Motoröl absaugen: Proxxon, Pela oder geht das gar nicht?

Alles rund um die Pflege des Wagens
Antworten
Toyo12
Beiträge: 52
Registriert: 23. Aug 2009, 09:31

Motoröl absaugen: Proxxon, Pela oder geht das gar nicht?

Beitrag von Toyo12 » 5. Dez 2010, 09:14

Hallo,
bevor Ihr jetzt los zetert; ja ich weiss, dass der Ölmodder am besten aus dem Motor kommt, wenn man die Ölablassschraube rausdreht.....ich habe nur im Winter keine Lust unterm Auto zu liegen und auch keine Lust auf Rumkleckerei und Ölfleckwegschrubben.

Das Röhrchen vom Ölmessstab ist innen knapp 6 mm weit und ob es überhaupt tief genug führt weiss ich nicht. Habe nicht einmal ein Schnittbild vom Motor. Weiss das jemand oder hat jemand ein paar Bilder vom Innenleben?

Der Saugschlauch der Proxxon Pumpe ist wohl 6 mm, das dürfte klemmen. Bei der PELA Ölabsaugpumpe (Kugel) scheint ´ne dünnere Absaugsonde dabei zu sein. Es gibt auch kleine Messinghandpumpen, die aber oft eine riesige Sauerei hinterlassen und nach einigen Jahren wegen verhärteter PVC Manschette nicht mehr pumpen.

Da ich eine Ölabsaugpumpe eh für meinen Bootsmotor brauche, würde es mich interessieren, ob jemand von Euch diese verwendet und ob das beim Cruiser überhaupt geht.

Gruß
Frank

Bacardi
Beiträge: 1113
Registriert: 12. Aug 2008, 22:03

Beitrag von Bacardi » 5. Dez 2010, 11:16

Hallo Frank!

Mit Verlaub halte ich von den elektrisch angetriebenen Ölabsaugern herzlich wenig!

Nahezu perfekt hingegen funktionieren heutzutage mittlerweile die mit Druckluft befüllten Unterdruckpumpen der Werkstätten.

Ich habe das (an einem anderen Fahrzeug) mal getestet und zunächst das (heisse!) Motoröl, soweit es ging und in mehreren Arbeitsschritten (und eben nicht husch-husch wie die zeitorientiert arbeitenden Autohäuser!) abgesaugt und anschliessend die Schraube der Ölwanne ´rausgedreht. Ergebnis: Es kamen nur noch ein paar unbedeutende Tropfen heraus!

Entgegen der landläufigen Meinung und einiger (auch meiner!) Vorurteile funktioniert die Absaugmethode, die richtige Gerätschaft und ein gewisses Zeitreservoir vorausgesetzt, also durchaus gescheit!

Von den elektrischen Absaugern ist wegen Leistungsmangel prinzipiell eher abzuraten, diese Herumpfuscherei ist nichts Halbes und nichts Ganzes!

Die rein mechanischen Absauger sind eigentlich nur dazu geeignet, um beispielsweise am 1KD-FTV die Pfütze im Ölfiltergehäuse abzuziehen, ich habe mir so einen "Heber" eigens dazu angeschafft! Nett einzusetzen sind die Dinger auch, wenn es darum geht, etwas Bremsflüssigkeit oder Hydrauliköl der Servolenkung abzuziehen, ein Motorölwechsel ist damit nicht machbar.

LG
Wenn die Klügeren immer nachgeben, wird nur noch gemacht, was die Dummen wollen!

Wenn Dir ein Vogel auf´s Hemd kackt, gräm Dich nicht, sondern freu´ Dich, dass Kühe nicht fliegen können.

Ich sage, was ich tue, und ich tue, was ich sage! Wer auf dicken Eiern geht, darf nicht hüpfen.

Saharapoldi
Beiträge: 173
Registriert: 9. Jan 2009, 00:34

Beitrag von Saharapoldi » 6. Dez 2010, 10:54

Hallo Frank,
habe soeben zufällig im METRO eine 12V-Ölabsaugpumpe von Alpina (Art.Nr. 72539) erstanden, um 25 Euronen.
Ich will sie zum Kanister-Umpumpen verwenden, aber ein dünnes Schläucherl für Motoröl-Absaugung ist dabei.
Eine Empfehlung kann ich mangels Erfahrung nicht abgeben, als Techniker würde ich eher den Argumenten von Bacardi zustimmen.
Andererseits : probieren, 25.- sind nicht die Welt.

Grüsse aus Wien
Saharapoldi
Man sieht sich in Bad Kissingen 2013, wo unser Neuer ausgestellt wird.....

Toyo12
Beiträge: 52
Registriert: 23. Aug 2009, 09:31

Beitrag von Toyo12 » 8. Jan 2011, 15:56

Hallo,
mein Cruiser sträubt sich gegen das Ölabsaugen mit dem Pela. Die Sonde ging nur ca. 40 cm ohne Probleme rein; der Durchmesser ist abolut ok, aber dann stößt das Ding deutlich gegen etwas. Rund 20 cm zu früh. Also doch wieder die konventionelle Ölpanscherei mit zu kleiner Wanne gehabt. Für das nächste Mal schnitze ich mir aus einem Kanister eine 10l Ölauffangwanne und gut ist es.

Gruß
Frank

Antworten