Kaufhilfe!

Alle Themen zum Land Cruiser, die sonst nirgendwo einen Platz finden würden.
Hydro
Beiträge: 399
Registriert: 6. Sep 2016, 07:29
Fahrzeug: Land Cruiser J120

Re: Kaufhilfe!

Beitrag von Hydro » 26. Okt 2018, 12:07

Hab jetzt halt kein J95 zur Verfügung aber der 120 ist gleich gross - hier kann man ungefähr den Vergleich sehen zwischen den beiden Patrol und LC.
Forum 1.jpg

Hydro
Beiträge: 399
Registriert: 6. Sep 2016, 07:29
Fahrzeug: Land Cruiser J120

Re: Kaufhilfe!

Beitrag von Hydro » 26. Okt 2018, 12:09

Forum 2.jpg
Der Nissan hat nen Trailmaster drin - weiss aber net ob und wieviel höher.
Meiner is original hoch.

MongolenTraum
Beiträge: 7
Registriert: 20. Okt 2018, 22:01

Re: Kaufhilfe!

Beitrag von MongolenTraum » 28. Okt 2018, 14:54

Was haltet ihr davon? Ist zwar nicht ganz mein Preissegment - aber ich hätte mal einen Referenzwert dazu?

https://www.willhaben.at/iad/gebrauchtw ... 273775096/

Liebe Grüße

Mike

Benutzeravatar
Tscharlie
Beiträge: 1479
Registriert: 12. Aug 2008, 22:02

Re: Kaufhilfe!

Beitrag von Tscharlie » 28. Okt 2018, 22:00

Servus Mike,

zunächst sind auf den 1. Blick 12T€ nicht wenig für ein 18 Jahre altes Auto.
Und leider gibts keine Fotos vom Unterboden & Rahmen, von wegen Rostzustand (kommt ja aber auch darauf an, wie lange Du das Auto fahren willst - für eine einzige längere Reise ist der Rost eher Wurst).
Dazu machen mich die 2 unterschiedlichen AHK aufmerksam - viel Hängerbetrieb kann viel Verschleiß bedeuten.
Die Vorgeschichte des Autos zu kennen und ein geregelt geführtes Scheckheft wären gut.

Optisch sieht er gepflegt, ordentlich-gut & „aufbereitet“ aus, die abgenutzte linke Sitzwange Fahrersitz ist bei dem Alter normal.
Nimm zu einer evtl. Besichtigung auf jeden Fall Deinen Schrauber mit !
Fotos sind das eine, angucken & er-fahren das andere.

Der Km-Stand spricht jedenfalls nicht dafür, daß es die Serie mit den Zylinderkopfproblemen ist oder dieser bereits getauscht wurde (Baujahre der „schwachen“ ZK weiß ich grad nicht).
Dazu hat er teilweise bereits die von Dir gewünschten Mods - ob Du für die Mongolei und den Hin- & Rückweg aber wirklich Schnorchel & und diese ordentliche Höherlegung (Knickwinkel der Antriebswellen ?) sowie diesen verbesserten vorderen Karosseriewinkel und die Rockrails für die Reise wirklich brauchst & erstmal bezahlst ? :keineahnung:
Schreib mal ‘ne PN an theokraut, der war schon dort.

Die serienmäßige Dachreling verträgt aus eigener Erfahrung (auf’m Nachfolger 12er) gut eine große Dachbox für Gepäck & eine Markise, aber kein Dachzelt, zumindest nicht pistenfest.
Aber Ihr wollt ja ohnehin innen schlafen - dann ist aber mE noch eine Markise fürs Leben draußen unterwegs Pflicht !

Just my 2 Cents,
Tscharlie
Die Welt ist das, was Deine Gedanken daraus machen

MongolenTraum
Beiträge: 7
Registriert: 20. Okt 2018, 22:01

Re: Kaufhilfe!

Beitrag von MongolenTraum » 1. Nov 2018, 17:43

Danke für die guten Tips!
Werde mir das mal genau ansehen!
Die Höherlegung werde ich vermutlich dann auch nicht benötigen. Der Tip mit der Dachreling ist sehr gut - werden aber sicherlich einen großen Dachträger benötigen um alles unterzubringen!

liebe Grüße aus Salzburg

Mike

Benutzeravatar
Tscharlie
Beiträge: 1479
Registriert: 12. Aug 2008, 22:02

Re: Kaufhilfe!

Beitrag von Tscharlie » 1. Nov 2018, 18:25

Servus Mike,

meine Meinung zu Höherlegung & Dachreling bezog sich auf das verlinkte Fahrzeug :

- ob Du die beachtliche Höherlegung dieses 9ers benötigst für die Reise, kann ich nicht beurteilen, das müssten andere tun :keineahnung: - mir erscheints recht viel.
Mein 12er ist auch 50 mm höher (OME-Fahrwerk „Mittel“), aber das ist noch „zivil“ für die Dauerhaltbarkeit der Antriebswellen & Gelenke.

- bzgl. serienmäßiger Dachreling dieses 9ers wollte ich nur auf die eingeschränkte Traglast/Stabilität hinweisen. Sicherlich benötigst Du mMn einen stabilen großen Dachträger.

Liebe Grüße,
Tscharlie
Die Welt ist das, was Deine Gedanken daraus machen

Benutzeravatar
sgm
Administrator
Beiträge: 1500
Registriert: 18. Jan 2012, 22:31
Fahrzeug: Nissan Patrol Y61
Kontaktdaten:

Re: Kaufhilfe!

Beitrag von sgm » 2. Nov 2018, 15:33

Nicht vergessen, der Kollege will in die Mongolei, er wird jeden Zentimeter Bodenfreiheit benötigen, den er bekommen kann.

Von daher fand ich den 9er schon nicht so verkehrt. Die Dachreling wird man eh wegschmeißen und durch ein stabiles Dachträger System ersetzen.
Daneben hatte der schon eine Stahlstoßstangen und den etwas unkomplizierteren Motor. Wenn es rosttechnisch passt und der Wagen nicht runtergerockt ist, dann wäre das ein Kandidat. Finde ich zumindest.

Schnorchel ist auch schon angebaut, den man dort gut gebrauchen kann. Was ich persönlich blödsinnig finde ist der Bodylift, aber stören dürfte der im Gegensatz zu den SPV nicht. Die würde ich persönlich vor der Reise rauswerfen.
twenty years from now you will be more disappointed by the things that you didn't do than by the ones you did do.
so throw off the bowlines. sail away from the safe harbor. catch the trade winds in your sails.
explore. dream. discover. (mark twain)

Benutzeravatar
Tscharlie
Beiträge: 1479
Registriert: 12. Aug 2008, 22:02

Re: Kaufhilfe!

Beitrag von Tscharlie » 2. Nov 2018, 17:12

sgm hat geschrieben:
2. Nov 2018, 15:33
Nicht vergessen, der Kollege will in die Mongolei, er wird jeden Zentimeter Bodenfreiheit benötigen, den er bekommen kann.
Eben deshalb schrieb ich ja, daß das andere als ich beurteilen müssen - hat halt außer Dir leider bisher keiner getan, Stefan. :old:

sgm hat geschrieben:
2. Nov 2018, 15:33
Von daher fand ich den 9er schon nicht so verkehrt.
Richtig, passt aber nicht ins Budget. Daher meine Überlegung, ob man für die Mongolei so hochgerüstet sein muß. :keineahnung:

sgm hat geschrieben:
2. Nov 2018, 15:33
Die Dachreling wird man eh wegschmeißen und durch ein stabiles Dachträger System ersetzen.
Sic, entsprechend meines „zarten“ Hinweises.

sgm hat geschrieben:
2. Nov 2018, 15:33
Wenn es rosttechnisch passt und der Wagen nicht runtergerockt ist, dann wäre das ein Kandidat. Finde ich zumindest.
Sic, siehe aber Budget.

Tips & Ratschläge anderer LCF, insbesondere von Mongolei-Erfahrenen, wären für den Kollegen sicherlich hilfreich :!:

Liebe Grüße,
Tscharlie
Die Welt ist das, was Deine Gedanken daraus machen

ruedi
Beiträge: 5
Registriert: 3. Nov 2018, 01:07
Fahrzeug: LC Workmate 70series 2011 V8 Diesel
Kontaktdaten:

Re: Kaufhilfe!

Beitrag von ruedi » 3. Nov 2018, 07:31

Ich denke mal es waere hilfreich, wenn der Kollege seine geplante Route skizzieren wuerde. Ueber Russland sieht das anders aus als durch Kazakhstan. Und in der Mongolei? Von Tashanta/Ulgil nach Ulan Bataar also west-ost, oder von Irkutsk, also nord-sued. Auch fuer die west-oestliche Route gibt es 3 Alternativen, von denen eine leichter befahrbar ist, die anderen beiden auf jeden Fall hoehere Bodenfreiheit benoetigen. Und am besten ein 90 Tage Business Visum fuer Russland beantragen; bei mir ging das nicht u ich musste von Vladivostok ueber Ulan Ude, Ulan Bataar, Tashanta bis zur kasachischen Grenze in 30 Tagen....

Antworten