hohlraumversiegelung & unterbodenschutz

Alles rund um die Pflege des Wagens
Benutzeravatar
sauerlandcruiser
Dipl. Gumfö.
Beiträge: 1627
Registriert: 4. Jul 2008, 14:18
Kontaktdaten:

Beitrag von sauerlandcruiser » 4. Sep 2009, 20:05

Oder der Lehrling durfte den Lackierroboter bedienen und hat kurz nicht aufgepasst :lol:

Nee Quatsch. Aber kann ja gut sein, daß man diese Lagerfahrzeuge etwas besser konserviert hat.
Manchmal denken die Toyo-Leute ja auch mit.
Gruß
Dipl. Gumfö.
Sebastian

Benutzeravatar
sualk
Beiträge: 498
Registriert: 6. Aug 2008, 21:02

Beitrag von sualk » 7. Sep 2009, 11:02

Also ich hatte beim letzjährigen Wechsel von Sommer- auf Winterräder den Unterboden, Rahmen etc. hiermit eingesprüht:
Sonax Konservierungswachs

Hat sich sehr gut bewährt und werde ich diesen Herbst wieder machen.
Viele Grüsse
klaus
-----------------------
Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich. (Konrad Adenauer)

Benutzeravatar
sauerlandcruiser
Dipl. Gumfö.
Beiträge: 1627
Registriert: 4. Jul 2008, 14:18
Kontaktdaten:

Beitrag von sauerlandcruiser » 7. Sep 2009, 22:56

Wieviele Dosen hast du denn für den kompletten Unterboden gebraucht?

das klingt sehr interessant. Das werde ich auch mal ausprobieren. Mein Unterboden hat´s nämlich auch mal nötig.

@ Andreas K.

Sag nix :wink:
Gruß
Dipl. Gumfö.
Sebastian

Benutzeravatar
sualk
Beiträge: 498
Registriert: 6. Aug 2008, 21:02

Beitrag von sualk » 8. Sep 2009, 12:14

sauerlandcruiser hat geschrieben:Wieviele Dosen hast du denn für den kompletten Unterboden gebraucht?
knapp 3 Dosen haben gereicht.
Viele Grüsse
klaus
-----------------------
Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich. (Konrad Adenauer)

Benutzeravatar
J9 Andy
Beiträge: 82
Registriert: 6. Aug 2008, 21:04

Beitrag von J9 Andy » 19. Sep 2009, 13:54

Toyo12 hat geschrieben:Unterboden mit Fluidfilm behandeln 240 €.
Wenn danach nicht noch was kommt, dann kann man sich das sparen. Fluidfilm allein hält nicht sehr lange und ist bald wieder abgewaschen.
Trabant 601 ==> LandCruiser KZJ 90
..... ein Quantensprung .....

Toyo12
Beiträge: 52
Registriert: 23. Aug 2009, 09:31

Beitrag von Toyo12 » 22. Sep 2009, 22:09

So, die Kiste ist mit Owatrol hohlraumgesprayt bzw. mit Owatrol-Rahmenlack-Gemisch durchgepinselt. Mal sehen, wie es in ein zwei Jahren aussieht. Der Vorteil ist, dass man ohne Wachs oder Fett leichter mal nachpinseln kann. Jährliche Kontrolle versteht sich sowieso.
Gruß
Frank

jan

Beitrag von jan » 24. Jan 2010, 18:20

hallo,

Hier ich!!! Ich bin jemand der Autos lange fährt!!!

meinen Pajero habe ich gekauft da war er 5 Jahre alt, jetzt wo ich ihn verkaufe ist er genau 16 geworden. :cry:

Mitsubishi hat den Rahmen auch nur neben eine Lackdose gestellt.

Als ich den damals bekommen habe, habe ich den Rahmen von innen mit Wachs behandelt, von Außen nur hin und wieder den Rost abgebürstet/geschliffen oder mit Rostumwandler behandelt und mit Farbe eingepinselt. Das ging 6 Jahre lang gut.
Bis ich auf die gloreiche Idee :down: kam, den Unterboden behandel zu lassen, FATAL. Hohlraum war OK, aber der Bitumenmist ist gerissen und abgeblättert, und von da ab war das Rost beihalten die Hölle.
ich habe es nur noch mit Rostumwandler und Farbe verlangsamen können aber nicht aufhalten können.

der neue J12 bekommt nur noch Wachs in die Hohlräume der alle 2 Jahre ausgebessert wird. Von Außen werden nur Beschädigungen ausgebessert.

das Soll mir eine Lehre sein.

Ich suche im Moment jemanden der die Hohlräume bearbeiten kann, das ist eine Schweinearbeit, wenn man das selber macht.

Grüße Jan

Benutzeravatar
HGW
Beiträge: 3
Registriert: 31. Jan 2010, 15:10

Beitrag von HGW » 1. Feb 2010, 17:23

Hallo zusammen und insbesondere viele Grüße an Heinz!

Ich habe zwei Behandlungen mir Fluid-Film (Hohlraum) und Perma-Film (Unterboden) an meinen Autos als kleine Foto-Doku online gestellt:

1. Ford Explorer: http://www.explorer4x4.de/viewtopic.php?t=1567

2. BMW 740i (E38): http://www.hanswalther.de/fluidfilm-e38

Sind zwar beide keine Landcruiser, ist aber vielleicht dennoch von Interesse.

Der Bericht vom Explorer ist eindrucksvoller, weil die Ausgangsbasis angegriffener war.

Bei Bedarf habe ich noch weitere Behandlungs-Fotos, z.B. von meinem Jaguar XJ40.

Ist aber letztlich immer das gleiche Prinzip.

Am besten mal live anschauen bei den regelmäßigen Fluid-Days in Hamburg.

Happy Conservation!

Viele Grüße, HGW

Benutzeravatar
WolfgangK
Beiträge: 309
Registriert: 6. Aug 2008, 21:10

Beitrag von WolfgangK » 1. Feb 2010, 18:29

Hallo HGW,

Fluid-Film ist auch bei mir die erste Wahl, speziell für Hohlräume. Ich hab damit den Toyo grosszügig behandelt (2-3 Norm-Dosen reichen). An meinem Pinzgauer ist herkömlicher U-Schutz drauf, hier hilft Fluid-Film, das Ganze elastisch und rostfrei zu halten. Im Aussenbereich muss man allerdings alle 2-3 Jahre mal nachlegen.

Ende der Woche bekomme ich ein weiteres Spielzeug (Wrangler Rubicon), der wird auch gleich damit behandelt.

Man sollte nur das Auto für 2 Tage auf eine Folie stellen (oder zum Nachbarn rüber), da das Zeugs nachtropft. Am besten am Hang und gelegentlich umdrehen, damit sich alles gut verteilt.

Für die sichtbaren Stellen nehme ich Branto-Korrux 3in1 Beschichtung, das geht sehr gut. Hier mal die Beschreibung vom Korrosionsschutz-Depot:

Brantho-Korrux 3in1 ist ein Einkomponenten Beschichtungsstoff mit sehr hoher Haftfestigkeit, Abriebfestigkeit und Elastizität. Brantho Korrux herkömmlich als Lack zu bezeichnen würde dem Produkt nicht gerecht werden. Es ist lösemittelreduziert, lebensmittelecht und für fast alle Untergründe geeignet (Einsetzbar z.B. auf Metall, allen NE-Metallen, wie Alu Edelstahl oder Zink, und sogar auf harten Kunststoffen). Branto Korrux kann als Grundbeschichtung und / oder Endlack verwendet werden. Es zeichnet sich durch eine sehr hohe Deckkraft aus, wodurch es gegenüber normalen Lacken zu einer sehr guten Kantendeckung kommt. Aufgrund der relativ dicken Beschichtung eignet sich B.K. vor allem für den Unterboden und Achsteile. Zur Verarbeitung können Pinsel oder Rolle verwendet werden, die Oberfläche verläuft dabei aber nicht sehr glatt (!).

Wolfgang
Hilux 3.0 - Disco Sport- Alpine A110 - Esprit S1 - Morgan 3-Wheeler - Morgan 4/4 - Hafi AP700....

Benutzeravatar
HGW
Beiträge: 3
Registriert: 31. Jan 2010, 15:10

Beitrag von HGW » 1. Feb 2010, 22:06

Hallo Wolfgang,

ja, zum Thema Konservierung gibt es natürlich enorm viele verschiedene Alternativen, Vorlieben und bewährte Vorgehensweisen.

Generell finde ich es einfach wichtig, dass man etwas gegen den Verfall unternimmt. Die Produkte sind insofern zweitrangig, dass sie alle Vor- und Nachteile haben, die man abwägen muss und die man unterschiedlich nutzen kann.

Erstaunlich viele Leute schwören allerdings inzwischen auf Fluid-Film in den Hohlräumen, wobei ich bei meinen Autos immer das FF Liquid-AR (und als es das noch nicht gab, das FF NAS) habe verarbeiten lassen. Beide Produkte ermöglichen eine größere Schichtstärke, die ein paar Jahre Ruhe verspricht.

Mehr Infos zu den Varianten mit unterschiedlichen Viskositäten finden sich hier:
http://www.fluidfilm.de/produkte.php
Im Aussenbereich muss man allerdings alle 2-3 Jahre mal nachlegen.
Ja, das ist bei Perma-Film auch nicht anders. Wobei ich meine Autos generell etwa alle 4 Jahre komplett auffrischen lasse (also Hohlräume + Unterboden).

An stark von Spritzwasser belasteten Stellen habe ich auch schon mal Mike Sander´s verwendet.

Fluid-Film macht auf dem Unterboden m.E. nur Sinn zur Plastifizierung einer vorhandenen Unterbodenkonservierung (wie von Dir beschrieben) oder als Winterschutz für einige Wochen aus der Sprühdose.
Man sollte nur das Auto für 2 Tage auf eine Folie stellen (oder zum Nachbarn rüber), da das Zeugs nachtropft.
Oh ja. Auch im nächsten Sommer noch, wenn das Auto in der Sonne steht... Das Zeug härtet ja nie aus und kriecht bei Wärme.
Aber: Lieber Fett als Rost... :)

Vorsicht muss man bei Fluid-Film auch bei Gummidichtungen walten lassen - diese können aufquellen. Bei einem meiner Autos quoll eine Gummidichtung an der Motorhaube auf, bei einem anderen eine Türdichtung. Ist aber kein Drama, wechseln und gut.

Viele Grüße,
HGW
Fahrzeuge:
Ford Explorer Highclass, Bj. 1998
BMW 740iA, Bj. 1999
BMW 528i touring, Bj. 1997
Ford Granada 2,3 GL, Bj. 1976

Antworten