen letzten Joker ....... (verliere ich eben das gelbe Trikot des Romé-Prinzen) .........

P.:"Sigi .... Süzze, ...... ick hab ooch de Faxen dicke, ............... weeste was??? ....................................................... Ick schenk dir´n zusätzlichen Tag STRAND!"

S.:"Wie, ......... nicht mehr zu diesem blööden Rickowasweisich-See??"
P.:"Nee, .... wir fahr´n jetz zurück ...... und ab ans Meer!"

Die Stimmung war gerettet und ich hatte das Brett.

Neiiin ... natürlich nicht, ... ich hatte es so gewollt, ..... ich wollte Spass, ...... Action ....... ich wollte .........

Sigi das kleine Mmmmmmmmist ..... finkenkücken machte sich einen Spass, ..... meinen Spass zu fotografieren ......... die meisten Bilder, die sie gemacht habt (....zählz nach!!!)

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Irgendwann erreichten wir wieder Aspahlt, ............. ich versteh jetzt die Leute die sich da hinknien und den Asphalt küssen.

Hätte ich auch gern, .................. aber ich hatte Rücken ;o))))))))

Bild

Bis die Tage,

Sigi & Paul

Benutzeravatar
Tscharlie
Beiträge: 1460
Registriert: 12. Aug 2008, 22:02
Wohnort: Hohenlohe

Re: Bosnien & Montenegro = wunderherrlichbar

Beitrag von Tscharlie » 26. Jul 2017, 19:48

Servus, Ihr beiden positiv Verrückten :!:

Sehr persönlicher Reisebericht mit tollen Eindrücken & Fotos :!: :beifall:

Wir werden in 4 Wochen in der Region unterwegs sein - mit Schwerpunkt BiH, denn MNE & AL kennen wir schon ein klein wenig besser - und bedanken uns schon mal für die superklasse Einstimmung :up: ...

... und das teilweise Bereinigen der Strecken :biggrin:

Liebe Grüße,
Tischarlie
Die Welt ist das, was Deine Gedanken daraus machen

Benutzeravatar
sgm
Administrator
Beiträge: 1350
Registriert: 18. Jan 2012, 22:31
Fahrzeug: Nissan Patrol Y61
Wohnort: Wolfschlugen
Kontaktdaten:

Re: Bosnien & Montenegro = wunderherrlichbar

Beitrag von sgm » 26. Jul 2017, 22:06

Wirklich schöne Fotos und eine tolle Anregung für den in 6 Wochen kommenden nächsten Urlaub.
Dem Text hab ich allerdings immer Schwierigkeiten zu folgen - aber das liegt bestimmt an mir :mrgreen:
twenty years from now you will be more disappointed by the things that you didn't do than by the ones you did do.
so throw off the bowlines. sail away from the safe harbor. catch the trade winds in your sails.
explore. dream. discover. (mark twain)

Mustang
Beiträge: 55
Registriert: 17. Jun 2016, 13:18
Fahrzeug: HZJ75

Re: Bosnien & Montenegro = wunderherrlichbar

Beitrag von Mustang » 27. Jul 2017, 21:28

Freut mich, wenn´s gefällt ;o)

Text ... und Mundart, ... jepp, ist manchmal schwierig. Leider bin ich nicht unbedingt der Meister der akrobatischen Wortwahl. Wenn man es sich im Nachhinein selbst durchliest, .... bekommt man manchmal Pippie in den Augen ob des Ausdrucks und der Orthographie.

Nu ja, ..... so Gott will, ..... wir werden es überleben ;o))))

Ok, ... weiter!

Letztes Jahr fuhren wir hier schon mal entlang, zumindest abschnittsweise. Alles war grün, ...... und jetzt?
Aber seht selbst, .......... das Kapital braucht Infrastruktur, damit es sich mehren kann ..... für Wenige.

Bild

Bild

Bild

Bild

Man gondelt so durch die Gegend und plötzlich kommt man an einem "Weltwunder" vorbei :shock:

Wo ist die höchste Eisenbahnbrücke der Welt???

Peru? Falsch.
Amerika? Falsch.
Russland? Falsch.
Schweiz? Falsch.

Und könnt ihr es euch denken?

GENAU!

M o n t e n e g r o

Tja, der olle Tito .... Weltmeister, ....... nöcht schlöcht.

Bild

Zwar nur einspurig, ..... aber mit Brückenwerterhäuschen, auf beiden Seiten!!!

Bild

Und eben war man noch bei 14°C, ..... Nebel, ........... Nieselregen, ........... im Gebirge steineschleppend unterwegs, ............ und ZACK ........

Bild

Blauer Himmel, 25°C, ........... blaues Meer, watt will meine Bürte mehr? :D

Bild

Nachdem der -Einmannpioniertrupp- aus unseren Blickwinkeln entschwand, ohne sich zu bücken, ohne zu graben ........... jo, da konnten wir auch an den Strand.

Jetzt mal Spass beiseite, .... Montenegro ist glaub ich, der einzige Jugostaat, der komplett Minenfrei ist. Vielleicht eine Bedingung um den Euro zu bekommen?^

Dann müsste Slowenien auch Minenfrei sein, ............. hmmmmm^^ Muss ich mich nochmal schlau machen.

Bild

Weil wir Urlaub haben und uns von der Wildheit der Bergwelt aklimatisieren mussten, ging es erstmal in die Strandbar.

"Dobrrr daan!" (meinerseits)

Gruitzt Oich, midarnaand.
Woas moagsd? (Barmann)

:shock:

.... ööööhm, ....... ein Bier und ein Glas Wein, bitte.

Er geht im Winter auf die Hütt´n in Österreich, verriet er mir.

Die Preise hat er mitgenommen, wie mir schien.

0,33 Bier .............. 3,50€
0.2 Wein ............. 4,50€

:shock:



Bild

... vielleicht war deshalb der Strand so .......... unterbesucht?

Bild

Oder lag es an diesem riesen Steinkrokodil, was da im Meer lag?

Bild

.... zu mindest erschienen mir die Rettungsboote selbst bei Ebbe, als ein ziemlich sicherer Zufluchtsort. Obwohl, ..... wenn das Krokodil die Stützbalken für rote Storchenbeine hält und zuschnappt, ............. hmmmmmm ....... auch nicht soooooo sicher, oder?^^

Bild

.... nach unserer Strandwanderung erschien dan schon bald die güldene Biene Maja über uns und meinte, ..... der Allmächtige Rommé - Gott verlangt nach uns.

Tja, ..... was will man machen?^^

Bild

Ich musste nicht lange überlegen, ...... ein kühles, günstiges Bierchen aus der Box, ...... da kann ich nicht nein sagen ;o)

Bis die Tage,

Sigi & Paul

Benutzeravatar
guri
Beiträge: 676
Registriert: 11. Apr 2010, 21:30
Fahrzeug: 120.86.78
Wohnort: BW

Re: Bosnien & Montenegro = wunderherrlichbar

Beitrag von guri » 27. Jul 2017, 21:56

Servus Ihr Zwei :D

Ihr geht aber doch noch nicht dem Ende der Reise entgegen ...
das Abendliche reinschauen was Neues von Euch mit so schönen Bildern kam ist mittlerweile zur freudigen Gewohnheit geworden :D
Und die Retorik passt. a` is nicht Jeder gleich und b` ist fällt das Schreiben nicht immer so aus wie die Gedanken .. weiter so :wink:

Danke für die Tollen Eindrücke !

David

Mustang
Beiträge: 55
Registriert: 17. Jun 2016, 13:18
Fahrzeug: HZJ75

Re: Bosnien & Montenegro = wunderherrlichbar

Beitrag von Mustang » 30. Jul 2017, 19:22

Hallo LC-Gemeinde,

ja, leider neigt sich auch dieser Urlaub langsam seinem Ende.

Wir waren ja auf diesem Camping, welcher vom ADAC empfohlen war. Und wir haben ihn nach nur einer Nacht wieder verlassen.

Der wesentliche Grund war, dass am nächsten Morgen nach unserer Ankunft Bauarbeiten begannen, welche mit Lärm und sehr viel Staub verbunden waren. Man wollte wohl einen Parkplatz für das Strandrestaurant herrichten.
Aber ein Grund war auch der Campingplatz an sich. Warum?
Er ist sehr neu, sehr gepflegt und das Personal sehr freundlich.
Warum nun Kritik?
Der Platz hat wohl einen deutschen Betreiber.
War er selbst noch nie campen auf einem Campingplatz am Meer in südlichen Gefilden???
Was benötigt (nach unserer Meinung) ein Camper?
Schatten, Grün, .... Möglichkeiten um sein Geschirr zu reinigen, praktische Sanitäranlagen.
Schatten hatten wir, weil wir keine der uns empfohlenen Campingparzellen nahmen, sondern einen Platz unter schattenspendenen Kiefern. Die Beschattung der Parzellen (mit Stromanschluss) benötigt dafür noch zehn Jahre.
Geschirrspühlen, .... konnte man dort auch an einer Stelle, aber eben in der prallen Sonne und nur ein Becken.
Die Sanitäranlagen ganz neu und sehr sauber in Containerbauweise.
Warum geht trotzdem unser Daumen nach unten?
Wie sehen die Sanitäranlagen auf dem altangestammten Campingplatz aus, wo wir letztendlich wieder hingefahren sind? Und wo liegen die Unterschiede?

Die Toiletten.
Beim ADAC-Campingplatz in sauberer, steriler Containerplastic, rundum geschlossen mit einem doppelflügigem Fenster. Beim altangestammten CP. Keine Fenster, dafür nach oben hin relativ offen. Man kann sich ausmahlen, wo es schnell unangenehm wird, wenn mehrere Personen gleichzeitig ihr Geschäft verrichten.

Die Duschen.
Beim ADAC-Campingplatz tip, top sauber mit Duschtasse und Kunststoffvorhängen. Beim Retrocamping, ... geflieste Duschkabinen mit verschließbarer Tür, egel ob Männlein oder Weiblein, sehr geräumig (gut für die eigenen Sachen, die werden nicht nass), nach oben hin offen, das Wasser läuft durch die Tür nach aussen in ein Gerinne, in jeder Kabine steht ein Fliesenwischer. Damit befördert man das Restwasser ins Gerinne und die Kabine ist sauber für den nächsten Nutzer
Beim ADAC-Platz klebt der Duschvorhang am eigenen Körper, die Dusche selbst kann man nur mit der Dusche selbst reinigen, macht man es zu gründlich, steht der Duschvorraum welcher gleichzeitig Waschraum ist unter Wasser. Auch das Wasser welches an den Badelatschen haftet steht dann im Waschraum. Wenn sich früh zwanzig Menschen duschen möchte ich diesen Raum nicht mehr betreten wollen. Auch in diesem Dusch-/Waschraum nur ein zweiflügliges Fenster. Als ich mich rasierte, waren bei geöffneten Fenstern sämtliche Spiegel dicht.

Um es kurz zu machen. Sehr neu, sehr schick ......... aber im Camoingbetrieb an einem Meer in südlichen Gefilden völlig unpraktikabel.

Mir wird langsam klar, wie der ADAC das durch seine Leute beurteilt. SICHTPROBE, ..... dabei bekommt man den Praktischen Wert halt nicht mit.

Großer Nachteil noch, ausser dem völlig überteuertem Starndrestaurant keine Alternativen, keinen Markt u.s.w.

Aber wir kannten ja einen Campingplatz, der genau die Kriterien erfüllte, die UNS glücklich machen, andere mögen andere Prioritäten haben und das ist ja auch gut so ;o)

Wir fuhren also wieder dort hin, wo wir uns wohlgefühlz haben und genossen dort schöne entspannte Tage.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

... äußerst Lecker ;o)))

Bis die Tage,

Sigi & Paul

Antworten
cron